DLR
Älter als 7 Tage

SOFIA kehrt nach Kalifornien zurück

Boeing 747SP SOFIA
Boeing 747SP SOFIA, © Lufthansa Technik

Verwandte Themen

KÖLN - SOFIA hat Deutschland nach einem C-Check und 15 Einsätzen verlassen. Die zur Sternwarte umgebaute Boeing 747SP von NASA und DLR befindet sich nun wieder an ihrer kalifornischen Basis Palmdale.

SOFIA ist nach einem halben Jahr in Deutschland zum Dryden Flight Research Center der NASA in Palmdale zurückgekehrt. Das fliegende Observatorium hat bei Lufthansa Technik in Hamburg einen frischen C-Check erhalten und seit Februar 15 Wissenschaftsflüge von Köln/Bonn absolviert.

"Hierdurch haben wir weitere Informationen darüber erhalten, wie Sterne entstehen", teilte das DLR mit. "Wir sehen definitiv weniger Sterne am Himmel, als nach den gängigen Theorien zu erwarten wäre. SOFIA hilft in vielerlei Hinsicht, diese Modelle zu untersuchen und zu verbessern."

Das DLR hat auf den Flügen das GREAT-Spektrometer (German Receiver for Astronomy at Terahertz Frequencies) eingesetzt. "Dieses Instrument wurde dafür konstruiert, zwei der Moleküle zu untersuchen, die in den Staub- und Gasscheiben um neu geborene Sterne zu finden sind und somit als "Marker" für die Sternentstehung dienen", berichteten die Forscher.

Wegen der Pandemie konnten DLR-Wissenschaftler für die Flüge nicht nach Palmdale reisen. SOFIA schlug daher am Flughafen Köln/Bonn eine Basis auf.
© aero.de | 22.03.2021 11:14


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden