Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Wissing: Flugsicherungsgebühren wer...

Beitrag 61 - 63 von 63
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 13.12.2023 - 06:41 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2189 Beiträge)
Irgendwie riecht das hier nach 'read only'...

Ja das befürchte ich auch, siehe letzten Beitrag von... .

An mir liegt es nicht.

Wieso befürchten Sie ein r.o.?

Das war @A320Fam - wieder ein unschönen Beispiel, wie oberflächlich Sie hier agieren.

Nein, das war nicht @FRAHAM, Sie habengeschrieben: "Das befürchte ich auch"! Und ich fragte, warumm Sie das befürchten? Was ist daran oberflächlich?

Nur das noch (wegen Oberflächlichkeit und so): es war nicht @FRAHAM, sondern @A320Fam (11.12.; 22:39 Uhr).

Und da haben Sie auch meine Antwort auf Ihre Frage, warum 'ich das auch befürchte'. Deshalb gehe ich auf den Rest auch nicht mehr ein.
Fabulieren Sie ruhig weiter.

Wir diskutieren doch nah am Thema. Das Thema ist doch Kostendämpfung unkontrolliert steigender Kosten.
Sie haben das Beispiel der kleinen Bäckerei gebracht, die (angeblich) keine "Zusagen" bekommt.

Nö, ich habe nur auf einen andern Foristen verwiesen (Oberflächlichkeit!?).

Sie haben auf einen anderen Foristen hingewiesen, dann aber mit "dieser (der Bäcker) kriegt, wie viele andere auch, keine solchen 'Zusagen'" ihre Ansicht zum Ausdruck gebracht, die nachgewiesenermaßen falsch ist.


Fakt ist aber, dass der Mittelstand genau solche Zusagen bekommen hat! Und witzigerweise durch gute Lobbyarbeit :)
("Erste Bewertung der Gas- und Strompreisbremse
Der Zentralverband bewertet die Gesetzesbeschlüsse zur Strom- und Gaspreisbremse grundsätzlich positiv:
1. Intensive Lobby- und Pressearbeit der Verbände, Protestaktionen von Bäckern")
 https://www.baeckerhandwerk.de/news/aktuelle-news/detailansicht/zeige/rundschreiben/zeige/erste-bewertung-der-gas-und-strompreisbremse/

Diese Strompreisbremse ist doch auch, gerade für das Handwerk (Ernährung ist wohl etwas wichtiger als Fliegen), positiv.
Was haben Die daran auszusetzen, wenn mal jemand die Regierung lobt!?

Ich habe überhaupt nichts gegen Lob für die Regierung, nur sind es doch gerade Sie, der mehrfach in diesem Thrad die Regierung kritisiert!
Und auch merkwürdig, dass Sie sich immer gegen Lobbyisten der Wirtschadft aussprechen, plötzlich ist Lobbyarbeit aber anscheindend eine gute Sache. Es scheint also gar nicht um Lobbyismus an sich zu gehen, nur wenn er Ihnen ideologisch nicht passt ist er böse.


Da könnte man sich natürlich schon fragen, warum der Steuerzahler das Bäckerhandwerk unterstützen darf, aber ein unkontrollierter Anstieg der Kosten der DFS prinzipiell nicht gedämpft werden sollte?

Vielleicht deswegen:

 https://www.falstaff.com/at/news/massive-insolvenzwelle-stehen-die-staedtischen-baeckereien-2023-vor-dem-aus

Eigentlich müßten Sie doch jetzt sagen: Dann muss der Kunde halt das zahlen, was die Leistung in Deutschland nun einmal kostet. Das sind doch Ihre Worte!
Aber nicht denken, ich hätte ein Problem mit staatlichen Zuschüssen. Ich halte die für absolut richtig.

