Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa prüft "grüne" Sitzreihen...

Beitrag 31 - 32 von 32
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 22.11.2021 - 18:15 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1692 Beiträge)
Ich bezahle mehr, fliege aber weiter wie bisher. Das war @godons Argument.

Ich wollte eigentlich nur wissen, was sich für den Konsumenten, der eine Kompensation zahlt, ändert. Ob der eine Energiesteuer nicht auch als Ablasshandel empfindet und dann fröhlich weiterfliegt.
Der schläft ruhiger, weil er jetzt ein ruhiges Gewissen hat. Vorzugsweise Fensterplatz, da kann er den Kopf schön anlehnen ;-) Der ist ja jetzt keine Umweltsau mehr, sondern mit seinem Geld wird umgestellt auf SAF und die Welt gerettet. Das ist wie mit den Hybrid SUVs.

Wenn schon, dann bitte vollelektrisch. Gibt da ja mittlerweile auch eine immer größere Palette an vollelektrischen SUVs. Und als Zweit- oder Drittwagen dann nen elektrischen Sportwagen. Gibt hier im Hamburg auch immer mehr kostengünstige Anwohnerparkplätze, wo man diese dann gegen einen kleinen Obelus auf öffentlichen Raum abstellen kann. Hauptsache es kommt dann keiner auf die Idee, dass Parkplätze geopfert werden, damit man mehr und bessere Radwege hat. ;-)

Mal im Ernst: Freuen wir uns doch, dass da jemand proaktiv Ideen entwickelt, wie man Fortschritt in einzelnen Unternehmen erzeugen kann, solange es noch keine übergeordnete Regel gibt. Ist das genug? Sicher nicht. Aber es wird hier doch immer in jeder Umweltdiskussion damit argumentiert, dass halt einer (am besten Deutschland) Anfangen soll, obwohl wir alle wissen, dass wir alleine es nicht richten werden.
Jetzt fängt jemand an und es ist trotzdem alles scheiße und den "Vorreitern" wird vorgeworfen, dass man sich daran nur selbst bereichern würde etc. etc.

Und das ist das Scheinheilige, was es so oft in diesen Diskussionen gibt...

Für mich würde sich auch nichts ändern...ob der Flug innerhalb Europas dann halt 400 € oder 450 € kostet... Im Zweifel steige ich dann halt wieder von Business Class auf Economy um, dann spare ich am Ende sogar noch Geld, so what?
Beitrag vom 22.11.2021 - 20:47 Uhr
UserEricM
User (5599 Beiträge)
Na aber darum ging es doch.

Auch in der Diskussion mit @gordon, auf die Sie sich jetzt gerade beziehen, ging es mir nicht um Volumenrückgänge, sondern darum, wer welche Incentives hat und wer letztendlich für das Ausrollen neuer Technologie zahlt.

Ich wüßte nicht, dass wir beide hier diskutieren? Ich habe eine Frage gestellt, die Sie nicht beantwortet haben und statt dessen mit einem Referat über ein ganz anderes Thema begonnen.

Eigentlich nicht.

Ich wollte eigentlich nur wissen, was sich für den Konsumenten, der eine Kompensation zahlt, ändert. Ob der eine Energiesteuer nicht auch als Ablasshandel empfindet und dann fröhlich weiterfliegt.

Richtig. Und das "Referat" :) war die Darlegung der mMn ganz anderen Wirkungsmechanismen einer Energiesteuer gegenüber den heutigen Kompensationen.
Falls das missverständlich war tut mir das leid.
Die direkte Antwort auf Ihre Frage lautet:
Nein, weil die Energiesteuer wirkt ganz anders - und auf andere Marktteilnehmer als den Endkunden.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »