Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Udvar-Hazy: Boeing arbeitet an 737 M...

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 11.10.2019 - 13:38 Uhr
UserMHalblaub
User (635 Beiträge)
Da möchte jemand unbedingt ein Konkurrenzprodukt zum LR/XLR. Scheinbar kann Airbus hier gerade ziemlich gute Preise fordern.
Beitrag vom 11.10.2019 - 13:52 Uhr
Usersystemchef
User (184 Beiträge)
die Zusatztanks am besten ganz vorne einbauen, reduziert etwas die Aerodynmaik Probleme der MAX und geht dann vielleicht ohne MCAS (bei Insidern inzwischen "multi catastrophic automation system" genannt)
Beitrag vom 11.10.2019 - 15:41 Uhr
UserRolfKeller
User (13 Beiträge)
Selbst liebe ich die B.767 auf der Langstrecke, sie ist weder eng noch bietet sie eine Massenabfertigung wie in die grossen Zweigang-Flieger. Doch ist das Konzept längst veraltet, die Materialien stimmen nicht mehr, und im Betrieb ist sie wohl vergleichsweise ineffizient. Eine Neuauflage würde zur gleichen Krücke wie die B.737 MAX.
Aber man ist sich wohl bei Boeing schmerzlich bewusst geworden, dass der B.767-Abkömmling KC-46A bis etwa 2080 im Betrieb bleiben wird, wenn er nicht frühzeitig Risse bekommt. D.h. nichts anderes, als Boeing bis dahin für die "Familie" 767 (seit dem Erstflug im Jahr 1981) mehr als 100 Jahre lang Ersatzteile und Upgrades zur Verfügung halten wird. Das könnte sich vielleicht noch eher rechnen, wenn über die nächsten Jahre nicht nur KC-46A fliegen.
Beitrag vom 11.10.2019 - 18:17 Uhr
UserBurntime
User (163 Beiträge)
Was ist an dem Konzept so kompliziert? Hat Airbus ja auch hinbekommen.

Man hat einfach zuviel Zeit mit einer 797 verschwendet.
Beitrag vom 11.10.2019 - 18:51 Uhr
UserFW 190
User (1697 Beiträge)
Was ist an dem Konzept so kompliziert? Hat Airbus ja auch hinbekommen.

Man hat einfach zu viel Zeit mit einer 797 verschwendet.
Wenn die 767 gemeint ist:

Konstruktionsbeginn der 767=1979, wenn heute über Modernisierung nachgedacht wird liegen 40 Jahre dazwischen.
A 320 Konstruktionsbeginn 1981, NEO startete 2010 also 29 Jahre. Mal abgesehen vom grundsätzlich modernerem Konzept bei Airbus. Boeing hat ja mit der T7 und der 787 nachgezogen. Ob es sich für die 767 noch wirklich lohnt sie zu modernisieren? Ich bezweifle es.
Beitrag vom 11.10.2019 - 23:09 Uhr
Usertriangolum
User (163 Beiträge)
Wie soll bei der Max9ER bitte 800 oder 1000km drauf gepackt werden? Wie soll das bitte gehen? Um einen 321LR oder XLR Anbieten zu können musste Airbus den A321 komplett neu überarbeiten. Deshalb ist eine 321LR/XLR immer auch eine ACF. Nur damit ist es überhaupt möglich Zusatztanks einbauen zu können und das ganze auch so zu gewichten das es klappt. Die 737 MAX ist doch jetzt schon über jedes Limit. Selbst wenn Boeing Lösungen findet käme das doch auch nicht vor 2024 auf den Markt und selbst dann wäre es gerade so ein 321LR Konkurrent mit weit schlechteren Parametern. An einer XLR ist doch mit der 737MAX gar nicht zu denken.

Einfach Absurd.
Beitrag vom 12.10.2019 - 08:19 Uhr
UserBurntime
User (163 Beiträge)
Wie soll bei der Max9ER bitte 800 oder 1000km drauf gepackt werden? Wie soll das bitte gehen? Um einen 321LR oder XLR Anbieten zu können musste Airbus den A321 komplett neu überarbeiten. Deshalb ist eine 321LR/XLR immer auch eine ACF. Nur damit ist es überhaupt möglich Zusatztanks einbauen zu können und das ganze auch so zu gewichten das es klappt. Die 737 MAX ist doch jetzt schon über jedes Limit. Selbst wenn Boeing Lösungen findet käme das doch auch nicht vor 2024 auf den Markt und selbst dann wäre es gerade so ein 321LR Konkurrent mit weit schlechteren Parametern. An einer XLR ist doch mit der 737MAX gar nicht zu denken.

Einfach Absurd.
Ich sehe das einzige Problem beim Gewicht.
Bei der A321LR hat man einen modularen Tank im Frachtraum eingebaut
Bei der A321XLR ist anstelle ist der komplette Frachtraum ohne modalen Tank genutzt.

Bei der 737 wird die Möglichkeit des modularen Tanks aufgrund des zu kleinen Frachtraum nicht möglich sein, man wird hier die Variante wie beim XLR benötigen.

Aber wo ist das Problem? Ist alles in allem billiger als eine 797 zu entwickeln.
Beitrag vom 12.10.2019 - 08:48 Uhr
UserRunway
User (2682 Beiträge)
Ich sehe das einzige Problem beim Gewicht.
Bei der A321LR hat man einen modularen Tank im Frachtraum eingebaut
Bei der A321XLR ist anstelle ist der komplette Frachtraum ohne modalen Tank genutzt.

Bei der 737 wird die Möglichkeit des modularen Tanks aufgrund des zu kleinen Frachtraum nicht möglich sein, man wird hier die Variante wie beim XLR benötigen.

Aber wo ist das Problem? Ist alles in allem billiger als eine 797 zu entwickeln.

Prinzipiell kann man alles noch etwas verbessern. Die Frage ist immer was es bringt und was es kostet. Mehr Gewicht kann man grundsätzlich mit Verstärkungen, mehr Auftrieb und stärkerem Antrieb kompensieren. Ob das so einfach bei der ausgereiztem Max ist bleibt sehr zweifelhaft. Auch der Platz für einen Rumpftank ist wegen des kleineren Querschnitts gegenüber A321 begrenzt.

Selbst wenn das alles gemacht wird bleibt es trotzdem bestenfalls eine schwache Alternative zur A321LR. Damit kann man niemanden beeindrucken. Bestenfalls bleiben damit einige treue Max-Kunden bei der Stange. Zur XLR die m.E. der eigentliche Renner wird ist das garnichts.

Dieser Beitrag wurde am 12.10.2019 08:49 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.10.2019 - 10:06 Uhr
Userresponsive
User (49 Beiträge)
Ich sehe das einzige Problem beim Gewicht.
Bei der A321LR hat man einen modularen Tank im Frachtraum eingebaut
Bei der A321XLR ist anstelle ist der komplette Frachtraum ohne modalen Tank genutzt.

Bei der 737 wird die Möglichkeit des modularen Tanks aufgrund des zu kleinen Frachtraum nicht möglich sein, man wird hier die Variante wie beim XLR benötigen.

Aber wo ist das Problem? Ist alles in allem billiger als eine 797 zu entwickeln.

Prinzipiell kann man alles noch etwas verbessern. Die Frage ist immer was es bringt und was es kostet. Mehr Gewicht kann man grundsätzlich mit Verstärkungen, mehr Auftrieb und stärkerem Antrieb kompensieren. Ob das so einfach bei der ausgereiztem Max ist bleibt sehr zweifelhaft. Auch der Platz für einen Rumpftank ist wegen des kleineren Querschnitts gegenüber A321 begrenzt.

Selbst wenn das alles gemacht wird bleibt es trotzdem bestenfalls eine schwache Alternative zur A321LR. Damit kann man niemanden beeindrucken. Bestenfalls bleiben damit einige treue Max-Kunden bei der Stange. Zur XLR die m.E. der eigentliche Renner wird ist das garnichts.

Ich sehe es nicht anders.
Ist es langsam die Angst, die jedes Gedankenspiel nach aussen trägt?
Die Max9 hatte doch schon gegen die A321Neo verloren, als Airbus noch nicht einmal eine LR angekündigt hatte. Drum entschloss sich Boeing die Max10 hinterher zu setzen, um bei ihren Kunden noch etwas in der Größe zu verkaufen. Gewonnen hat selbst auf dem US Markt trotzdem die A321.
Beitrag vom 12.10.2019 - 11:41 Uhr
UserWeideblitz
Moderator

Ich sehe es nicht anders.
Ist es langsam die Angst, die jedes Gedankenspiel nach aussen trägt?
...

Da sitzt wohl der Pudels Kern. Erfolgreich wird das MAX 9ER Konzept kaum sein können, erfolgreich ist eher der geglückte Versuch von Boeings Marketingabteilung, Udvar-Hazy für solche Aussagen einzuspannen. Natürlich hat er obendrein noch ein Eigeninteresse...