Wenn der Staat zahlt, halten halt alle gerne die Hand auf :)
>
Richtig, z.B. die Airlines... .
Obwohl die ja nach Corona (wer hat nochmal deren Überleben gesichert🤔)

Der Staat hat das Überleben der deutschen Airlines und zehntausenden anderer Unternehmen gesichert, nur im Gegensatz zu den zehntausenden anderen Unternehmen haben die deutschen Airlines (zumindest einige) diese Hilfen mit Zins und Zinseszins zurückgezahlt.
Dieses Reiten auf Rettung wegen Corona wirkt lächerlich, wenn Sie mal die Wumms und Doppelwums Hilfen für den gesamtem Mittelstand anschauen, Geld das der Steuerzahler nie wieder sieht.
Aber nochmal: Ich habe kein Problem mit staatlichen Hilfen.

zur Zeit massenhaft Kohle machen, und von Rekord zu Rekord eilen... .

Ich habe keine Ahnung, ie es um die Gewinne der Condor aussieht. Sie?
Aber es ist ja nie genug.

Nochmal den Artikel lesen, Stichwort "unkontrolliertes Ansteigen".


Und um Ihre Bemerkung aufzugreifen, dass Leistungen (in Deutschland) nun einmal kosten und diese Kosten auch (vom Kunden, nehme ich an) zu zahlen sind. Warum muss eigentlich nicht der Kunde für sein Deutschlandticket den Preis zahlen, der die Kosten dieser Leistung deckt? Warum ist hier der Steuerzahler gefragt?

Sind Sie mal wieder auf der Bahnbashing - Schiene angekommen?

Das ist doch kein Bashing! Sie haben doch geschrieben, man "soll das bezahlen, was Leistungen (in Deutschland) nun mal kosten. Nur anscheinend gilt das nicht für das Bäckereihandwerk und die Bahn.

Sie wiederholen sich.

Und Sie widersprechen sich!

Ansonsten mal den aktuellen, heutigen Artikel zum Thema lesen. Sehr interessant!

Da steht nichts drinnen, was meine Aussagen hierzu betrifft. Ich habe schließlich zu diesem ganzen Thema keine Bewertung abgegeben.
Beitrag vom 13.12.2023 - 08:08 Uhr
Usercontrail55
User (4502 Beiträge)
Irgendwie riecht das hier nach 'read only'...

Ja das befürchte ich auch, siehe letzten Beitrag von... .

An mir liegt es nicht.

Oh doch ...

Oh nein, denn diese Annahme stimmt genauso wenig wie die seinerzeitige (in einem anderen Thread) Behauptung von @Contrail55 wegen mir wurden 10 Threads auf r.o. gesetzt. Als ich ihn das Gegenteil bewiesen habe kam nichts mehr. Kennt man.
Das stimmt, das kennt man. Da kam nichts mehr, weil es völlig sinnlos ist. Sie haben erneut in Ihrem "Beweis" so viel verdreht bis es in Ihre Argumentation passt. Hier sind Sie ja auch wieder auf einem guten Weg...
Beitrag vom 13.12.2023 - 08:21 Uhr
UserChristian159
User (797 Beiträge)
> Irgendwie riecht das hier nach 'read only'...

Ja das befürchte ich auch, siehe letzten Beitrag von... .

An mir liegt es nicht.

Wieso befürchten Sie ein r.o.?

Das war @A320Fam - wieder ein unschönen Beispiel, wie oberflächlich Sie hier agieren.

Nein, das war nicht @FRAHAM, Sie habengeschrieben: "Das befürchte ich auch"! Und ich fragte, warumm Sie das befürchten? Was ist daran oberflächlich?

Nur das noch (wegen Oberflächlichkeit und so): es war nicht @FRAHAM, sondern @A320Fam (11.12.; 22:39 Uhr).
Und da haben Sie auch meine Antwort auf Ihre Frage, warum 'ich das auch befürchte'. Deshalb gehe ich auf den Rest auch nicht mehr ein.

Und wegen dieses Ausrutschers ziehen Sie sich aus der Diskussion zurück?

Fabulieren Sie ruhig weiter.

Wo fabuliere ich denn?
Zu Ihren ganzen Widersprüchen, wie
- Zusagen vs. keine Zusagen für das Bäckerhandwerk,
- Lob vs. Schelte für die Regierung,
- Pro und Contra Lobbyismus oder
- "man muss bezahlen, was die Leistungen (in Deutschland) kosten" etc.
wollen Sie keine Stellung nehmen?

Ganz ehrlich: Dafür habe ich vollstes Verständnis :)
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »