Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Boeing liefert im Januar mehr Flugzeuge als Airbus aus

787 Fertigung in Everett, Washington
787 Fertigung in Everett, Washington, © The Boeing Company

Verwandte Themen

CHICAGO - Die Wiederzulassung der 737 MAX hat dem US-Luftfahrtriesen Boeing zu Jahresbeginn eine deutlich verbesserte Auslieferungsbilanz beschert. Im Januar brachte der Konzern laut Angaben vom Dienstag 26 Flugzeuge an die Kundschaft - die 787 verlassen Werke vorerst hingegen noch nicht.

Zum Jahresauftakt fiel die monatliche Statistik erstmals seit zwei Jahren besser aus als die des europäischen Mitbewerbers Airbus, der 21 Maschinen loswurde.

Boeing hat Rückenwind, da die nach zwei Abstürzen mit 346 Toten verhängten Flugverbote für die 737 MAX aufgehoben wurden, so dass der Bestseller wieder ausgeliefert werden kann.

Dies ist auch finanziell sehr wichtig, da Erlöse erst nach der Auslieferung der Flugzeuge verbucht werden. Mit 21 Stück entfiel der Großteil der Auslieferungen im Januar auf die MAX.

Das Langstreckenprogramm 787 fasst hingegen noch nicht wieder tritt - Boeing hat wegen massiver Qualitätsmängel die Auslieferungen des Dreamliners seit November 2020 ausgesetzt und prüft jedes Flugzeug aufwendig nach. Gut 60 787 stauten sich Stand Ende Januar an den Werken.

Auf der Auftragsseite sah es indes mau aus - Boeing verbuchte vier Bestellungen für die 747-8-Frachtversion von Atlas Jet, die schon angekündigt worden waren.

Es gab aber auch nur zwei Stornierungen, nachdem die Finanznöte vieler Fluggesellschaften in der Corona-Krise in den Vormonaten zu Abbestellungen zahlreicher Boeing-Jets geführt hatten: Smartwings und ein Business-Jet-Kunde sagten jeweils eine 737 MAX ab.
© dpa-AFX | Abb.: Boeing | 09.02.2021 17:54


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden