Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / US-Drohne kollidiert über Schwarzem...

Beitrag 1 - 15 von 34
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 15.03.2023 - 07:28 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (1383 Beiträge)
Das greenwashing der USA ist einfach nur ungeheuerlich.

Die USA versorgen die Ukraine massiv mit AUfklärungsdaten, das ist eine Konflikthandlung und somit ist die USA quasi Konfliktpartei.

Wenn man dann am Rande des russ. Luftraums rumfliegt muss man mit sowas rechnen.
Da brauchen sie sich nicht als Opfer darstellen.

Ist natürlich eine absolute Propaganda Schlacht.
Beitrag vom 15.03.2023 - 11:48 Uhr
UserEricM
User (5494 Beiträge)
Ich denke hier können wir das Ergebnis von russische Trollbots betrachten, die zu lange auf menschliche Gehirne einwirken - da sag mal einer Propaganda funktioniere nicht...

Ist natürlich eine absolute Propaganda Schlacht.

Und ein Schuss Ironie darf auch nicht fehlen.

@Große Krügerkl..: Welcher Teil von "Internationaler Luftraum" ist unklar?
Nicht mal die Russen behaupten, die Drohne hätte sich in russischem Luftraum befunden.
Nicht mal in dem annektierten über der Krim.

Wenn die NATO die routinemäßige russiche Aufklärung über der Ostsee ähnlich unterbinden würde, wären Sie da auch auf Seiten der Aggressoren?

Dieser Beitrag wurde am 15.03.2023 12:08 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.03.2023 - 13:17 Uhr
Usertriangolum
User (273 Beiträge)
Die Erklärung Russlands ist hier glaubwürdiger. Scheinbar hat die Drohne eine scharfe Kurve gemacht was zur Überlastung der Rotorblätter führte und wo eines oder zwei davon brachen. Danach konnte die Drohne natürlich sich nicht halten und ging nach und nach runter. Der Vorfall soll 18 sm vor der Küste passiert sein und die Drohne soll dann noch 40 sm zurück gelegt haben bevor diese gewassert ist.

Es macht auch keinen Sinn, dass eine Su sich selbst in Gefahr bringt indem diese eine Drohne herunter holt durch Berührung. Also wenn, dann schießt sie diese ab und rammt die nicht einfach. Dieses US Framing hier ist einfach eines Portals unwürdig. Dann reicht in Zukunft ein PR Portal und wir sparen uns ganz den Anspruch des eigenen kritischen Denkens und Aufarbeitung.
Beitrag vom 15.03.2023 - 14:51 Uhr
UserEricM
User (5494 Beiträge)
Die Erklärung Russlands ist hier glaubwürdiger. Scheinbar hat die Drohne eine scharfe Kurve gemacht was zur Überlastung der Rotorblätter führte und wo eines oder zwei davon brachen.

Durch einen Kurvenflug brechen Rotorblätter ab?
Was bitte ist daran "glaubwürdig"?
...
Oder sollte das ein Satire-Beitrag werden und ich habs nicht verstanden?
Beitrag vom 15.03.2023 - 15:39 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2301 Beiträge)
'Das erste Opfer eines Krieges ist die Wahrheit' für die Öffentlichkeit, bei allen mittel- und unmittelbar Beteiligten an einem Krieg.

@EricM
Ohne die Russen hier jetzt in irgendeiner Weise in Schutz nehmen zu wollen:

was macht Sie, gerade unter Beachtung der Geschichte der letzten Jahrzehnte, so sicher das die USA (+Verbündete) nur die wirklichen Tatsachen und immer nichts als die reine Wahrheit verkünden!?
Beitrag vom 15.03.2023 - 17:33 Uhr
UserNiedersachsenHans
User (201 Beiträge)
Die Erklärung Russlands ist hier glaubwürdiger. Scheinbar hat die Drohne eine scharfe Kurve gemacht was zur Überlastung der Rotorblätter führte und wo eines oder zwei davon brachen. Danach konnte die Drohne natürlich sich nicht halten und ging nach und nach runter. Der Vorfall soll 18 sm vor der Küste passiert sein und die Drohne soll dann noch 40 sm zurück gelegt haben bevor diese gewassert ist.

Es macht auch keinen Sinn, dass eine Su sich selbst in Gefahr bringt indem diese eine Drohne herunter holt durch Berührung. Also wenn, dann schießt sie diese ab und rammt die nicht einfach. Dieses US Framing hier ist einfach eines Portals unwürdig. Dann reicht in Zukunft ein PR Portal und wir sparen uns ganz den Anspruch des eigenen kritischen Denkens und Aufarbeitung.

