Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Boeing braucht für 737 MAX 10 mehr ...

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 04.10.2022 - 10:10 Uhr
UserDocExodus
User (81 Beiträge)
Ach wer hätte gedacht, dass Boeing mal wieder mit seinem
Murks nicht fertig wird. Der Laden ist einfach nur noch lächerlich.
Beitrag vom 04.10.2022 - 12:20 Uhr
Userrambazamba123
User (185 Beiträge)
Wickler hatte sich für eine Ausnahmeregelung ausgesprochen - auch, um Boeing nicht unter vermeidbaren regulatorischen Zeitdruck zu setzen.

01.01.2023 IST schon die Ausnahmeregelung. Und das Datum ist schon seit Ewigkeiten bekannt! Man hätte nun gerne für dieses Gebastel eine Ausnahmegenehmigung der Ausnahmegenehmigung.

Und sie werden damit wieder einmal durchkommen. America First.
Beitrag vom 04.10.2022 - 14:37 Uhr
UserLAWOLF
User (249 Beiträge)
Dazu fällt mir spontan das hier ein: https://www.youtube.com/watch?v=J2LyauV6X9k&ab_channel=KatCrunchy
Beitrag vom 04.10.2022 - 15:53 Uhr
Userrasch
😊
User (379 Beiträge)
Ich habe da eine Frage zu Verfahren.

Es ist doch keine interne, amerikanische Angelegenheit?! Da müssen dann doch auch die anderen Authoritäten, EASA, CAA usw., ihre Zustimmung geben... Zumindest wenn die Dinger dort auch fliegen sollen.

Kennt sich da jemand aus?

Beitrag vom 04.10.2022 - 16:06 Uhr
UserSky-Bear335
User (12 Beiträge)
Bin auf die Reaktion von Al-Baker gespannt wenn sich das "beste Flugzeug seiner Klasse" mit dem Sicherheitskonzept der 70er Jahre der Realität stellen muss.
Dieses Szenario war für einen Spitzen Manager nun wirklich nicht absehbar …
Beitrag vom 04.10.2022 - 17:27 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (916 Beiträge)
Bin auf die Reaktion von Al-Baker gespannt wenn sich das "beste Flugzeug seiner Klasse" mit dem Sicherheitskonzept der 70er Jahre der Realität stellen muss.
Dieses Szenario war für einen Spitzen Manager nun wirklich nicht absehbar …

Nur hat das fehlende Warn Meldesystem bei der NG nicht zu schlechteren Unfallzahlen als beim A320 geführt.

Dementsprechend muss man sich fragen, wie ein Flieger mit einem Sicherheitskonzept der 70ger auf dem selben Level wie ein wesentlich modernerer Flieger rauskommen kann.

Da sollte man mal drüber nachdenken. Das Chaos im AF A330 hat es trotz System nicht verhindert.
Beitrag vom 06.10.2022 - 09:40 Uhr
UserNiedersachsenHans
User (115 Beiträge)
Mittlerweile haben sich auch die Piloten von American Airlines gegen eine Verlängerung der Frist zur Zulassung gewandt, wie in der ST zu lesen ist. Sie fordern auch explizit ein Neudesign incl EICAS, und wenden sich gegen das Argument, dass es dann kein einheitliches Cockpit mehr gäbe und somit ein neues Sicherheitsrisiko entstände.
Beitrag vom 06.10.2022 - 09:52 Uhr
UserVB
User (327 Beiträge)
Ich würde mal aus der eher Airbus-positiven Sicht der meisten Forumsteilnehmer hier etwas Zurückhaltung mit dem B737MAX-Bashing üben.

Ja, die A320-Familie ist deutlich moderner als die B737, aber auch die A320 ist eine Entwicklung aus den 1980er Jahren und damit bald 40 Jahre alt. Es fällt gerade nur weniger auf, da man die große neue Triebwerksgeneration anders als bei der B737 ohne Probleme unterbringen kann. Das macht aus der A320-Familie aber kein modernes Flugzeug, nur ist es eben nicht ganz so veraltet wie die B737.

Was natürlich nichts daran ändert, dass die B737 mittlerweile am Besten nicht mehr weiterproduziert werden sollte. Das weiß mit Sicherheit auch Boeing, aber eine Alternative haben sie nicht. Wenn Boeing sich eines Tages doch noch dazu entschließen sollte, einen Nachfolger für die B737 zu entwickeln, dann muss sich auch Airbus mit seinem dann ziemlich veralteten Produkt etwas überlegen.
Beitrag vom 06.10.2022 - 10:11 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1141 Beiträge)
Ich würde mal aus der eher Airbus-positiven Sicht der meisten Forumsteilnehmer hier etwas Zurückhaltung mit dem B737MAX-Bashing üben.

Ja, die A320-Familie ist deutlich moderner als die B737, aber auch die A320 ist eine Entwicklung aus den 1980er Jahren und damit bald 40 Jahre alt. Es fällt gerade nur weniger auf, da man die große neue Triebwerksgeneration anders als bei der B737 ohne Probleme unterbringen kann. Das macht aus der A320-Familie aber kein modernes Flugzeug, nur ist es eben nicht ganz so veraltet wie die B737.

Was natürlich nichts daran ändert, dass die B737 mittlerweile am Besten nicht mehr weiterproduziert werden sollte. Das weiß mit Sicherheit auch Boeing, aber eine Alternative haben sie nicht. Wenn Boeing sich eines Tages doch noch dazu entschließen sollte, einen Nachfolger für die B737 zu entwickeln, dann muss sich auch Airbus mit seinem dann ziemlich veralteten Produkt etwas überlegen.

Ich gebe Ihnen völlig recht.
Aber ich möchte noch eine andere Sichtweise auf diesen Sachstand einbringen:

Alle die zigtausende Flieger die jetzt in den Auftragsbüchern bei A & B stehen und höchstwahrscheinlich produziert und ausgeliefert werden, entsprechen NICHT dem, aus Klimaschutzgründen dringend notwendigen, technischen Stand.

Klar die neuen Triebwerks-generationen haben geringere Verbrauchszahlen, aber allein durch die schiere Maße der Vergrößerung der weltweiten Anzahl an Fliegern die dann im Einsatz sind, wird sich die Klimabilanz der Luftfahrt noch weiter verschlechtern.

Das ist das wirkliche Problem.
Beitrag vom 06.10.2022 - 10:51 Uhr
UserNiedersachsenHans
User (115 Beiträge)
Ich würde mal aus der eher Airbus-positiven Sicht der meisten Forumsteilnehmer hier etwas Zurückhaltung mit dem B737MAX-Bashing üben.

Ja, die A320-Familie ist deutlich moderner als die B737, aber auch die A320 ist eine Entwicklung aus den 1980er Jahren und damit bald 40 Jahre alt. Es fällt gerade nur weniger auf, da man die große neue Triebwerksgeneration anders als bei der B737 ohne Probleme unterbringen kann. Das macht aus der A320-Familie aber kein modernes Flugzeug, nur ist es eben nicht ganz so veraltet wie die B737.

Was natürlich nichts daran ändert, dass die B737 mittlerweile am Besten nicht mehr weiterproduziert werden sollte. Das weiß mit Sicherheit auch Boeing, aber eine Alternative haben sie nicht. Wenn Boeing sich eines Tages doch noch dazu entschließen sollte, einen Nachfolger für die B737 zu entwickeln, dann muss sich auch Airbus mit seinem dann ziemlich veralteten Produkt etwas überlegen.

Ich gebe Ihnen völlig recht.
Aber ich möchte noch eine andere Sichtweise auf diesen Sachstand einbringen:

Alle die zigtausende Flieger die jetzt in den Auftragsbüchern bei A & B stehen und höchstwahrscheinlich produziert und ausgeliefert werden, entsprechen NICHT dem, aus Klimaschutzgründen dringend notwendigen, technischen Stand.

Klar die neuen Triebwerks-generationen haben geringere Verbrauchszahlen, aber allein durch die schiere Maße der Vergrößerung der weltweiten Anzahl an Fliegern die dann im Einsatz sind, wird sich die Klimabilanz der Luftfahrt noch weiter verschlechtern.

Das ist das wirkliche Problem.


Ich bin der letzte, dem es um ein "Boeing bashing" geht, habe ich doch selbst einige Tausend Stunden im Boeing Flieger gesessen!
Nur in diesem Fall geht es um ein Sicherheitsdetail, was schon seit über 35 Jahren "State of the Art" ist, selbst die 757 hatte schon von Anfang an das EICAS, und auch die P8, ein Marineaufklärungsflieger, welches auf der 737 basiert und in 2013 eingeführt wurde, hat schon ein EICAS!
Und jetzt schafft Boeing es nicht, die MAX damit auszustatten und versucht, immer neue Fristen für die Zulassung ohne zu erreichen?
Hier geht es um einen großen Sicherheitszuwachs, der bei Boeing offensichtlich dem Kostensparen geopfert werden soll.
Sorry, das geht gar nicht, und das werden sicher auch die United, Southwest und andere Piloten so sehen.