Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Der letzte Lufthansa-Jumbo hat Ensch...

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 21.09.2021 - 08:19 Uhr
Userconcorde1980
User (92 Beiträge)
Warum setzt DLH nun wieder 747-400 (!!) ein und mottet die A380 ein. Liegt es an der Größe und die 747 ist Platzhalter bis die neuen 787/A350 kommen?
777-800/900 ist dann Ersatz für die 380 in ein paar Jahren?

Die -400 kann doch nicht wirtschaftlicher sein, als die 380? Oder kommen da Faktoren dazu die ich nicht kenne? (Landegebühren?..Crew?)

Würde mich über Erleuchtung freuen!
Beitrag vom 21.09.2021 - 08:28 Uhr
UserDaedalos1504
User (59 Beiträge)
Es müssen ja erstmal alle Sitze gefüllt werden, damit sich der Flieger rechnet. Und knapp über 300 Sitze (744) lassen sich einfacher füllen als knapp 500 (380).
Beitrag vom 21.09.2021 - 08:41 Uhr
UserIberia727
User (101 Beiträge)
Der wichtigste Grund weswegen die 747-400 gegenüber dem A380 bevorzugt wird dürfte vor allem die Kommunalität mit der 747-8I sein. 747-400/747-8I haben viel gemeinsam und können von den selben Crews geflogen werden. Für die wenigen A380 müssten wieder Crews, Wartungspersonal, Ersatzteile etc.. bereit gehalten werden. Dies alles spart man sich indem ein Muster komplett streicht.

Ein weiterer Grund den ich bei airliners.net gelesen habe, ist dass es viel mehr MROs (Maintenance, Repair and Operations) gibt, die günstig Wartung an der 747 betreiben können.
Zur Zeit sind zwei LH 744 gerade in Xiamen zur Wartung.



Dieser Beitrag wurde am 21.09.2021 08:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.09.2021 - 09:45 Uhr
UserDaedalos1504
User (59 Beiträge)
Der wichtigste Grund weswegen die 747-400 gegenüber dem A380 bevorzugt wird dürfte vor allem die Kommunalität mit der 747-8I sein. 747-400/747-8I haben viel gemeinsam und können von den selben Crews geflogen werden. Für die wenigen A380 müssten wieder Crews, Wartungspersonal, Ersatzteile etc.. bereit gehalten werden. Dies alles spart man sich indem ein Muster komplett streicht.

Im Prinzip ist das korrekt. Aber ich glaube nicht, dass das der wesentliche Grund für die Hansa ist, die 744 der 380 zu bevorzugen. Das Personal, die Ersatzteile etc. sind ja alle bereits vorhanden. Auschlaggebend ist meiner Meinung nach die Auslastung.
Beitrag vom 21.09.2021 - 10:02 Uhr
UserTrijet
User (138 Beiträge)
Ein sehr großer Unterschied zwischen 747 (sowohl -400 als auch -8) gegenüber A380 ist die Frachtkapazität. Ist ein A380 voll ausgelastet, wird der größte Teil des winzigen Frachtraums vom Gepäck beansprucht.
Bei den 747 ist immer noch jede Menge Platz für zahlende Fracht vorhanden, die grade aktuell verlässlich vorhanden ist und Geld in die Kassen spült. Carsten Spohr hat in einem Interview mal gesagt, dass die 747 aktuell eine Passagierauslastung von 10% braucht, um profitabel fliegen zu können, allein aufgrund der Frachtkapazität.
Beitrag vom 21.09.2021 - 10:07 Uhr
Usercb6785
MD11-Flieger
User (205 Beiträge)
Die 747 kann mehr Beifracht (absolut und relativ zum Gesamtgewicht) mitnehmen als ein 380.

Standartkapazitäten:
747-8: ~17t auf ~448t MTOW = 4%
747-400: ~13t auf ~413t MTOW = 3%
380: ~12t auf ~575t MTOW = 2%

Bei den ungebrochen extrem hohen Frachtpreise (und der oben erwähnten Synergien zwischen -400 und -8, gleiche Crews, Maintenance, etc.) ist der -400 da auf diversen Strecken dann teils einfach wirtschaftlicher als der 380.
Beitrag vom 21.09.2021 - 10:19 Uhr
UserIberia727
User (101 Beiträge)
Naja, wenn man ein Muster aus der Flotte nimmt, fallen eine Menge Kosten weg, das dürfte der Hauptgrund sein. 6 A380 zu betreiben oder 19 747-8I plus 8 747-400 (laut  https://sites.google.com/view/europeanairlinefleets/dlh/lhdlh ) macht da deutlich mehr Sinn auch aus operativer Sicht.

Lufthansa will sowieso eine vereinfachte Flotte haben. Mit Wegfall von MD 11F und A380 hat man schon mal einen Schritt in diese Richtung gemacht. Die A380 Piloten gehen entweder in Rente oder fliegen A350/A330/A340.

