T3-Baustelle
Älter als 7 Tage

Erfolgreiche Bombenentschärfung am Flughafen Frankfurt

Flughafen Frankfurt Terminal 3
Flughafen Frankfurt Terminal 3, © Fraport

Verwandte Themen

FRANKFURT - Nach einem Bombenfund auf einer Baustelle am Frankfurter Flughafen ist der Sprengkörper am Freitagabend erfolgreich entschärft worden. Es habe alles gut geklappt, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Den Angaben zufolge handelte es sich um eine Phosphorbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Der gefährliche Fund war bei Bauarbeiten rund um das neue Terminal 3 gemacht worden. In einem Radius von rund 1.000 Metern um den Fundort wurde eine Sperrzone eingerichtet. Wegen der Entschärfung war auch die Autobahn 5 vorübergehend gesperrt worden. Die Strecke führt am Flughafen vorbei.

Wie ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport sagte, sollten vorübergehend zwei von vier Start- und Landebahnen nicht genutzt werden können.

Brandbomben mit weißem Phosphor wurden in großem Maßstab im Zweiten Weltkrieg eingesetzt.

Das dritte Passagier-Terminal in Frankfurt 2026 eröffnet werden. Dafür werden rund vier Milliarden Euro investiert. Bis zu 19 Millionen Passagiere können jährlich im neuen T3 abgefertigt werden.
© dpa-AFX | Abb.: Fraport AG | 07.06.2024 17:23


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden