Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / United kauft bei Airbus und Boeing ein

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 04.10.2023 - 08:04 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (1383 Beiträge)
Also kriegt United jetzt neben 400 Max noch 150 B787?

Das ist buy american, oder america first.

Das covert den Ersatz für alle B757-300, B767, B772 und B772ER. Sind 148 Flieger zusammen.
Dazu hat man weiterhin 100 Optionen für Wachstum.

Ich glaube Airbus kann sich die A359 Order in die Haare schmieren, ich bezweifle das United die jemals nutzt.

Es ist halt einfach krass wie jeder Order bei der B787 mal eben 30, 50, 100 Stück sind. Boeing hat jetzt über 1800 Orders,
für einen Pannengeplagten Flieger.
United hat über 220 B787, mehr als doppelte soviele wie ANA, bis vor kurzem größter Betreiber.

Unglaublich, aber Boeing wird mit der B787 tatsächlich noch geld verdienen.
Beitrag vom 04.10.2023 - 09:17 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2203 Beiträge)
Naja, so schlecht steht AB mit dem A350 ja nun nicht da. Mit insgesamt >1000 Orders gesamte Familie (kam auch etwas später auf den Markt, vor allem der -1000) zu >1700 Boeing und vermutlich nicht so großen Rabatten (die Boeing vermutlich immer noch gibt) sieht das nicht so schlecht aus.

Gerade bei der A350-1000 (ggfls. später noch eine 1100...) sind die Aussichten, bei den ganzen 'Unklarheiten' mit der B77x, doch sehr gut.

Und bei der A320 (Familie) vs. B737 sind die (Zukunfts-) Möglichkeiten ziemlich eindeutig zugunsten AB.

A220 dabei gar nicht berücksichtigt... .