Inwieweit die Verspätung der 777-9 und etwaige Vertragsstrafen von Boeing eine Rolle spielen kann ich nicht sagen, gerüchteweise soll Boeing die Kosten für den Weiterbetrieb der 747-400 bezahlen.

Ja, ich stimme Dir zu, der A380 hat zu viel Kapazität als die 747-400. Aber andere Airlines die keine 747 mehr in der Flotte haben, holen ihn wieder zurück (BA, Singapore, Qantas). Lufthansa wäre auch eine der wenigen Airlines weltweit die Bedarf für ein Flugzeug dieser Größenordnung haben. Man hat sich aber hier für die 747-8/747-400 und gegen den A380 entschieden. Die 747-8I ist speziell auf LHs Wunsch zugeschnitten und wäre sicherlich auch schwerer zu verkaufen. Dies ist ein weiterer Grund weswegen man ihr festhält und nicht am A380. Ein weiterer Vorteil der 747 gegenüber dem A380, ist die größere Frachtkapazität.



Dieser Beitrag wurde am 21.09.2021 10:21 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.09.2021 - 10:48 Uhr
UserDaedalos1504
User (59 Beiträge)
Ohne Corona und die Probleme bei Boeing wäre die 744 schon weg und durch 777-9 ersetzt und die A380 noch im Dienst. Also spielt die Kommunalität eine eher untergeordnete Rolle.

Der Nachfragerückgang und wie Trijet ausgeführt hat, vor allem die größere Frachtkapazität bei der 744 im Vergleich zur 380 im Verbindung mit den derzeitigen Frachtpreisen sind ausschlaggebend für das frühe Aus der 380.
Beitrag vom 21.09.2021 - 10:58 Uhr
UserIberia727
User (101 Beiträge)
@Deadalus1504

Ohne Corona hätten wir eine ganz andere Ausgangslage. Die Frage von @Concorde1980 war aber, weswegen man jetzt die 747-400 reaktiviert und die A380 ausflottet und hier spielt die Kommunalität mit der 747-8I ganz sicher eine entscheidende Rolle - ohne die 747-8I, würde LH die 747-400 sicherlich nicht reaktivieren.

Dieser Beitrag wurde am 21.09.2021 11:00 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.09.2021 - 11:08 Uhr
UserDaedalos1504
User (59 Beiträge)
Ich denke da bleiben wir unterschiedlicher Meinung.
Auch ohne die 748 hätte die Hansa die 744 der 380 bevorzugt. Ausschlaggebend bleibt die bessere Auslastung und die höhere Zuladung bei der 744 im Vergleich zur 380.
Beitrag vom 21.09.2021 - 20:06 Uhr
Userconcorde1980
User (92 Beiträge)
Danke für die Antworten.

Auf die Fracht- Komponente wäre ich nicht gekommen.
Ein weiterer nicht zu unterschätzender Punkt werden die weltweitverfügbaren und günstigen Wartungsmöglichkeiten sein.

Strecken/ Flottenplanung muss ein toller Job sein!


Beitrag vom 21.09.2021 - 20:42 Uhr
UserLindloon
User (5 Beiträge)
Also ich tippe auch mal auf die Frachtkapazitäten als Grund.
Denn die Zahlen bei den Passagieren sprechen klar gegen die 744. Als statistischen Mittelwert kann man sagen, dass beim A380 232 der 555 Sitze und bei der B744 290 der 416 Sitze an Bord verkauft sein müssen um mit beiden Typen in die schwarzen Zahlen zu fliegen. Dabei ist der Verbrauch pro 100 Passagierkilometer (3,3l beim Airbus und über 4l bei der Boeing) noch gar nicht berücksichtigt. Hinzu kommt auch, dass die B744 flexibler einsetzbar ist was die Flughäfen angeht. Nicht nur in der Abfertigung, auch die Bodenlogistik ist ja nur bei den großen Airports für den A380 ausgelegt. Man überlege sich mal LH wäre im Frühjahr zur Eröffnung mit einem A380 nach Malle statt mit einen Jumbo geflogen.
Beitrag vom 22.09.2021 - 07:51 Uhr
UserJoachimE
User (293 Beiträge)
"Man überlege sich mal LH wäre im Frühjahr zur Eröffnung mit einem A380 nach Malle statt mit einen Jumbo geflogen"

... dann wäre wohl das gleiche passiert: Parkposition auf freier Betonfläche und alle mit Bussen zum Terminal.

Kleiner Nachtrag: Beim Rückflug standen wir über eine halbe Stunde neben der Rollbahn, weil das Startfenster zu klein geplant war. Aussage vom Kapitän: "Die haben wohl nicht oft mit so großen Maschinen wie der unseren zu tun ... "