Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Die P-8A von Hawaii ist wieder an Land

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 04.12.2023 - 10:41 Uhr
Userrambazamba123
User (452 Beiträge)
Da muss doch zerfressendes Salzwasser in alle Ritzen im Rumpf und Triebwerk reingelaufen sein? Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, wie man sowas wirtschaftlich wieder instand setzen kann?
Beitrag vom 04.12.2023 - 11:35 Uhr
UserGB
User (375 Beiträge)
Druckkabine?
Beitrag vom 04.12.2023 - 12:37 Uhr
Userrambazamba123
User (452 Beiträge)
Druckkabine?

An den Triebwerken, Flügeln, Leitwerk, Klappen, Elektronik, Hydraulik, Sensoren, Fahrwerk, Fahrwerksschacht,...?

Soweit ich mich entsinne sind gewasserte Flugzeuge (z.B. Hudson River) auch vollgelaufen, obwohl die Tür, über die die Passagiere das Flugzeug verlassen haben, nicht im Wasser stand.

Dieser Beitrag wurde am 04.12.2023 12:38 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.12.2023 - 15:43 Uhr
Useraerotech
User (65 Beiträge)
Soweit ich mich entsinne sind gewasserte Flugzeuge (z.B. Hudson River) auch vollgelaufen, obwohl die Tür, über die die Passagiere das Flugzeug verlassen haben, nicht im Wasser stand.

Die Besatzung hatte das outflow valve nicht geschlossen, das am hinteren Rumpf unterhalb des Kabinenbodens liegt und in niedrigen Flughöhen weit offen steht.
 https://www.quora.com/Why-was-the-ditch-button-not-pushed-on-the-plane-that-landed-in-the-Hudson-River
Beitrag vom 04.12.2023 - 16:19 Uhr
UserGB
User (375 Beiträge)
An den Triebwerken, Flügeln, Leitwerk, Klappen, Elektronik, Hydraulik, Sensoren, Fahrwerk, Fahrwerksschacht,...?

Das meiste von dem Zeug ist Mechanik znd muß ja auch der Witterung trotzen. Die Antriebs- und Steuerelektronik wird zwar abgedichtet, aber natürlich nicht wasserdicht sein. Einzelne Komponenten können/müssen ggfs. ausgetauscht werden. Aber selbst ein in die Badewanne gefallenes Handy ist bei Wassereinbruch nicht automatisch ein Totalschaden, wenn es anschließend getrocknet und gereinigt wird.
Beitrag vom 04.12.2023 - 16:25 Uhr
UserFRAHAM
User (587 Beiträge)
Salzwasser fördert die Korrosion, aber so rosten die Teile dann nicht los. Natürlich muss eine Gründliche Reinigung stattfinden. Es gibt ja auch Länder in der Salzgehalt der Luft durch das allumschließende Meer höher ist und auch dort fliegen die Airlines noch mit teilweise respektablen Flottenaltern, analog Wasserflugzeug.

Auch die Flugzeuge, die in Folge von Tsunamis auf den Malediven oder in Japan "gebadet" haben, sind allesamt hinterher wieder in Betrieb gegangen nach einer gründlichen Überprüfung und selbstredend auch entsprechender Reinigung.

Niemand hat geschrieben, dass die Triebwerke anmachen kann und weiterfliegen, das wird noch ein teurer "Spaß". Aber Reparatur dürfte vermutlich günstiger sein als Neukauf...
Beitrag vom 04.12.2023 - 16:51 Uhr
Userrambazamba123
User (452 Beiträge)
Aber selbst ein in die Badewanne gefallenes Handy ist bei Wassereinbruch nicht automatisch ein Totalschaden, wenn es anschließend getrocknet und gereinigt wird.

Aber auch nur, weil es Süßwasser ist. Mir war meins mal in Salzwasser gefallen. Keine nennenswerte Tiefe. Innendrin war nach dem Öffnen alles zerfressen, nach wenigen Tagen. Das Logic Board war ein Totalschaden.

Ich bin gespannt, wann dieser Flieger wieder fliegt.

Danke @ aerotech für die Aufklärung wegen des Ventils.
Beitrag vom 04.12.2023 - 17:07 Uhr
UserEricM
User (5355 Beiträge)
Aber Reparatur dürfte vermutlich günstiger sein als Neukauf...

Stimmt, gerade wenn man bedenkt, dass bei einem U-Boot Jäger nicht nur relativ billige Sitze und eine Bordküche im Innenraum untergebracht sind, sondern die Elektronik und Sensorik, die einen U-Boot Jäger ausmachen und die ein Mehrfaches des eigentlichen Airframes kosten.