Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Ryanair wünscht sich 200 neue Flugz...

Beitrag 1 - 15 von 26
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 14.10.2009 - 11:09 Uhr
UserA320 Bauer
Flugzeugbauer Airbus Hamburg
User (253 Beiträge)
 http://www.fliegerweb.com/airliner/news/artikel.php?show=news-4697

Jetzt fangen die IREN an IRRE zu werden....

Zitat

CEO Michael O Leary drohte bereits jetzt damit, dass die Airline gar keine Flugzeuge mehr bestellen werde, sollte aus irgendwelchen Gründen bis zum Dezember kein Deal mit einem der beiden Flugzeughersteller abgeschlossen werden können.
Beitrag vom 14.10.2009 - 11:52 Uhr
UserFW-Condor
User (197 Beiträge)
Hat Airbus nicht schon deutlich "Kein Interesse" bekundet? Also bleibt wohl nur Boeing über, oder gibt es einen neuen Hersteller von Fluggerät in der Größenordnung 150 Sitzen?

Ganz andere farge: warum beschäftigen wir uns eigentlich immer noch mit dieses Iren? Einfach totschweigen wäre sinnvoller.
Beitrag vom 14.10.2009 - 12:21 Uhr
UserGebrüder Wright
Ingenieur
User (409 Beiträge)
Vielleicht die Sukhoi Superjet mit 125PAX.

Kostet sicherlich einiges weniger als eine B736.

Ich vermute aber das alles so bleibt wie es ist.
Beitrag vom 14.10.2009 - 12:53 Uhr
UserAirTommy
User (804 Beiträge)
Hab eben versehentlich meinen Post beim editieren gelöscht :?

Denke, dass Ryanair einfach eine große Drohkulisse gegenüber Boeing aufbaut - Dividenden, Airbus (obwohl Airbus sich von Beginn an den Mund fusselig redet zu erklären, dass sie nicht mit ryanair verhandeln) und natürlich die ungünstige Bestellbilanz von Boeing in dem Jahr. Albaugh ist sicher daran interessiert, in seinem ersten Jahr die Verkaufszahlen mit einer Großbestellung von Ryanair kurz vor dem Jahrewechsel nochmal aufzupolieren - auch wenn die Maschinen dafür zum Diskount-Preis weggehen.
Beitrag vom 14.10.2009 - 12:55 Uhr
UserChees
User (97 Beiträge)
Da es so scheint, dass Airbus kein Angbot abgibt, kann Boeing eingentlich gut pokern... und gute Preise verlangen und muss nicht mehr solche Dumping-Preise machen, wie 2001 (?)...

Alternativen gibts eigentlich keine, allerhöchstens die CS300.. hat zwar nur 130 Sitzplätze.. weiss nicht ob das dem Ir(r)en reicht.
Beitrag vom 14.10.2009 - 13:15 Uhr
UserNCC1701
User (287 Beiträge)
Wo keine Konkurrenz ist, werden die Preise nicht nachgeben. Dumme Position für den Ryanair CEO, daher wohl auch diese geschreie in den Medien.

... :wink:
Beitrag vom 14.10.2009 - 13:16 Uhr
UserAirTommy
User (804 Beiträge)
Im letzten Großauftrag von ryanair waren es m.W. nachher lt. Bilanz um die 29-33 Millionen USD / Flugzeug. Viel tiefer kann Boeing wirklich nicht gehen, auch wenn ich schon denke, dass man die Absatzzahlen 2009 so noch retten will.
Beitrag vom 14.10.2009 - 13:35 Uhr
UserHammett
Student
User (58 Beiträge)
[quote]Hat Airbus nicht schon deutlich "Kein Interesse" bekundet? Also bleibt wohl nur Boeing über, oder gibt es einen neuen Hersteller von Fluggerät in der Größenordnung 150 Sitzen?[/quote]

Vielleicht Tu-204/214. Da kommt doch gleich ein richtiges Billigfliegergefühl auf :D Wobei ich denke, das die Tu´s gar nicht so schlecht sind.
Beitrag vom 14.10.2009 - 14:00 Uhr
UserAirTommy
User (804 Beiträge)
Bei aller Kritik, die der Ir(r)e vollkommen zu Recht auf sich zieht (ich sag nur Toilettengbühr) - immerhin ist Ryanair die letzte wirklich hochprofitable Airline in Europa. Insoweit gibt der Erfolg der Strategie von O`Leary schon recht.
Beitrag vom 14.10.2009 - 14:15 Uhr
UserChees
User (97 Beiträge)
Arbeitet AirTommy beim FR-Marketing? :roll:

