Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Skandal um Fake-Lizenzen erschütter...

Beitrag 1 - 15 von 21
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 25.06.2020 - 13:48 Uhr
UserJoachimE
User (423 Beiträge)
Offensichtlich gibt es da wohl doch einige "Volltrottel"......

Unglaublich!
Beitrag vom 25.06.2020 - 13:57 Uhr
User
User ( Beiträge)
Nicht ganz neu die Thematik. Einfach mal googeln. Auch Kapitäne mit falschen Papieren flogen jahrelang bei der gleichen Airline. Man könnte auf den Gedanken kommen, dass das Führen eines Verkehrsflugzeuges doch nicht so schwer ist.
Beitrag vom 25.06.2020 - 14:09 Uhr
UserViri
User (1210 Beiträge)
Nicht ganz neu die Thematik. Einfach mal googeln. Auch Kapitäne mit falschen Papieren flogen jahrelang bei der gleichen Airline. Man könnte auf den Gedanken kommen, dass das Führen eines Verkehrsflugzeuges doch nicht so schwer ist.

Wie falsch Sie damit liegen, zeigt doch der Absturz. Es kann offensichtlich nicht jeder, sonst wäre es nicht passiert.
Beitrag vom 25.06.2020 - 14:12 Uhr
User
User ( Beiträge)
Haben Sie denn Informationen dass der Absturz einer der gefakten Piloten war?
Wenn nicht, Hoppla.

Dieser Beitrag wurde am 25.06.2020 14:13 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 25.06.2020 - 14:17 Uhr
UserViri
User (1210 Beiträge)
Haben Sie denn Informationen dass der Absturz einer der gefakten Piloten war?
Wenn nicht, Hoppla.

Das hat mit der Fake-Lizenz nichts zu tun, sondern mit Ihrer Spekulation, dass das Führen eines Verkehrsflugzeugs doch nicht so schwer ist. Wenn dem so ist, wieso dann der Absturz? Müsste doch kinderleicht sein. Also kann man offensichtlich nicht jeden hinein setzen.
Beitrag vom 25.06.2020 - 14:24 Uhr
User
User ( Beiträge)
Ach so meinen Sie das. Es wird angenommen dass jeder dritte Pilot bei PIA gefaked ist. Die Sicherheitsstatisktik von PIA lasse ich mal wo sie ist.
Nach ihrer Logik müsste Pia jeden dritten Flieger in den Dreck werfen. Also passt was nicht.
Es gibt immer wieder auch Fälle von gefaketen Ärzten usw. Kann einem auch zu denken geben. Wobei bei denen immerhin noch eine qualifizierte mehrjährige Ausbildung vorangeht.
Beitrag vom 25.06.2020 - 14:33 Uhr
UserViri
User (1210 Beiträge)
Ach so meinen Sie das. Es wird angenommen dass jeder dritte Pilot bei PIA gefaked ist. Die Sicherheitsstatisktik von PIA lasse ich mal wo sie ist.
Nach ihrer Logik müsste Pia jeden dritten Flieger in den Dreck werfen. Also passt was nicht.
Es gibt immer wieder auch Fälle von gefaketen Ärzten usw. Kann einem auch zu denken geben. Wobei bei denen immerhin noch eine qualifizierte mehrjährige Ausbildung vorangeht.

Nochmal: ich spreche nicht von den Fake-Lizenzen. Diese Verbindung schaffen nur Sie und sonst niemand. Dass PIA "jeden dritten Flieger in den Dreck wirft" ist Ihre Logik und nicht meine. Ich sage einzig und allein, dass offensichtlich nicht jeder in der Lage ist, ein Verkehrsflugzeug sicher zu führen, wie der Absturz bewiesen hat (der nach aktuellen Erkenntnissen auf menschliches Versagen zurückzuführen ist).
Beitrag vom 25.06.2020 - 15:49 Uhr
User
User ( Beiträge)
Ich sage einzig und allein, dass offensichtlich nicht jeder in der Lage ist, ein Verkehrsflugzeug sicher zu führen, wie der Absturz bewiesen hat (der nach aktuellen Erkenntnissen auf menschliches Versagen zurückzuführen ist).
Richtig. Es ist auch nicht jeder in der Lage einen Sack Reis sicher an der Straße abzustellen. Und es haben andere geschafft, jahrelang ein Verkehrsflugzeug sicher zu führen, ohne dafür ausgebildet worden zu sein.
Ein Beispiel:
 https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/gefaelschte-papiere-falscher-pilot-flog-mit-lufthansa-tochter-11901951.html#:~:text=Ein%20falscher%20Pilot%20im,von%20München%20nach%20Turin%20gefolgen.
Es gibt aber noch viele andere, die finden Sie auch ohne mich.
Beitrag vom 25.06.2020 - 15:50 Uhr
Usercontrail55
User (3599 Beiträge)
Haben Sie denn Informationen dass der Absturz einer der gefakten Piloten war?
Wenn nicht, Hoppla.

Das hat mit der Fake-Lizenz nichts zu tun, sondern mit Ihrer Spekulation, dass das Führen eines Verkehrsflugzeugs doch nicht so schwer ist. Wenn dem so ist, wieso dann der Absturz? Müsste doch kinderleicht sein. Also kann man offensichtlich nicht jeden hinein setzen.
Vorsicht, dünnes Eis. Bei 38Mio Flugbewegungen/Jahr (ICAO) und 60 Unfällen/Jahr in den letzten Jahren erscheint es unwahrscheinlich diese Menge an Flugbewegungen nur mit hochbegabten Spezialisten zu erreichen. Dazu wurden ja auch einige der Unfälle durch eben diese Hochbegaten bei renomierten Airlines ausgelöst. Keine Frage, herausfordernder Job, den auch nicht jeder machen kann. Aber mehr auch nicht.
Beitrag vom 25.06.2020 - 15:58 Uhr
UserViri
User (1210 Beiträge)
Ich sage einzig und allein, dass offensichtlich nicht jeder in der Lage ist, ein Verkehrsflugzeug sicher zu führen, wie der Absturz bewiesen hat (der nach aktuellen Erkenntnissen auf menschliches Versagen zurückzuführen ist).
Richtig. Es ist auch nicht jeder in der Lage einen Sack Reis sicher an der Straße abzustellen. Und es haben andere geschafft, jahrelang ein Verkehrsflugzeug sicher zu führen, ohne dafür ausgebildet worden zu sein.
Ein Beispiel:
 https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/gefaelschte-papiere-falscher-pilot-flog-mit-lufthansa-tochter-11901951.html#:~:text=Ein%20falscher%20Pilot%20im,von%20München%20nach%20Turin%20gefolgen.
Es gibt aber noch viele andere, die finden Sie auch ohne mich.

Sie machen schon wieder eine Verbindung zu Fake-Lizenzen, die ich nicht gezogen habe. Dass jemand eine Fake-Lizenz hat, sagt zunächst einmal nichts darüber aus, dass er nicht in der Lage wäre, ein Flugzeug zu führen, sondern nur, dass er Urkundenfälschung betrieben hat. Vielleicht war er ja mal ein Pilot, der seine Lizenz verloren hat? Dann kann er womöglich ein Flugzeug fliegen, darf es nur nicht. Zum persönlichen Werdegang gibt Ihr verlinkter Artikel allerdings keine Infos, insofern bleibt es bei Spekulation. Und nochmal: Sie ziehen hier irgendwelche Schlüsse, die ich nicht ziehe. Also hören Sie auf, mir irgendwas anzudichten.

