Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Fraport verteidigt Ausbau des Frankf...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 23.05.2023 - 15:35 Uhr
UserEricM
User (5659 Beiträge)
Ihm seien in Deutschland keine vergleichbaren Ausbaupläne an anderen Standorten bekannt.

Ja. Dafür könnte es allerdings gute Gründe geben.
Wie zB die von Düsseldorf genannten
 https://www.aero.de/news-45039/Flughafen-Duesseldorf-stellt-Ausbauplaene-zurueck.html

Ob das T3 jemals das investierte Geld verdient, dürfte durchaus spannend werden.
Aber scheinbar greift bei Fraports Aktionären weiterhin die ungehemmte Wachstumsphantasie...

Beitrag vom 23.05.2023 - 16:30 Uhr
UserKonTra77
User (101 Beiträge)
Ja. Dafür könnte es allerdings gute Gründe geben.
Wie zB die von Düsseldorf genannten
 https://www.aero.de/news-45039/Flughafen-Duesseldorf-stellt-Ausbauplaene-zurueck.html

Ich denke, dass Düsseldorf nicht mit Frankfurt zu vergleichen ist. Frankfurt und München sind die Umsteigeflughäfen in Deutschland und werden, wie der weltweite Flugverkehr stetig wachsen. Auch wenn wir es nach wie vor nicht geschafft haben in Deutschland eine Luftfahrtstrategie zu entwickeln und Regionalflughäfen viele Millionen Steuergelder verbrennen, wird der Umweltschutz dazu führen, dass die großen gut mit der Bahn angebundenen Flughäfen auf Kosten der Kleinen wachsen werden. Das ist zu aller erst Frankfurt, weil die Bayern zu blöd sind MUC gescheit anzubinden.

Beitrag vom 23.05.2023 - 16:30 Uhr
UserKonTra77
User (101 Beiträge)
Ja. Dafür könnte es allerdings gute Gründe geben.
Wie zB die von Düsseldorf genannten
 https://www.aero.de/news-45039/Flughafen-Duesseldorf-stellt-Ausbauplaene-zurueck.html

Ich denke, dass Düsseldorf nicht mit Frankfurt zu vergleichen ist. Frankfurt und München sind die Umsteigeflughäfen in Deutschland und werden, wie der weltweite Flugverkehr stetig wachsen. Auch wenn wir es nach wie vor nicht geschafft haben in Deutschland eine Luftfahrtstrategie zu entwickeln und Regionalflughäfen viele Millionen Steuergelder verbrennen, wird der Umweltschutz dazu führen, dass die großen gut mit der Bahn angebundenen Flughäfen auf Kosten der Kleinen wachsen werden. Das ist zu aller erst Frankfurt, weil die Bayern zu blöd sind MUC gescheit anzubinden.

Beitrag vom 23.05.2023 - 18:19 Uhr
UserDuesentrieb
User (7 Beiträge)
Ihm seien in Deutschland keine vergleichbaren Ausbaupläne an anderen Standorten bekannt.

Ja. Dafür könnte es allerdings gute Gründe geben.
Wie zB die von Düsseldorf genannten
 https://www.aero.de/news-45039/Flughafen-Duesseldorf-stellt-Ausbauplaene-zurueck.html

Ob das T3 jemals das investierte Geld verdient, dürfte durchaus spannend werden.
Aber scheinbar greift bei Fraports Aktionären weiterhin die ungehemmte Wachstumsphantasie...


Flughäfen sind die einzige Verkehrsinfrastruktur, die komplett durch die Nutzer refinanziert werden. So kurzsichtig ist man weder bei Straßen noch bei der Schiene. Siedlungen und Wirtschaft haben sich schon immer an Verkehrsknoten entwickelt. Länder mit Ambitionen investieren daher zuerst in Flughäfen (siehe Asien, Golf-Staaten,...). Seit dem Fraport die griechischen Flughäfen auf Vordermann gebracht hat, steigen die Touristenzahlen überdurchschnittlich.

Dieser Beitrag wurde am 23.05.2023 18:46 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.05.2023 - 18:45 Uhr
UserDuesentrieb
User (7 Beiträge)
Ja. Dafür könnte es allerdings gute Gründe geben.
Wie zB die von Düsseldorf genannten
 https://www.aero.de/news-45039/Flughafen-Duesseldorf-stellt-Ausbauplaene-zurueck.html

Ich denke, dass Düsseldorf nicht mit Frankfurt zu vergleichen ist. Frankfurt und München sind die Umsteigeflughäfen in Deutschland und werden, wie der weltweite Flugverkehr stetig wachsen. Auch wenn wir es nach wie vor nicht geschafft haben in Deutschland eine Luftfahrtstrategie zu entwickeln und Regionalflughäfen viele Millionen Steuergelder verbrennen, wird der Umweltschutz dazu führen, dass die großen gut mit der Bahn angebundenen Flughäfen auf Kosten der Kleinen wachsen werden. Das ist zu aller erst Frankfurt, weil die Bayern zu blöd sind MUC gescheit anzubinden.


Der "Umweltschutz" kann aber auch durch einseitige Lasten dazu führen, dass der Verkehr zu den kleinen Flughäfen wächst. Z.B. steuert Turkish heute schon zahlreiche Regionalflughäfen an, um dort die Passagiere für ihren Hub einzusammeln. Die Anschlusssstrecke ab IST ist dann abgabefrei. Die unzuverlässige Bummelbahn als Anreiseverkehrsmittel zum Flughafen tut sich kaum noch einer an. Zudem werden Kurzstreckenflugzeuge schneller elektrisch oder mit Wasserstoff fliegen als die Bahn ihr Netz vollständig elektrifiziert und vom Kohlestrom loskommt.