Darf man dich daran erinnern, dass FR im letzten Jahr 169 Mio Euro Verlust eingefahren hat (  http://investor-relations.lufthansa.com/fileadmin/downloads/de/finanzberichte/geschaeftsberichte/LH-GB-2008-d.pdf )
Wer ist jetzt hochprofitabel :roll:
Beitrag vom 14.10.2009 - 15:05 Uhr
UserMD 11
User (908 Beiträge)
FR ist keineswegs hochprofitabel, geschewige denn überhaupt profitabel.

Für Alle die es immer noch nicht begriffen haben:

Das ist auch überhaupt nicht möglich und derzeit auch nicht vorgesehen.
Die Strategie ist ganz klar auf Mengenwachstum ausgelegt. Sollte man, wann und wo auch immer, eine entsprechend beherrschende Grösse haben wird wohl WAS passieren???

Die Ticketpreise werden massiv steigen und spätestens dann werden auch die Letzten wach werden und begriffen haben, dass sie mit ihren eigenen Steuern einem I(r)ren geholfen haben Teile des Markts zu beherrschen.





Beitrag vom 14.10.2009 - 16:15 Uhr
UserAirTommy
User (804 Beiträge)
hehe. Ne, arbeite nicht für FR. Das Minus im letzten Jahr fiel nicht im operativen Geschäft an, sondern ist auf die Abschreibungen auf das Aer Lingus Aktienpaket zurückzuführen. In Q1 war Ryanair mit 136 Millionen Euro im Plus. Bei Lufthansa selbst wiegt zudem die Abschreibunglast geringer, da die Flotte älter ist - wenn die neuen A380 und B747-8 kommen, wird auch Lufthansa wieder höhere Abschreibungen im Ergebnis haben.

Natürlich kann man nicht gutheißen, dass Ryanair indirekt von Subventionen profitiert. Nichtsdestotrotz nutzt O`Leary damit nur bestehende Möglichkeiten aus - für ein Unternehmen durchaus legitim. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass viele andere Fluggesellschaften in Europa in Gegensatz zu Ryanair immer noch direkte Subventionen beziehen. Bestes Beispiel hierfür war zuletzt war Austrian.
Beitrag vom 14.10.2009 - 17:00 Uhr
Usertip
User (486 Beiträge)
Da hat wohl "jemand" einen dicken strategischen Fehler gemacht! Schnell noch die - wohl auslaufenden - günstigen Einkaufspreise nutzen... Offensichtlich läuft die Zeit für Boeing. Für mich zeigen die "Drohungen" - beim nicht interssierten Konkurrenten oder überhaupt nicht :D zu bestellen - bereits eine gewisse Hilflosigkeit.
Beitrag vom 14.10.2009 - 19:37 Uhr
UserA320 Bauer
Flugzeugbauer Airbus Hamburg
User (253 Beiträge)
Selbst wenn Boeing den Auftrag bekommt werden die Preie sehr im Keller sein weil O`Leary die Krise bei Boeing ausnutzen wird...

Und wenn Airbus das Spiel nicht mitspielt ist doch alles in Ordnung....
Beitrag vom 15.10.2009 - 13:22 Uhr
UserInside Man
Moderator
ein ganz billiger (und durchsichtiger) Trick von Ryanair um Boeing in Bewegung zu bekommen. Ich hoffe die widerstehen der Versuchung kurz vor Jahresende noch einen dicken Auftrag zu bekommen und bleiben hart.
Das ganze Erfolgsrezept von Ryanair (abgesehen von Regionalflüghäfen etc.) und übrigens auch Easyjet ist, die günstig eingekauften Flieger für einen höheren Betrag finanzieren zu lassen und mit dem Delta von mehreren Mio %u20AC die operativen Kosten zu decken.

Wenn Ryanair nicht wächst, oder nach 2012 keine höhere Finanzierung als den tatsächlichen Flugzeugpreis mehr bekommt, gehen die ganz schnell den weg alles irdischen.
1 | 2 | « zurück | weiter »