Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Boeing zieht Produktionsstopp für 7...

Beitrag 16 - 22 von 22
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 10.12.2019 - 08:24 Uhr
Userdidigolf
User (242 Beiträge)
Und wieder ein interessanter Artikel in der New York Times, wonach ein früherer Manager der für die 737 MAX zuständig war jetzt vor dem Kongress aussagen soll.
Es geht um den Druck auf die Boeingmitarbeiter, die grösstenteils überarbeitet waren,
schlampige Arbeit usw, um die MAX so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen!
Hört sich gruselig an und spätestens jetzt sollte es auch für Muilenburg brenzlig werden.
 http://www.nytimes.com/2019/12/09/business/boeing-737-max-whistleblower.html?action=click&module=News&pgtype=Homepage
Beitrag vom 10.12.2019 - 09:04 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (336 Beiträge)
Und wieder ein interessanter Artikel in der New York Times, wonach ein früherer Manager der für die 737 MAX zuständig war jetzt vor dem Kongress aussagen soll.
Es geht um den Druck auf die Boeingmitarbeiter, die grösstenteils überarbeitet waren,
schlampige Arbeit usw, um die MAX so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen!
Hört sich gruselig an und spätestens jetzt sollte es auch für Muilenburg brenzlig werden.
 http://www.nytimes.com/2019/12/09/business/boeing-737-max-whistleblower.html?action=click&module=News&pgtype=Homepage

Letztendlich ist es nur ein weiterer Whistleblower. Wie sehr diese Leute, gerade in den USA, jemanden Schaden können und es für jemanden "brenzlig werden" lassen können, sieht man doch bei Trump. Der nachweislich Lügen verbreitet, durch zahlreiche Whistleblower schwer belastet wird und trotzdem wird der weiterhin in Großteilen der Bevölkerung gefeiert.

Solange der Aktienkurs von Boeing nicht signifikant einbricht, oder jemand anderes, mit mehr Macht, ein Bauernopfer als Ablenkungsmanöver von seiner eigenen Schuld braucht, hat Muilenberg wohl nicht viel zu erwarten.
Beitrag vom 10.12.2019 - 13:06 Uhr
UserDavid Webb
User (118 Beiträge)
Nach Björn Fehrm von Leeham ist die MCAS Story gelöst.

 https://leehamnews.com/2019/12/06/bjorns-corner-analysing-the-lion-air-jt610-crash-part-6/

Klingt nachvollziehbar und logisch, die einzige Frage ist warum zur Hölle es anders gemacht wurde, und das nicht aufgefallen ist.
Beitrag vom 10.12.2019 - 14:57 Uhr
UserFW 190
User (1329 Beiträge)

Klingt nachvollziehbar und logisch, die einzige Frage ist warum zur Hölle es anders gemacht wurde, und das nicht aufgefallen ist.

Es ist wohl auch niemandem aufgefallen, dass die AoA Disagree Anzeige nur in Kombination mit einer AoA Anzeige (die zum Mehrkosten Preis von wieviel T $ ? extra bestellt werden musste) funktioniert. Da hat der Zulieferer aber einen bösen Fehler gemacht. Du, Du, so geht das aber nicht...
Beitrag vom 10.12.2019 - 22:28 Uhr
Usercontrail55
User (1200 Beiträge)
Es ist wie bei den ganzen anderen Versprechen von Boeing seit März noch nichts über erfolge beim Test der neuen Software bekannt geworden. Das Einzige was man hört ist, das die Fluggesellschaften die Max nicht vor März einplanen, Ryanair wohl nicht vor Mai. Nach allem was wir hier bisher gesehen haben, werden auch die anderen Gesellschaften bald hinterherziehen.
Weiß denn jemand, ob es z.Z. überhaupt eine aussichtsreiche Version des MCAS gibt, denn bekannt wird über Tests und versuche genau soviel wie in den letzten 8 Monaten?
Ja, so langsam sickert es durch, wie vermutet. Quasi öffentlich eben...
 https://leehamnews.com/2019/12/10/first-reports-from-boeings-max-briefings-last-week/
Beitrag vom 11.12.2019 - 00:11 Uhr
UserPropeller45
User (199 Beiträge)
Boeings gut geölte PR-Machinerie läuft also weiter...
Beitrag vom 11.12.2019 - 07:10 Uhr
Usercontrail55
User (1200 Beiträge)
Boeings gut geölte PR-Machinerie läuft also weiter...
Frage: Habe Sie denn alle im Leeham Artikel weitervelinkten Artikel gelesen und wenn ja, woran machen Sie Ihre Aussage genau fest?
1 | 2 | « zurück | weiter »