Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Neue Alarmarchitektur für alle 737 MAX

Beitrag 1 - 0 von 0
Beitrag vom 22.04.2022 - 10:14 Uhr
UserVJ 101
User (1572 Beiträge)
Irgendwann ist die Zeit eben endgültig abgelaufen.
Beitrag vom 22.04.2022 - 10:38 Uhr
UserLarsDausB
User (2 Beiträge)
"EICAS ist seit der 757 und 767 Standard in Boeing-Cockpits..." Wie? Seit den 80er Jahren ist das Standard, nur nicht bei der 737-Familie? Und weshalb? Weil man das Cockpit umbauen und die Piloten schulen müsste? Manches macht einen nur sprachlos. Wie kann man so sehr die Sicherheit schleifen, nur um Schulungen und zusätzliche (minimale) Ausgaben zu sparen? Oder braucht man das EICAS eigentlich gar nicht?
Man kann nur hoffen. dass die US-Politik standhaft bleibt und sogar noch einen Schritt weitergeht und die Nachrüstung für die Max 7 bis 9 gesetzlich veranlasst.

Boeing scheint aus seinen Fehlern auch nicht zu lernen. Würde Boeing das nämlich tun, dann würden das Unternehmen von allein das EICAS in die MAX 10 einbauen und mindestens die neu produzierten MAX 7 bis 9 umrüsten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Airline sich vom Kauf von den zusätzlichen Schulungen im Simulator abschrecken lassen würde.
Beitrag vom 22.04.2022 - 11:10 Uhr
Userdlehmann66
User (523 Beiträge)
Stattdessen hörten sich Ausschussmitglieder nach einem Bericht der "Seattle Times" kürzlich eine technische Lösung von zwei pensionierten Flight-Control-Experten für eine Komplettrevision im Programm an.

Die Ex-Mitarbeiter von Boeing und der FAA schlagen ein Upgrade aller 737 MAX auf ein zentrales Crew-Warnsystem vor. "Das ist eine reine Willenssache", sagte der frühere FAA-Beamte Joe Jacobsen über die Lösung. "Die Frage ist nur, was es kostet."

Ich würde aber sagen, dass eine KOMPLETTREVISION nichts ist was bis Ende 2022 umsetzbar und zulassbar wäre d.h. dann verzögert sich die -10 mal min. um weitere 2-3 Jahre und EASA hat auch die aktuelle Lösung nur als Hotfix akzeptiert, wenn mit der -10 dann die entgültige Lösung erscheint und auch bei allen anderen -9 und -9 nachgerüstet wird d.h. wieder eventuell zieht auch die EASA ihre Freigabe für die MAX zurück und verlangt ein Plan für eine vollständig sichere Lösung.

Dieser Beitrag wurde am 22.04.2022 11:11 Uhr bearbeitet.