Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / USA wollen Altersgrenze für Piloten...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 24.03.2023 - 13:54 Uhr
UserFRA251
F/O
User (76 Beiträge)
Die Anhebung auf 67 Jahre halte ich wohl für den falschen Weg. Hier wird wohl aus dem Affekt gehandelt um schnell eine Lösung zu finden.

Die Altersgrenze hat durchaus seine Daseinsberechtigung. Im Simulator und in der Ausbildung sehe ich es als unproblematisch, wenn nicht sogar als Vorteil. Die Erfahrung des Seniors hilft dem Schülern und bereichert die Ausbildung und die jüngeren TRI/ TREs können stattdessen vermehrt auf der Linie eingesetzt werden.

Stattdessen sollten die USA/ FAA in meinen Augen eher darüber nachdenken, die Einstiegsbedingungen zu lockern. In ganz Europa klappt es seit Jahren problemlos, ATPL Kandidaten mit 0h ins Cockpit zu lassen. Eine ordentliche ATPL Ausbildung gepaart mit einem guten Type Rating und 200h Line Training halte ich für sinnvoller als dass man 1500h mit einer Cessna 150 durch die Gegend fliegt. (Leider) haben sie mit CPT Chesley Sullenberger einen prominenten Gegner dieser Forderung.
Beitrag vom 24.03.2023 - 16:55 Uhr
Userleonpd
User (67 Beiträge)
wäre ja wünschenswert dass sich das Lohndumping Deutschland und Umländer hier etwas nach oben orientiert was Pilotengehälter, speziell ausserhalb DLH Passage, angeht.

Es gibt mittlerweile schon ein besonderes Einwanderungsprogramm für Piloten in die USA. Wer also jung ungebunden, älter und wieder ungebunden oder auch sonst flexibel ist, könnte hier ordentlich Geld verdienen. Ob man in den USA leben will, steht auf einem anderen Blatt.
Beitrag vom 24.03.2023 - 17:56 Uhr
Usersf260
User (827 Beiträge)
Das immer steigende allgemeine Renteneintrittsalter wird auch in unserer Zunft irgendwann aktuell werden und man wird seine Augen nicht ewig davor verschließen können.
Beitrag vom 25.03.2023 - 19:30 Uhr
UserFW 190
User (2104 Beiträge)
Bei Berufen mit hohem Anforderungsprofil kann man feste Altergrenzen eigentlich vergessen. Einige sind mit 60 ausgebrannt und reif für den Ruhestand, andere schaffen locker auch die 75. Trifft im Grunde genommen für alle Berufe zu. Schaut Euch doch mal um im Bekanntenkreis. Wichtig ist die Geschwindigkeit des Kopfes.
Beitrag vom 25.03.2023 - 21:22 Uhr
Userfbwlaie
User (4830 Beiträge)
FW 190,
im Prinzip ist das richtig. Wie wendet man diese Erkenntnis an?
Der ist noch viel zu fitt für den Ruhestand! Der andere muss sofort in den Ruhestand geschickt werden!
Wie und wann darf man (der AG) sich bzgl. eines AN entsprechend schlau machen?
Es wäre schon deprmierend, wann man erst etwas krank sein muss, um in den Ruhestand gehen zu dürfen!
Manche überschätzen sich auch und merken also gar nicht, wie sehr sie an der Vergangenheit kleben!