Community / / United fordert Klarheit über neuen ...

Beitrag 1 - 15 von 21
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 21.07.2019 - 11:33 Uhr
UserJoachimE
User (457 Beiträge)
Na hoffentlich passiert jetzt nicht das gleiche wie bei der 737Max
Beitrag vom 21.07.2019 - 12:48 Uhr
UserLAWOLF
User (269 Beiträge)
Hhhmm, vielleicht basteln die jetzt an der Boeing 757 und machen daraus eine Boeing 797
Beitrag vom 21.07.2019 - 13:38 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
Na hoffentlich passiert jetzt nicht das gleiche wie bei der 737Max

Was soll denn passieren? Es gibt keinen Zusammenhang zur Max,
es geht um eine Neuentwicklung.

Ich verstehe das Airlines jetzt Klarheit haben wollen, die B757 Flotten sind schon sehr alt und mit dem A321 LR und XLR gibt es jetzt auch Flieger die das selbe können.
Für Boeing muss das nicht schlecht sein, wer seine B757 1 zu 1 durch A321XLR ersetzt, der
hat immer noch Bedarf bei den großen B767 Flotten.
Und dort hat Boeing mit der B787 den direkten Nachfolger im Angebot.
Beitrag vom 21.07.2019 - 14:13 Uhr
UserJumpfly
User (427 Beiträge)
Ich vermute mal, es ging um eine überhastete Zertifizierung und Entwicklung des Modells um es schnellstmöglich auf den Markt zu geben. Die Möglichkeit bestünde und war vermutlich gemeint, das wäre dann auch ein Zusammenhang.
Ich bin noch immer der Meinung, dass es Zeit wäre eine neue 737 anzukündigen. Wenn man die 797 bis 2025 schafft sollte das mit der neu entwickelten 737 auch funktionieren. Diese etwas größer machen, größere Tanks rein, so dass man am Ende einen A322LR im Portfolio hat. Damit wäre die Lücke zur 787 geschlossen und das Problem mit der 737 MAX auch gelöst.
Beitrag vom 21.07.2019 - 14:32 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (660 Beiträge)
Na hoffentlich passiert jetzt nicht das gleiche wie bei der 737Max

Was soll denn passieren? Es gibt keinen Zusammenhang zur Max,
es geht um eine Neuentwicklung.

Bei einer Neuentwicklung kann kein extremer Zeitdruck ausgeübt werden um den Abstand zu Airbus nicht zu gross werden zu lassen?

Also z.B. wie bei der MAX die Zeit für die Konstrukteure auf 50% des, für ein Projekt dieser grösse, Üblichen zu kürzen?

Kein Pfusch unter Zeitdruck und den Terminplan bis 2025 einhalten?

Kein sein oder eben auch nicht.

Wie bei der MAX.
Beitrag vom 21.07.2019 - 16:32 Uhr
UserJoachimE
User (457 Beiträge)
Ich hatte das so gemeint, daß Boeing ja auch bei der 737 unter Druck gesetzt wurde und dann die Entwicklung überhastet durchgeführt wurde. Und so wie ich es sehe, stehen sie jetzt auch wieder mit dem Rücken an der Wand: "Entweder es kommt bald die 797 oder wir kaufen was anderes..."
Beitrag vom 21.07.2019 - 16:42 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
Ich hatte das so gemeint, daß Boeing ja auch bei der 737 unter Druck gesetzt wurde und dann die Entwicklung überhastet durchgeführt wurde. Und so wie ich es sehe, stehen sie jetzt auch wieder mit dem Rücken an der Wand: "Entweder es kommt bald die 797 oder wir kaufen was anderes..."

Diese Situation hat man bei jeder Neuentwicklung.

Die Max Situation war eine gänzlich andere. AA hatte eine große Order anstehen, und hat einfach Mal 100 max bestellt mit 260 A320 Fam. fliegern, ohne das Boeing die Max überhaupt im Angebot hatte.

Boeing hat die B797 jetzt seit 2 jahren im Raum stehen, bei einer alternden Flotte ist klar das die Kunden langsam mal Klarheit haben wollen ob Boeing ein wirkliches replacement für die B757 und B767-200/300er bringt.
Die B788 war da ja doch eine nummer zu teuer und mit zuviel reichweite sowie gewicht. Gerade mal nachgeschaut, zum Spass:
Ne B767-200er ist 48,50m bei 80t und 200 Pax für 12.000km
Die B767-300er 55m bei 88t und 240 Pax für 10.000km

Und die B788 ist 57m bei 120t und 250 Pax für 13.600km

Kann man als Airline halt echt drüber nachdenke wie man das macht, und da die B788 der B789 unterlegen ist was effizienz angeht, so wird es schon ne komplexe entscheidung die ganzen B763ER zu ersetzen.



Dieser Beitrag wurde am 21.07.2019 16:50 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.07.2019 - 17:11 Uhr
UserJoachimE
User (457 Beiträge)
Ich bin 10 x mit der 767 auf die Osterinsel geflogen. Ich mag eigentlich die 767 ...
Beitrag vom 21.07.2019 - 17:28 Uhr
UserVJ 101
User (1572 Beiträge)
Ich bin 10 x mit der 767 auf die Osterinsel geflogen. Ich mag eigentlich die 767 ...

