Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Boeing 737 MAX 8 von Ethiopian Airli...

Beitrag 31 - 45 von 51
Beitrag vom 10.03.2019 - 19:36 Uhr
Userfbwlaie
User (4380 Beiträge)
@sf260,
das MCAS kann man nicht deaktivieren. Man kann nur die Steuerung der Höhenrudertrimmung ändern. MCAS ist für die Piloten eine black box. MCAS soll für die Piloten unsichtbar sein.
Ausserdem muss man die Steuerung Höhenrudertrimmung zweimal(!!!) ändern, weil PM und PF mit unterschiedlichen Systemen arbeiten,
Beitrag vom 10.03.2019 - 19:38 Uhr
Usermenschmeier
User (517 Beiträge)
Also wenn ich mir die Daten ansehe und da besonders auf die V/S achte, dann sieht das für mich aber doch sehr nach Kampf mit der Trimmung aus.

 https://www.flightradar24.com/blog/flightradar24-data-regarding-the-crash-of-ethiopian-airlines-flight-302/
Beitrag vom 10.03.2019 - 19:51 Uhr
Usersf260
User (544 Beiträge)
@fbwlaie: Boeing wird doch sicherlich ne Möglichkeit finden, dass dieses System nicht mehr arbeitet. Wenn das umfrangreiche Änderungen am Trimsystem des Flugzeuges erfordern sollte, dann muss man das machen. Wenn nicht, dann haben sie ein Problem und dann sollte man sich, wie hier mehrfach gefordert auch wirklich über ein Grounding nachdenken, bis man eine entsprechende Lösung gefunden hat.
Beitrag vom 10.03.2019 - 20:02 Uhr
UserA320Fam
User (999 Beiträge)
@sf260

Also wie ich das verstehe, ist das MCAS essentiell für die MAX eben wegen der neuen Triebwerke. Somit kann man da nicht einfach was deaktivieren und ... wie menschmeier gut veranschaulicht hat ... könnte da ein Riesenproblem auf Boeing zukommen.
Beitrag vom 10.03.2019 - 21:08 Uhr
Usermarbu
User (285 Beiträge)
@sf260

Also wie ich das verstehe, ist das MCAS essentiell für die MAX eben wegen der neuen Triebwerke. Somit kann man da nicht einfach was deaktivieren und ... wie menschmeier gut veranschaulicht hat ... könnte da ein Riesenproblem auf Boeing zukommen.

Der Stickpusher ist auch essentiell für jedes T tail Flugzeug und trotzdem kann er in jedem Flugzeug deaktiviert werden. Triebwerke sind auch essentiell und jedes Flugzeug der letzten 100 Jahre verfügt über eine Abschalteinrichtung dafür.
Für den Fall eines Trim runaway lässt sich auch die Trimmung in jedem Flugzeug deaktivieren also warum sollte das mit dem MCAS im Flug nicht der Fall sein? Nur weil man dann seine stall protection verliert?

Hier in den Kommentaren ist nichtmal ansatzweiße auch nur Basiswissen über Flugzeugsysteme oder Aerodynamik vorhanden. Eine Diskussion / Spekulation über die Lottozahlen von nächster Woche hätte noch eine größere Wahrscheinlichkeit etwas sinnvolles hervor zu bringen als 99% der Kommentare hier...
Beitrag vom 10.03.2019 - 21:13 Uhr
UserJoachimE
User (177 Beiträge)
Natürlich läßt sich ein Triebwerk abschalten. Aber darf ein Flugzeug dann auch noch mit Passagieren abheben?
Beitrag vom 10.03.2019 - 21:22 Uhr
Usersystemchef
User (173 Beiträge)
@A320Fam
da könnte nicht nur ein Riesenproblem auf Boeing zukommen sondern eine unlösbare Aufgabe. Die Max8 ist aerodynamisch so weit verändert durch die neuen riesigen Triebwerke, die auch noch weiter vorne positioniert sind, daß man die ohne MCAS nicht fliegen kann.
Und wenn sich das alles als ein Aerodynamik Problem herausstellen sollte dürfte die Max10 wohl nie das Licht der Welt erblicken.
Beitrag vom 10.03.2019 - 21:25 Uhr
Usersystemchef
User (173 Beiträge)
un wenn man sich den Verlauf der vertical speed anschaut ist die Ursache nicht schwer zu verstehen:

 https://www.flightradar24.com/blog/flightradar24-data-regarding-the-crash-of-ethiopian-airlines-flight-302/
Beitrag vom 10.03.2019 - 21:42 Uhr
Userdidigolf
User (345 Beiträge)
@sf260

Also wie ich das verstehe, ist das MCAS essentiell für die MAX eben wegen der neuen Triebwerke. Somit kann man da nicht einfach was deaktivieren und ... wie menschmeier gut veranschaulicht hat ... könnte da ein Riesenproblem auf Boeing zukommen.

Der Stickpusher ist auch essentiell für jedes T tail Flugzeug und trotzdem kann er in jedem Flugzeug deaktiviert werden. Triebwerke sind auch essentiell und jedes Flugzeug der letzten 100 Jahre verfügt über eine Abschalteinrichtung dafür.
Für den Fall eines Trim runaway lässt sich auch die Trimmung in jedem Flugzeug deaktivieren also warum sollte das mit dem MCAS im Flug nicht der Fall sein? Nur weil man dann seine stall protection verliert?

Hier in den Kommentaren ist nichtmal ansatzweiße auch nur Basiswissen über Flugzeugsysteme oder Aerodynamik vorhanden. Eine Diskussion / Spekulation über die Lottozahlen von nächster Woche hätte noch eine größere Wahrscheinlichkeit etwas sinnvolles hervor zu bringen als 99% der Kommentare hier...

Wie schon oben erwähnt, das MCAS kann man im Flug nicht deaktivieren! Boeing hat es ja nicht mal für nötig gehalten, das in den Flight manuals zu beschreiben, weil man die Piloten nicht überfordern wollte! Lediglich im Maintenance Manual wurde das beschrieben.
Das Autotrimsystem kann man bei einem Trimrunaway abschalten, und das wird auch im Simulator trainiert!
Über Ihr "Basiswissen" wollen wir hier lieber nicht diskutieren!
Beitrag vom 10.03.2019 - 22:13 Uhr
UserA320Fam
User (999 Beiträge)
@sf260

Also wie ich das verstehe, ist das MCAS essentiell für die MAX eben wegen der neuen Triebwerke. Somit kann man da nicht einfach was deaktivieren und ... wie menschmeier gut veranschaulicht hat ... könnte da ein Riesenproblem auf Boeing zukommen.

Der Stickpusher ist auch essentiell für jedes T tail Flugzeug und trotzdem kann er in jedem Flugzeug deaktiviert werden. Triebwerke sind auch essentiell und jedes Flugzeug der letzten 100 Jahre verfügt über eine Abschalteinrichtung dafür.
Für den Fall eines Trim runaway lässt sich auch die Trimmung in jedem Flugzeug deaktivieren also warum sollte das mit dem MCAS im Flug nicht der Fall sein? Nur weil man dann seine stall protection verliert?

Hier in den Kommentaren ist nichtmal ansatzweiße auch nur Basiswissen über Flugzeugsysteme oder Aerodynamik vorhanden. Eine Diskussion / Spekulation über die Lottozahlen von nächster Woche hätte noch eine größere Wahrscheinlichkeit etwas sinnvolles hervor zu bringen als 99% der Kommentare hier...

Es ging auch nicht darum während des Fluges etwas abzuschalten, sondern vorher ein System zu deaktivieren, für längere Zeit. Klar kann man im Flug ein TW abstellen, deaktivieren vor dem Flug aber nicht... in sofern lieber sf260 sind Sie hier mit Ihrem Kommentar weit übers Ziel rausgeschossen ...
Beitrag vom 10.03.2019 - 22:17 Uhr
UserA320Fam
User (999 Beiträge)
@didigolf
Wie schon oben erwähnt, das MCAS kann man im Flug nicht deaktivieren! Boeing hat es ja nicht mal für nötig gehalten, das in den Flight manuals zu beschreiben, weil man die Piloten nicht überfordern wollte! Lediglich im Maintenance Manual wurde das beschrieben.

Ich hab versucht im besagten Maintenance Manual zu dem Thema was zu finden, leider erfolglos. Haben Sie da nen Tipp wo, welches Kapitel, vielleicht sogar den entsprechenden Task?
Beitrag vom 10.03.2019 - 22:20 Uhr
Usermpilot
User (103 Beiträge)
Also wenn ich mir die Daten ansehe und da besonders auf die V/S achte, dann sieht das für mich aber doch sehr nach Kampf mit der Trimmung aus.

 https://www.flightradar24.com/blog/flightradar24-data-regarding-the-crash-of-ethiopian-airlines-flight-302/

Die VS deutet auf den Kampf mit der Software hin, aber wieso ist die Aufzeichnung Altitude /VS noch vor dem finalen Höhenverlust beendet ?
Beitrag vom 10.03.2019 - 22:21 Uhr
UserA320Fam
User (999 Beiträge)
@sf260

Also wie ich das verstehe, ist das MCAS essentiell für die MAX eben wegen der neuen Triebwerke. Somit kann man da nicht einfach was deaktivieren und ... wie menschmeier gut veranschaulicht hat ... könnte da ein Riesenproblem auf Boeing zukommen.

Der Stickpusher ist auch essentiell für jedes T tail Flugzeug und trotzdem kann er in jedem Flugzeug deaktiviert werden. Triebwerke sind auch essentiell und jedes Flugzeug der letzten 100 Jahre verfügt über eine Abschalteinrichtung dafür.
Für den Fall eines Trim runaway lässt sich auch die Trimmung in jedem Flugzeug deaktivieren also warum sollte das mit dem MCAS im Flug nicht der Fall sein? Nur weil man dann seine stall protection verliert?

Hier in den Kommentaren ist nichtmal ansatzweiße auch nur Basiswissen über Flugzeugsysteme oder Aerodynamik vorhanden. Eine Diskussion / Spekulation über die Lottozahlen von nächster Woche hätte noch eine größere Wahrscheinlichkeit etwas sinnvolles hervor zu bringen als 99% der Kommentare hier...

Es ging auch nicht darum während des Fluges etwas abzuschalten, sondern vorher ein System zu deaktivieren, für längere Zeit. Klar kann man im Flug ein TW abstellen, deaktivieren vor dem Flug aber nicht... in sofern lieber sf260 sind Sie hier mit Ihrem Kommentar weit übers Ziel rausgeschossen ...

Sorry @sf260, das geht natürlich an @marbu!!!
Beitrag vom 10.03.2019 - 23:00 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
@sf260

Also wie ich das verstehe, ist das MCAS essentiell für die MAX eben wegen der neuen Triebwerke. Somit kann man da nicht einfach was deaktivieren und ... wie menschmeier gut veranschaulicht hat ... könnte da ein Riesenproblem auf Boeing zukommen.

Der Stickpusher ist auch essentiell für jedes T tail Flugzeug und trotzdem kann er in jedem Flugzeug deaktiviert werden. Triebwerke sind auch essentiell und jedes Flugzeug der letzten 100 Jahre verfügt über eine Abschalteinrichtung dafür.
Für den Fall eines Trim runaway lässt sich auch die Trimmung in jedem Flugzeug deaktivieren also warum sollte das mit dem MCAS im Flug nicht der Fall sein? Nur weil man dann seine stall protection verliert?

Hier in den Kommentaren ist nichtmal ansatzweiße auch nur Basiswissen über Flugzeugsysteme oder Aerodynamik vorhanden. Eine Diskussion / Spekulation über die Lottozahlen von nächster Woche hätte noch eine größere Wahrscheinlichkeit etwas sinnvolles hervor zu bringen als 99% der Kommentare hier...

Wie schon oben erwähnt, das MCAS kann man im Flug nicht deaktivieren! Boeing hat es ja nicht mal für nötig gehalten, das in den Flight manuals zu beschreiben, weil man die Piloten nicht überfordern wollte! Lediglich im Maintenance Manual wurde das beschrieben.
Das Autotrimsystem kann man bei einem Trimrunaway abschalten, und das wird auch im Simulator trainiert!
Über Ihr "Basiswissen" wollen wir hier lieber nicht diskutieren!

Im Falle Lion Air war die Aussage von Boeing, das wenn man sich an die Checkliste hält und das Problem erkennt, eben auto trim abschaltet und damit den flieger manuell trimmen kann.
Dafür müssen die Piloten aber erstmal erkennen, das ihr altitude und airspeed sensor problem eigentlich die checkliste runaway trim bedarf, mit der man MCAS blockieren kann.
Das muss man sich mal vorstellen: man sitzt als Pilot im Flieger, sieht das man ein Sensorproblem hat (unplausible werte), veruscht das zu lösen, der AP geht aus, plötzlich geht die nase runter - diese situation will sicher keiner erleben.
Ich kann absolut nachvollziehen warum Lion Air dann abgestürtzt ist, besonders wenn man beachtet das die Piloten neu auf MAX sind und die Umschulung diese Thema nicht beinhaltet hat - bzw. die Airlines und Piloten nicht informiert waren.

Nach Lion Air sollte aber so etwas nicht mehr vorkommen, inzwischen sollte doch wirklich jeder Max Pilot von MCAS wissen und im Zweifel einfach die Klappen ausfahren, sodass MCAS inaktiv wird.

Aktuell ist nicht klar was die Probleme waren, der vertical speed schaut seltsam aus.
Beitrag vom 10.03.2019 - 23:02 Uhr
UserBlotto
User (204 Beiträge)
Die VS deutet auf den Kampf mit der Software hin, aber wieso ist die Aufzeichnung Altitude /VS noch vor dem finalen Höhenverlust beendet ?

FR24 hat doch schon gesagt, dass ihre Aufzeichungen Lücken haben und gerade das Ende des Fluges nicht erfasst ist.