Von welchen Rotorblättern sprechen Sie denn? Schaues Sie sich doch mal die Reaper an, ist doch ein gutes Foto im Artikel.
Beitrag vom 15.03.2023 - 18:00 Uhr
Usercontrail55
User (4629 Beiträge)
Die Erklärung Russlands ist hier glaubwürdiger. Scheinbar hat die Drohne eine scharfe Kurve gemacht was zur Überlastung der Rotorblätter führte und wo eines oder zwei davon brachen. Danach konnte die Drohne natürlich sich nicht halten und ging nach und nach runter. Der Vorfall soll 18 sm vor der Küste passiert sein und die Drohne soll dann noch 40 sm zurück gelegt haben bevor diese gewassert ist.

Es macht auch keinen Sinn, dass eine Su sich selbst in Gefahr bringt indem diese eine Drohne herunter holt durch Berührung. Also wenn, dann schießt sie diese ab und rammt die nicht einfach. Dieses US Framing hier ist einfach eines Portals unwürdig. Dann reicht in Zukunft ein PR Portal und wir sparen uns ganz den Anspruch des eigenen kritischen Denkens und Aufarbeitung.

Von welchen Rotorblättern sprechen Sie denn? Schaues Sie sich doch mal die Reaper an, ist doch ein gutes Foto im Artikel.
Eben, einfach mal das Bild anschauen 😂 Falls Sie einen anderen Blickwinkel brauchen...  https://imgr1.flugrevue.de/image-inlineImageC-fd4bd465-1744960.jpg
Beitrag vom 15.03.2023 - 18:16 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2301 Beiträge)
"Einer der Kampfjets habe dabei den Propeller der amerikanischen Aufklärungsdrohne gestreift."

Wie der Russe das gemacht hat, ohne selbst abzustürzen (im Spiegel ist von einer Berührung des Propellers mit der Flügelspitze die Rede), würde mich wirklich interessieren.
Beitrag vom 15.03.2023 - 18:20 Uhr
UserVJ 101
User (1572 Beiträge)
'Das erste Opfer eines Krieges ist die Wahrheit' für die Öffentlichkeit, bei allen mittel- und unmittelbar Beteiligten an einem Krieg.

@EricM
Ohne die Russen hier jetzt in irgendeiner Weise in Schutz nehmen zu wollen:

was macht Sie, gerade unter Beachtung der Geschichte der letzten Jahrzehnte, so sicher das die USA (+Verbündete) nur die wirklichen Tatsachen und immer nichts als die reine Wahrheit verkünden!?

Der Krieg, der gegen den Irak geführt wurde, hat gezeigt, dass nichts als die reine Wahrheit verkündet wurde. Warum sollte diesmal nicht die Wahrheit verkündet werden?
Beitrag vom 15.03.2023 - 19:06 Uhr
UserEricM
User (5494 Beiträge)
'Das erste Opfer eines Krieges ist die Wahrheit' für die Öffentlichkeit, bei allen mittel- und unmittelbar Beteiligten an einem Krieg.

Und nicht nur bei denen, sondern auch bei allen parteiischen Zuschauern.

@EricM
Ohne die Russen hier jetzt in irgendeiner Weise in Schutz nehmen zu wollen:

was macht Sie, gerade unter Beachtung der Geschichte der letzten Jahrzehnte, so sicher das die USA (+Verbündete) nur die wirklichen Tatsachen und immer nichts als die reine Wahrheit verkünden!?

Witzige Frage. Natürlich tun sie das nicht.
Aber immerhin geben sie sich beim Lügen offenbar etwas mehr Mühe als die Russen. Oder die Russen stümpern mittlerweile auch auf dem Gebiet der alternativen Wahrheiten.

Aber wäre die Reaper in den russischen Luftraum eingedrungen, hätte es Russland ja wohl mindestens erwähnt, oder?
Und die Story mit den Rotorblättern die angeblich im Kurvenflug abgebrochen sind ... auf sowas unplausibles muss man erst mal kommen ...
Beitrag vom 15.03.2023 - 20:31 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (656 Beiträge)
Der Krieg, der gegen den Irak geführt wurde, hat gezeigt, dass nichts als die reine Wahrheit verkündet wurde. Warum sollte diesmal nicht die Wahrheit verkündet werden?
In diesem Fall müssen die Amerikaner davon ausgehen, dass auch die Russen Aufnahmen vom Vorfall gemacht haben. Diese Lüge wäre viel zu riskant.
Beitrag vom 15.03.2023 - 20:31 Uhr
Userfbwlaie
User (4887 Beiträge)
Die Russen (und auch Chinesen) können doch behaupten, was sie wollen. Das Ansehen im eigenen Land interessiert doch nicht. Und international...

Dass wir alle auf der selben Erdkugel leben und wir mit dem Klimawandel in eine für uns alle ungewisse Zukunft steuern, stört überhaupt nicht.
Beitrag vom 15.03.2023 - 21:23 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2301 Beiträge)
'Das erste Opfer eines Krieges ist die Wahrheit' für die Öffentlichkeit, bei allen mittel- und unmittelbar Beteiligten an einem Krieg.

Und nicht nur bei denen, sondern auch bei allen parteiischen Zuschauern.

Wer ist parteiisch?

@EricM
Ohne die Russen hier jetzt in irgendeiner Weise in Schutz nehmen zu wollen:

was macht Sie, gerade unter Beachtung der Geschichte der letzten Jahrzehnte, so sicher das die USA (+Verbündete) nur die wirklichen Tatsachen und immer nichts als die reine Wahrheit verkünden!?

Witzige Frage. Natürlich tun sie das nicht.
Aber immerhin geben sie sich beim Lügen offenbar etwas mehr Mühe als die Russen. Oder die Russen stümpern mittlerweile auch auf dem Gebiet der alternativen Wahrheiten.
>
Sie finden den die Frage also 'witzig'

Finden Sie es auch 'witzig' das die USA mit einer Lüge vor der UNO-Vollversammlung einen Krieg gegen den Irak begründet haben?

Finden Sie es auch 'witzig', dass die USA in Chile mit Hilfe der CIA einen demokratisch gewählten Präsidenten gestürzt hat und einen blutrünstigen Diktator eingesetzt und unterstützt hat?

Finden Sie es auch 'witzig', dass die USA jahrelang Unschuldige, auch in geheimen Foltergefängnissen in Europa, nicht nur in Guantanamo, eingesperrt hat?

Da das alles entlarvt worden ist, kann ja vom 'mehr Mühe' offensichtlich nicht die Rede sein. Aber selbst wenn: wenn Sie das den Amis, als offensichtlich legitimes Mittel zugestehen, warum nicht auch den Russen?

Ich finde Ihre Haltung dazu ziemlich befremdlich.

Aber wäre die Reaper in den russischen Luftraum eingedrungen, hätte es Russland ja wohl mindestens erwähnt, oder?

Davon war nirgends die Rede/ Schreibe - warum bringen Sie das jetzt ins Spiel?

Und die Story mit den Rotorblättern die angeblich im Kurvenflug abgebrochen sind ... auf sowas unplausibles muss man erst mal kommen ...
>
Diese 'Theorie' kam nicht von mir. Und ich habe Sie mir auch nicht zu eigen gemacht.

Aber wir werden ja sehen, ob die Amis die Videos über den Vorfall veröffentlichen (wie heute angekündigt - warum eigentlich nicht sofort!?) und wissen dann vielleicht mehr. Hoffentlich ist es nicht so ein Video, wie jenes über die Massenvernichtungslager des Irak seinerzeit... .
Beitrag vom 15.03.2023 - 23:45 Uhr
UserEricM
User (5494 Beiträge)
Wer ist parteiisch?

Aktuell glaube ich die Meisten, die über dieses Thema diskutieren.

Ich finde Ihre Haltung dazu ziemlich befremdlich.

Welche?
Meine - oder eher die, die Sie selbst hier in Frageform für mich zusammengestellt haben?

Hoffentlich ist es nicht so ein Video, wie jenes über die Massenvernichtungslager des Irak seinerzeit... .

Da ging es um Waffen, die es nicht gab, nicht um Lager.



Dieser Beitrag wurde am 16.03.2023 11:43 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.03.2023 - 11:43 Uhr
UserEricM
User (5494 Beiträge)
Aber wir werden ja sehen, ob die Amis die Videos über den Vorfall veröffentlichen (wie heute angekündigt - warum eigentlich nicht sofort!?) und wissen dann vielleicht mehr.

 https://www.spiegel.de/ausland/us-militaer-veroeffentlicht-video-von-vorfall-ueber-dem-schwarzen-meer-a-5f24d0a2-09fe-4f1f-bb74-dae3720f92f9#ref=rss

Und? Zufrieden jetzt?
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »