Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Wissing stärkt Lufthansa den Rücken

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 18.01.2022 - 07:03 Uhr
User4UPilot
User (364 Beiträge)
"klimaschädliche Flüge, die kaum besetzt sind”

Wenn diese Flüge jetzt für 9,99 voller gemacht würden, wären sie weiterhin klimaschädliche Flüge. Für 39€ dann klimaneutral.

Hab gestern nochmals mit Mietern von Ladenlokalen in Innenstädten gesprochen. Die haben auch keine Kunden, müssen Ihre Miete weiterhin zahlen, wie im letzten Lockdown. Das hat der Deutsche Gesetzgeber so entschieden. Miete einfach aussetzen geht nicht. Hatte die EU anders gesehen.

Aber wen interessiert die EU, solange sie einem nix nützt.
Beitrag vom 18.01.2022 - 08:09 Uhr
Usercontrail55
User (3200 Beiträge)
"klimaschädliche Flüge, die kaum besetzt sind”

Wenn diese Flüge jetzt für 9,99 voller gemacht würden, wären sie weiterhin klimaschädliche Flüge. Für 39€ dann klimaneutral.
:-) Gute Idee, Preise hoch. Aber wenn man das niedrigere Tagesvolumen anstatt auf 5 auf 3 Flügen befördern könnte wäre schon gut für die Umwelt.
Hab gestern nochmals mit Mietern von Ladenlokalen in Innenstädten gesprochen. Die haben auch keine Kunden, müssen Ihre Miete weiterhin zahlen, wie im letzten Lockdown. Das hat der Deutsche Gesetzgeber so entschieden. Miete einfach aussetzen geht nicht. Hatte die EU anders gesehen.
Aussetzen nicht, aber anpassen schon. Das geben die Gesetze her, siehe aktuelles BGH Urteil. Eine pauschale Regelung gibt es allerdings nicht, das ist im Einzelfall zu bewerten. Was sagt denn die EU dazu? Laut Aufgabenverteilung ist sie dafür nicht zuständig, das fällt in die gemeinsam verabredete Zuständigkeit der Mitgliedsstaaten.
Aber wen interessiert die EU, solange sie einem nix nützt.
Stimmt, aber Hand aufs Herz, denken wir nicht alle so?
Beitrag vom 18.01.2022 - 08:29 Uhr
UserFRAHAM
User (203 Beiträge)
"Wenn diese Flüge jetzt für 9,99 voller gemacht würden, wären sie weiterhin klimaschädliche Flüge. Für 39€ dann klimaneutral."

Ja, ich bin auch für Preise hoch. Aber das Problem wird damit ja nicht behoben. Zum einen sind diese Flüge gar nicht notwendig, weil es für dies offensichtlich keinen Bedarf gibt. Zum anderen ist der Begriff "klimaneutral" eines der Unworte der letzten zehn Jahre. Keine Aktion ist klimaneutral. Oder glauben Sie wirklich daran, dass man die fossilen Brennstoffe des Fluges mit diesem Beitrag per sofort ersetzt hat und die freigewordenen Endstoffe eingedämmt hat? Wenn das so einfach wäre. Ich empfehle mal für das schnelle Lesen diesen Artikel:  https://bankundumwelt.de/baeume-pflanzen-klimaschutz-oder-greenwashing/

"Hab gestern nochmals mit Mietern von Ladenlokalen in Innenstädten gesprochen. Die haben auch keine Kunden, müssen Ihre Miete weiterhin zahlen, wie im letzten Lockdown. Das hat der Deutsche Gesetzgeber so entschieden. Miete einfach aussetzen geht nicht. Hatte die EU anders gesehen."

Auch die Airlines müssen ihre angemieteten Flächen und Infrastrukturm wie auch Personal mit gleichen Bedingungen weiter bezahlen, wie es der Ladenbetreiber in der Fußgängerzone muss. Dem Ladenbetreiber wird aber nicht der EIngang zugemauert von der Stadt, wenn er aufgrund weniger Kundschaft seinen Laden früher schließt. Nichts gegen Analogien, aber gut müssen sie sein.

Dieser Beitrag wurde am 18.01.2022 08:30 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.01.2022 - 10:54 Uhr
UserEricM
User (3678 Beiträge)
"Wenn diese Flüge jetzt für 9,99 voller gemacht würden, wären sie weiterhin klimaschädliche Flüge. Für 39€ dann klimaneutral."

Ja, ich bin auch für Preise hoch. Aber das Problem wird damit ja nicht behoben.

... ich hatte die Aussage von 4UPilot als ironisch gemeint verstanden ...

Zum einen sind diese Flüge gar nicht notwendig, weil es für dies offensichtlich keinen Bedarf gibt. Zum anderen ist der Begriff "klimaneutral" eines der Unworte der letzten zehn Jahre. Keine Aktion ist klimaneutral.

Das ist grundsätzlich zwar richtig, aber es gibt da schon noch riesige Abstufungen von ganz leich klimaschädlich, wenn man die Produktion des Fahrrads auf die damit gefahrenen Touren umrechnet bis hin zu sehr schädlich - zB beim Fliegen ( Produktion des Flugzeugs plus Verbrauch für den Flug )

Oder glauben Sie wirklich daran, dass man die fossilen Brennstoffe des Fluges mit diesem Beitrag per sofort ersetzt hat und die freigewordenen Endstoffe eingedämmt hat? Wenn das so einfach wäre. Ich empfehle mal für das schnelle Lesen diesen Artikel:  https://bankundumwelt.de/baeume-pflanzen-klimaschutz-oder-greenwashing

Richtig.
Was zudem hier immer unterschiedlich bewertet wird: Bei Elektroautos werden die Emissionen für Autoproduktion, Akku-Produktion, Akkuladung, Lade-Infrastruktur, etc. alle betont.
Ein Flug hingegen wird bereits als "klimaneutral" bewertet, wenn nur der Sprit ausgeglichen wird, und selbst das nur rechnerisch und langfristig.
Also wenn zB Bäume gepflanzt werden, die in den nächsten 40 Jahren theoretisch soviel CO2 binden können, wie der Flug in den nächsten 6 Stunden produziert.
Unabhängig davon, ob da wirklich alle Bäume überleben, wieviel CO2 für das Bäume pflanzen erzeugt wird, etc.
Zudem wird die Tatsache ignoriert, dass die nächsten 40 Jahre trotzdem mehr CO2 in der Atmosphäre ist, als ohne diesen "klimaneutralen" Flug ...
Und nach den 40 Jahren werden die Bäume gefällt und geben ihr CO2 wieder ab.
Beitrag vom 18.01.2022 - 11:14 Uhr
Usercontrail55
User (3200 Beiträge)
Oder glauben Sie wirklich daran, dass man die fossilen Brennstoffe des Fluges mit diesem Beitrag per sofort ersetzt hat und die freigewordenen Endstoffe eingedämmt hat? Wenn das so einfach wäre. Ich empfehle mal für das schnelle Lesen diesen Artikel:  https://bankundumwelt.de/baeume-pflanzen-klimaschutz-oder-greenwashing

Richtig.
Was zudem hier immer unterschiedlich bewertet wird: Bei Elektroautos werden die Emissionen für Autoproduktion, Akku-Produktion, Akkuladung, Lade-Infrastruktur, etc. alle betont.
Ein Flug hingegen wird bereits als "klimaneutral" bewertet, wenn nur der Sprit ausgeglichen wird, und selbst das nur rechnerisch und langfristig.
Ach? Bei den Bahnfans fallen die CO2 Streckenkosten für Erstellung und Pflege ja auch gerne mal unter den Tisch, bei 100% Ökostrom der grünen Bahn und so. Hatten wir das nicht gerade erst?
Was die Bahnfans können, können die Flyboys:girls schon lange :-)
Beitrag vom 18.01.2022 - 12:33 Uhr
UserJordi2.
Pensionär
User (432 Beiträge)
Oder glauben Sie wirklich daran, dass man die fossilen Brennstoffe des Fluges mit diesem Beitrag per sofort ersetzt hat und die freigewordenen Endstoffe eingedämmt hat? Wenn das so einfach wäre. Ich empfehle mal für das schnelle Lesen diesen Artikel:  https://bankundumwelt.de/baeume-pflanzen-klimaschutz-oder-greenwashing

Richtig.
Was zudem hier immer unterschiedlich bewertet wird: Bei Elektroautos werden die Emissionen für Autoproduktion, Akku-Produktion, Akkuladung, Lade-Infrastruktur, etc. alle betont.
Ein Flug hingegen wird bereits als "klimaneutral" bewertet, wenn nur der Sprit ausgeglichen wird, und selbst das nur rechnerisch und langfristig.
Ach? Bei den Bahnfans fallen die CO2 Streckenkosten für Erstellung und Pflege ja auch gerne mal unter den Tisch, bei 100% Ökostrom der grünen Bahn und so. Hatten wir das nicht gerade erst?
Was die Bahnfans können, können die Flyboys:girls schon lange :-)

Äpfel mit Birnen Vergleich.
Beitrag vom 18.01.2022 - 12:57 Uhr
UserFRAHAM
User (203 Beiträge)
Trotzdem beides Obst :D

Natürlich muss man sich dessen immer bewusst sein. Darf auch meines Erachtens nicht unter den Teppich gekehrt werden. Wo wollen wir weiter machen? Die Beseitigung des vielen Gummi-Abriebs auf den Landebahnen, die Tonnen von Enteisungsmitteln, der Beleuchtung von Landebahnen, der Beleuchtung von Signalen, den Schmiermitteln bei Zügen, dem Bremsabrieb von Zügen ...

Wenn man diese Listen bis in das kleinste Detail fortführt kommt man schnell zum Entschluss ... am Klimaneutralsten wäre es, wenn wir mal einen großen Teil der Weltbevölkerung wegdenken und der Rest sich wieder mit Hölen und dem Essen begnügt, was er gerade für sich selber jagen konnte. Lebensdauer dann wieder um die 30 Jahre. Ich bin damit dann auch raus ;)

Aber mal ehrlich ... man kann sich immer mit der Methode "retten" aber der verbraucht auch ... es geht doch nicht darum, wer alles und wer nichts verbrauchen würde. Es geht darum sinnvolle Methoden zu finden, dass der berühmte Fußabdruck kleiner wird. Er wird nicht kleiner, nur weil wir an Regeln festhalten, für die es keine gute Begründung gibt.