Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Drohne stört Flugbetrieb in Frankfurt

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 29.09.2023 - 08:31 Uhr
UserSENflyer
User (218 Beiträge)
Waren bestimmt Klimaaktivisten, die erfolgreich fuer ein Mehr an Emissionen gekaempft haben......
50 Umgeleitete Fluege nach DUS/CGN/HHN/NUE/STR/MUC sorgten fuer rund 150 Tonnen an zusaetzlich verblasenem Treibstoff.

Quelle: Umleitung eines A319 nach DUS resultierte in 2,5t Nachtanken, nachdem wir davor ja schon fast in FRA waren und dort Schleifen flogen - nur so grob, aber was sind schon 150 Tonnen, unsere Regierungsfliger schaffen 160 Tonnen mit zwei Fluegen....
Beitrag vom 29.09.2023 - 09:10 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2455 Beiträge)
Waren bestimmt Klimaaktivisten, die erfolgreich fuer ein Mehr an Emissionen gekaempft haben......

Das wissen Sie woher?
Gibt es dazu Quellen. Oder nur: 'Kann ja gar nicht anders sein' !?

50 Umgeleitete Fluege nach DUS/CGN/HHN/NUE/STR/MUC sorgten fuer rund 150 Tonnen an zusaetzlich verblasenem Treibstoff.

Quelle: Umleitung eines A319 nach DUS resultierte in 2,5t Nachtanken, nachdem wir davor ja schon fast in FRA waren und dort Schleifen flogen - nur so grob, aber was sind schon 150 Tonnen, unsere Regierungsfliger schaffen 160 Tonnen mit zwei Fluegen....
Beitrag vom 29.09.2023 - 09:21 Uhr
Usernighthawk
EDDF
User (353 Beiträge)
@Senflyer:
Eine Quelle braucht schon eine Quellenangabe. Außerdem wirkt es latent unseriös, wenn die "Quelle" von "2,5t Nachtanken" spricht. Mir ist kein A319 mit Luftbetankungsfähigkeit bekannt. ;)

Nicht jede Drohne am Flughafen wird von Klimaaktivisten gestartet. Es gibt genug Deppen da draußen, leider.
Beitrag vom 29.09.2023 - 11:59 Uhr
UserFW 190
User (2124 Beiträge)
Private Kommunikation gestern:
20:59 Uhr "Drohnensichtung in FRA, alles steht still, reichlich Flieger diverten."

Frage: Gewöhnliche Dösbaddels oder Last G?

21:09 Uhr: " Wohl gewöhnliche Idioten. Jetzt geht es gerade wieder los."

Mit 1:10 Std. Verspätung ging der Flieger dann raus.

Ob die Klimaaktivisten überhaupt in der Lage sind eine Drohne zu steuern?
Beitrag vom 29.09.2023 - 14:47 Uhr
UserSENflyer
User (218 Beiträge)
Waren bestimmt Klimaaktivisten, die erfolgreich fuer ein Mehr an Emissionen gekaempft haben......

Das wissen Sie woher?
Gibt es dazu Quellen. Oder nur: 'Kann ja gar nicht anders sein' !?

Sorry, war wohl nicht eindeutig genug mit "..." als Ironie/Spass, etc. gekennzeichnet.

50 Umgeleitete Fluege nach DUS/CGN/HHN/NUE/STR/MUC sorgten fuer rund 150 Tonnen an zusaetzlich verblasenem Treibstoff.

Quelle: Umleitung eines A319 nach DUS resultierte in 2,5t Nachtanken, nachdem wir davor ja schon fast in FRA waren und dort Schleifen flogen - nur so grob, aber was sind schon 150 Tonnen, unsere Regierungsfliger schaffen 160 Tonnen mit zwei Fluegen....
Beitrag vom 29.09.2023 - 14:48 Uhr
UserSENflyer
User (218 Beiträge)
@Senflyer:
Eine Quelle braucht schon eine Quellenangabe. Außerdem wirkt es latent unseriös, wenn die "Quelle" von "2,5t Nachtanken" spricht. Mir ist kein A319 mit Luftbetankungsfähigkeit bekannt. ;)
Quelle: Pilot der LH Maschine.
Wie es im Text steht, es wurde in DUS getankt.

Nicht jede Drohne am Flughafen wird von Klimaaktivisten gestartet. Es gibt genug Deppen da draußen, leider.
Beitrag vom 29.09.2023 - 15:19 Uhr
UserBullshark
User (107 Beiträge)
@Senflyer:
Eine Quelle braucht schon eine Quellenangabe. Außerdem wirkt es latent unseriös, wenn die "Quelle" von "2,5t Nachtanken" spricht. Mir ist kein A319 mit Luftbetankungsfähigkeit bekannt. ;)

A319 MPA gibt es mit der Option ;-)
Beitrag vom 29.09.2023 - 22:10 Uhr
UserEricM
User (5585 Beiträge)
Ob die Klimaaktivisten überhaupt in der Lage sind eine Drohne zu steuern?

Nana, seit wann so populistisch unterwegs? :)
Zur Frage: Wenn die Dinger wenigstens so schwierig zu fliegen wären wie ein Modell-Hubschrauber, würde das schon mal einen Großteil der "Dösbaddels" von Luftraumverletzungen abhalten.
Einfach, weil das Gerät den Start nur um wenige Sekunden überleben würde.
Die einfache Steuerbarkeit, Automatismen, Hold, Fly-Home, Rettungstaste, etc. machen Drohnen/Quadcopter zu einem niederschwelligen Angebot.
Einem u.U. _zu_ niederschwelligem, halt für jeden Dösbaddel.
Auspacken, einschalten, Flughafen lahmlegen - vermutlich beim Versuch, "coole" Videos zu drehen.

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2023 22:19 Uhr bearbeitet.