Auf die Osterinsel würd ich auch wollen, egal mit welcher Maschine ;-)
Beitrag vom 21.07.2019 - 19:05 Uhr
UserYankeeZulu1
User (210 Beiträge)
Ich bin 10 x mit der 767 auf die Osterinsel geflogen. Ich mag eigentlich die 767 ...

Auf die Osterinsel würd ich auch wollen, egal mit welcher Maschine ;-)
WIE? auch mit so´was wie einer 737MAX ???????
Beitrag vom 21.07.2019 - 19:18 Uhr
UserPropeller45
User (338 Beiträge)
Vermutlich grätscht Airbus dazwischen. Wenn alle Flottenüberlegungen neu beginnen mit dem Launch einer A322, 55m Länge, neuer Tragflächen usw.
Fertigstellung Jahre bevor eine 797 verfügbar wird.
Beitrag vom 21.07.2019 - 19:43 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
Vermutlich grätscht Airbus dazwischen. Wenn alle Flottenüberlegungen neu beginnen mit dem Launch einer A322, 55m Länge, neuer Tragflächen usw.
Fertigstellung Jahre bevor eine 797 verfügbar wird.

Vollkommen unrealistisch.
Man kann einen Rumpf nicht einfach beliebig strecken, irgendwann ist schluss. Tailstrike, schwingungen, etc.
Da glaube ich das ich mich nicht aus dem Fenster lehne das wir nie einen A320 rumpf auf 55m sehen, das ist A330 gebiet.

Wenn noch was aus dem Rumpf raus geht, geht es von den aktuell 44,5m richtung 50m und neuer Flügel.
Beitrag vom 21.07.2019 - 20:34 Uhr
Userdlehmann66
User (517 Beiträge)
Das sind dann 6-7 Reihen mehr in einer A322 gegenüber einer A321, also 36 - 42 mehr Passagiere, also max. 282 Passagiere in einer A322...wenn man mal die Überlegung fortführt.
Ne 757-300 kriegt 14 PAX mehr rein aber kommt nicht so weit
Eine 767 kommt weiter aber kriegt nicht so viele PAX rein.
Also mit A321 XLR, A322 und A330-800 sehe ich schon eine MoM Lücke, aber das ist mehr ein Haarspalt einiger Airlines (so max. 150-200 PAX über 10.000 - 12.000 km), die auf Grund der Lage ein recht spezielles Profil brauchen ABER alle USA Airlines würden auch bei Airbus was finden.
Ich denke aber es wird nie eine A322 geben, wie es auch keine B797 für die MoM geben wird. Boeing muss in Vorhand gehen und aufdecken und dann kann Airbis in Ruhe die A322 dagegen entwickeln und ist früher mit weniger Geld fertig. Ich glaube vor 2022 oder 2023 hat sich Boeing nicht vom B737 Problem erholt und vorher können sie effektiv nicht an einer B797 loslegen. Nur wenn Boeing finanziell und mit Entwicklungsressourcen aus den Vollen schöpfen kann, dann würde eventuell eine SWOT Analyse für Machen sprechen. Ich glaube aber nicht daran, denn bis dahin entwickelt sich ja auch Airbus weiter und hat freie Ressourcen, die ausgelastet werden müssen.
Beitrag vom 21.07.2019 - 21:31 Uhr
UserVJ 101
User (1572 Beiträge)
Ich bin 10 x mit der 767 auf die Osterinsel geflogen. Ich mag eigentlich die 767 ...

Auf die Osterinsel würd ich auch wollen, egal mit welcher Maschine ;-)
WIE? auch mit so´was wie einer 737MAX ???????

Überzeugt, soo interessant ist die Osterinsel nun doch nicht und eine Moai (das sind die rätselhaften Figuren) kann man als Nachbau auf Teneriffa auch bewundern ;-)
Beitrag vom 21.07.2019 - 22:11 Uhr
Userresponsive
User (58 Beiträge)
Vermutlich grätscht Airbus dazwischen. Wenn alle Flottenüberlegungen neu beginnen mit dem Launch einer A322, 55m Länge, neuer Tragflächen usw.
Fertigstellung Jahre bevor eine 797 verfügbar wird.

Vollkommen unrealistisch.
Man kann einen Rumpf nicht einfach beliebig strecken, irgendwann ist schluss. Tailstrike, schwingungen, etc.
Da glaube ich das ich mich nicht aus dem Fenster lehne das wir nie einen A320 rumpf auf 55m sehen, das ist A330 gebiet.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, das Airbus das ernsthaft in Erwägung zieht. Die Rumpfstreckung und dann dazu neue Flügel würden dann schon ca. die Hälfte einer Neuentwicklung kosten.

Nach meinen Erinnerungen hatte Enders vor ca. 2 - 3 Jahren gesagt: Wir sind jetzt in der Lage, Boeing machen zu lassen und anschließend drauf zu reagieren.

Ich selbst war auch immer der Meinung, das Airbus als Nachfolge der A318 - A321 zwei Flugzeuge braucht um effizient die Nachfolge anzutreten. Die A220 haben sie nun schon und sie wird wohl auch die A320 ersetzen können.
Dann lass Boeing die 797 entwickeln. Da die Meinung besteht, das neue effektivere Materialien und Entwicklungen erst nach 2025 zur Verfügung stehen, könnt Airbus dann wohl auch mit etwas Abstand gut antworten.


Dieser Beitrag wurde am 21.07.2019 22:12 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »