Global Position Landing System
Älter als 7 Tage

Air Berlin erhält Genehmigung für GLS-Anflüge

Air Berlin
Air Berlin am Flughafen Frankfurt/M., © Fraport AG

Verwandte Themen

BERLIN - Air Berlin hat als weltweit erste Fluggesellschaft die Genehmigung des Luftfahrtbundesamtes (LBA) erhalten, auf ihren Flügen GLS-Technik zu nutzen. Die in Auto-Navigationsgeräten und Mobiltelefonen eingesetzte Satellitentechnik wurde bereits seit 2008 von Air Berlin getestet. Künftig darf die Technologie nun auch im normalen Flugbetrieb eingesetzt werden, teilte Air Berlin am Freitag in einer Stellungnahme mit.

Mit dem satellitengestützten Global Position Landing System (GLS) sind hochpräzise Anflüge und punktgenaue Landungen möglich. Im Vergleich zum herkömmlichen Instrumentenlandesystem (ILS), das auf Radarwellen basiert, ist die Navigation jedoch flexibler. Dies macht Landeanflüge effektiver und leiser. Darüber hinaus bietet das System ein erhebliches Kostensparpotential.

"Unsere Tests der satellitenbasierten Anflugverfahren waren so erfolgreich, dass wir von der Zukunftsfähigkeit von GLS im weltweiten Luftverkehr überzeugt sind", kommentierte Marc Altenscheidt, Boeing-Flottenchef bei Air Berlin, die Zulassung des Luftfahrtbundesamtes für die Airline. Die Genehmigung wurde für Landeanflüge der Kategorie 1 erteilt.

"In Zukunft soll GLS das konventionelle Instrumentenlandesystem (ILS) ablösen, da es keinen Beeinträchtigungen durch Wetter oder Hindernisse unterliegt", erklärte Frank Brenner, Leiter des Geschäftsbereiches Center der DFS Deutsche Flugsicherung.

Alle seit Juni 2007 an Air Berlin ausgelieferten Boeing der Typen 737-700 und -800 sind bereits mit dem neuen System ausgestattet.
© aero.de, Air Berlin | Abb.: Air Berlin | 20.11.2009 12:58


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden