Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Streik groundet Frachtairline Cargolux

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 15.09.2023 - 22:23 Uhr
UserJumpfly
User (445 Beiträge)
Hier streikt nicht nur das Bodenpersonal, sondern das komplette Personal inkl. Flugpersonal. Somit sind auch weit mehr als 800 Beschäftigte am Streik beteiligt.
Beitrag vom 16.09.2023 - 08:28 Uhr
UserBoeing757767
User (851 Beiträge)
Ein Streik für höhere Löhne?
Obwohl die Gehaltsstrukturen in Luxemburg für einen AN sehr komfortabel sind. Das Gehlatsniveau hoch.
Trotzdem alle einen mega fetten Scheck im letzten Jahr bekamen a G des Gewinns . Bis zu 70 TEUR wurden p Person ausgegeben !

Und nun wollen die mehr Geld?
Wo ist denn die Empörung hier im Forum ?...
Und wenn der Lufthanseat nen Inflationsausgleich will, dann brennt die Hütte in den den Diskussionen, weil er hat ja schon genug und soll bitte den Mund halten. Ah ja.
Beitrag vom 16.09.2023 - 09:52 Uhr
Usercontrail55
User (4724 Beiträge)
Ein Streik für höhere Löhne?
Obwohl die Gehaltsstrukturen in Luxemburg für einen AN sehr komfortabel sind. Das Gehlatsniveau hoch.
Trotzdem alle einen mega fetten Scheck im letzten Jahr bekamen a G des Gewinns . Bis zu 70 TEUR wurden p Person ausgegeben !

Und nun wollen die mehr Geld?
Wo ist denn die Empörung hier im Forum ?...
Und wenn der Lufthanseat nen Inflationsausgleich will, dann brennt die Hütte in den den Diskussionen, weil er hat ja schon genug und soll bitte den Mund halten. Ah ja.
Welcher Aufschrei bei einer Forderung von 6% über 4 Jahre Laufzeit?
Beitrag vom 16.09.2023 - 15:08 Uhr
UserJumpfly
User (445 Beiträge)
Gewinnbeteiligung ist ja gut, hat aber ja mit dem Gehalt an sich erst mal nichts zu tun. Schon gar nicht wenn wie in diesem Fall die Formel für die Gewinnbeteiligung von der Firma vorgeschlagen wurde und mit anderen Abstrichen erkauft wurde.
Mit dem Argument, dass eine Gewinnbeteiligung ja eine Gehaltserhöhung unnötig macht würde man umgekehrt ja dann behaupten, dass ohne Gewinnbeteiligung automatisch eine Gehaltserhöhung notwendig wäre. Wenn ein Unternehmen, welches in den letzten 3 Jahren mehr als 5 Mrd Gewinn erwirtschaftet hat nicht in der Lage ist den Mitarbeitern, die dieses Ergebnis mit teils massiven Zugeständnissen erwirtschaftet haben nur 6% über 4 Jahre zu zahlen dann muss man sich ernstahft überlegen ob man dann nicht wie in diesem Fall eben mal den Laden lahmlegt.

Und zur Einordnung der hohen Forderungen der Mitarbeiter, oder wie von Ihnen genannt Piloten, sollte man wissen, dass die Mitabeiter zwischen 2002 und 2018 keinerlei Gehaltserhöhung bekommen haben. Das sollte eine Forderung von nun 6% über ganze 4 Jahre deutlich relativieren.

Dieser Beitrag wurde am 16.09.2023 15:09 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.09.2023 - 17:21 Uhr
Usercokoyn
User (54 Beiträge)
Jumpfly hat es gut beschrieben, was die finanziellen Aspekte angeht, jedoch geht es in diesem Konflikt auch einfach um das Verhalten der Geschäftsführung gegenüber der Mitarbeiter, welche während der Corona-Zeit einiges auf sich nehmen mussten.
Das Biddingsystem wurde quasi über Nacht abgeschafft und wird seit dem in kleinsten Schritten etwas zurückgegeben.
Man muss sich auch immer vor Augen halten, dass in Luxemburg nicht so einfach mal gestreikt werden kann. Seit mehreren Jahren ist dies der erste Streik im gesamten Land. Es liegt also mehr im Argen als nur das Geld.
Beitrag vom 16.09.2023 - 22:51 Uhr
Userdingi
User (14 Beiträge)
Es sei bitte jedem bewusst, dass die 6% on top zum Inflationausgleich sind den es von luxemburgischen Staat gibt.
Nicht umsonst haftet der Cargolux der Ruf an eine der bestbezahlensten Airlines Europas zu sein.
Beitrag vom 17.09.2023 - 02:55 Uhr
UserX-Ray
User (532 Beiträge)
Zur weiteren Einordnung:

 https://delano.lu/article/cargolux-strike-everything-we-

Für die Geschäftsjahre 2020, 2021 und 2022 wurde jedem CV-Mitarbeiter ein Bonus von insgesamt 198.744 € gezahlt, was annähernd dem dreifachen Jahresdurchschnittslohn in Luxemburg entspricht.

Diese irreführende Aussage von @Jumpfly:

…sollte man wissen, dass die Mitarbeiter zwischen 2002 und 2018 keinerlei Gehaltserhöhung bekommen haben.

muss man ergänzen mit:

",die über die in Luxemburg gesetzlich vorgeschriebenen Gehaltserhöhungen zum Inflationsausgleich hinausgehen".

Der letzte Tarifabschluss für den Zeitraum 2018-2022 brachte eine über den Inflationsausgleich hinausgehende Gehaltserhöhung von 4% für Piloten und 6% für Boden-Mitarbeiter.