@contrail55: Schön, dass Sie mir beipflichten.
Beitrag vom 25.06.2020 - 16:13 Uhr
User4
User (359 Beiträge)
Sie machen schon wieder eine Verbindung zu Fake-Lizenzen, die ich nicht gezogen habe. Dass jemand eine Fake-Lizenz hat, sagt zunächst einmal nichts darüber aus, dass er nicht in der Lage wäre, ein Flugzeug zu führen, sondern nur, dass er Urkundenfälschung betrieben hat.
Eine kleine Frage meinerseits:
Das heißt nun was?
Egal ob ich einen lizensierten oder einen Fake Piloten (Ex-Pilot oder auch nicht) im Cockpit habe, ich kann sicher ankommen oder auch nicht.
Beitrag vom 25.06.2020 - 16:15 Uhr
UserViri
User (1210 Beiträge)
Sie machen schon wieder eine Verbindung zu Fake-Lizenzen, die ich nicht gezogen habe. Dass jemand eine Fake-Lizenz hat, sagt zunächst einmal nichts darüber aus, dass er nicht in der Lage wäre, ein Flugzeug zu führen, sondern nur, dass er Urkundenfälschung betrieben hat.
Eine kleine Frage meinerseits:
Das heißt nun was?
Egal ob ich einen lizensierten oder einen Fake Piloten (Ex-Pilot oder auch nicht) im Cockpit habe, ich kann sicher ankommen oder auch nicht.

Korrekt. Genauso wie Sie unter den Händen eines Chirurgen (Fake oder nicht) sterben können oder auch nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass ersteres oder letzteres eintritt, wird durch strenge Auswahlverfahren, Training usw. beeinflusst.
Beitrag vom 25.06.2020 - 16:29 Uhr
User4
User (359 Beiträge)
Wenn jemand aber viele Jahre ohne klassische Ausbildung ein Verkehrsflugzeug sicher geführt hat, kommen mir schon etwas Zweifel an der Hochbegabung derer, die das zwei Jahre lang geübt haben. Ich kenne das eher von Leuten die sich selber das Kochen beibringen oder wie man Flöte spielt.
Beitrag vom 25.06.2020 - 16:43 Uhr
UserViri
User (1210 Beiträge)
Wenn jemand aber viele Jahre ohne klassische Ausbildung ein Verkehrsflugzeug sicher geführt hat, kommen mir schon etwas Zweifel an der Hochbegabung derer, die das zwei Jahre lang geübt haben. Ich kenne das eher von Leuten die sich selber das Kochen beibringen oder wie man Flöte spielt.

Bezieht sich das noch auf den Dolomiti-Piloten? Auch hier: der Werdegang ist nicht bekannt. Dass er keine Lizenz vorweisen konnte, bedeutet nicht, dass er keine Ausbildung durchlaufen hat, sondern nur, dass er zu dem Zeitpunkt keine Berechtigung zur Ausübung des Berufes hat. Wenn mir heute der Führerschein abgenommen wird und ich werde in 6 Monaten beim Fahren ohne eben diesen erwischt, heißt das ja auch nicht, dass ich nie eine Fahrschule von innen gesehen habe.

Die Tatsache, dass es erst nach einigen Flügen aufgefallen ist, deutet auch nicht auf einen absoluten Laien hin. Der Kerl musste mindestens ungefähr wissen, wie die Systeme und Flugeigenschaften des Flugzeuges aussehen und er musste auch die SOPs gekannt haben, sonst wäre es bei Flug 1 direkt aufgeflogen.

Dieser Beitrag wurde am 25.06.2020 16:45 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 25.06.2020 - 17:12 Uhr
User4
User (359 Beiträge)
Da können Sie sich was aussuchen. Das Internet ist voll davon. Manche haben einen PPL. Wenn das reicht um einen Verkehrspiloten vorzutäuschen, dann weiß ich wie die VC demnächst noch viel Kosten einsparen kann. Ich stell mich schon mal mit der Flöte vor den Herd.
1 | 2 | « zurück | weiter »