Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Tom Enders heuert bei Elektro-Jet-St...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 13.01.2021 - 21:41 Uhr
Usermpilot
User (115 Beiträge)
Dass sich ein EX AirbusChef für dieses FataMorgana Projekt Lilium hergibt, zeugt von wenig Integrität. Eigentlich müßte der doch nach diesen vielen Jahren bei Airbus 1 und 1 addieren können, um die Unsinnigkeit dieses Fliegers zu erkennen. Aerodynamik und Gravitation sind fundamentale Größen, welche nur einen eingegrenzten Bereich von Leistungsdaten zulassen. Eine schwerkraftfreie Levitation wie bei indischen Gurus ist nicht möglich.

Vermutlich braucht Lilium erneut Geldzuflüsse und erhofft sich dies mit dem Image von Enders zu bewerkstelligen. Das erinnert sehr an Cargolifter, da wurde noch kurz vor Konkurs ein Prof. Kröplin von der Uni Stuttgart, aus dem Luftfahrtbereich Statik und Dynamik, zum Gesundbeten in den Vorstand gehoben.
Beitrag vom 13.01.2021 - 22:18 Uhr
UserEricM
User (2609 Beiträge)
Solange er nicht im Vorstand ist, wird er vermutlich nur begrenzt Internas sehen können.
Vielleicht treibt ihn ja auch die Neugier...
Wenn er in 3-6 Monaten wieder raus wäre, wäre das ein recht eindeutiges Signal ...
Beitrag vom 14.01.2021 - 12:10 Uhr
UserKarl Rapp
User (93 Beiträge)
Wenn dem Herrn Enders nach seinem anstrengenden Manager Job jetzt langweilig sein sollte fände ich es sehr schade wenn er seine Fachkompetenz und Elan in solchen unproduktivem Gschaftler-Quacksalber-Projekten verschwendet.

Ich weiß nicht was er in den vergangenen Jahrzehnten verdient hat aber für irgendeine Klitsche à la Grob-Aerospace wirds sicher locker reichen und selbst wenn er nicht mehr bereit ist unternehmerisches Risiko zu tragen kann er sich ja auch über viele andere Wege einbringen.

Oder er bewirbt sich gleich direkt bei Boeing ...😂
Beitrag vom 14.01.2021 - 14:16 Uhr
UserFW 190
User (1686 Beiträge)
Aus Wikipedia:

"Der Sohn eines Schäfers[2] diente nach dem Abitur am Kopernikus-Gymnasium Wissen als Fallschirmjäger bei der Bundeswehr und steht als Reservist dort derzeit im Rang eines Majors der Reserve. Zwischen 1978 und 1983 studierte er Wirtschaftswissenschaft und Politik- und Geschichtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der University of California, Los Angeles. 1987 wurde er als Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung bei Wolfgang Pfeiler (der Zweitgutachter war Karl Dietrich Bracher)[3] an der Universität Bonn mit einer Arbeit über die SPD und die äußere Sicherheit zum Dr. phil. promoviert."

Also kein Ingenieur, das erklärt so manches...

Also Wirtschaft ist Wissenschaft und Ingenieur ist ...wesen. Sagt noch mehr.

Dieser Beitrag wurde am 14.01.2021 14:18 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.01.2021 - 19:27 Uhr
UserKarl Rapp
User (93 Beiträge)
Könnte auch daran liegen dass er gelernt hat nach der Pfeife der Politik zu tanzen, sonst wäre er wohl kaum EADS Chef geworden.
Beitrag vom 17.01.2021 - 07:10 Uhr
UserWMJH
User (187 Beiträge)
@Karl Rapp: durch welchen Hintergrund ist ihr letzter Post zu sehen im Bezug auf Lilium? Haben Sie dazu nähere Infos?