Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Neues zu A330 Neo

Beitrag 16 - 30 von 296
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 20 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 05.07.2012 - 11:11 Uhr
UserRunway
User (2794 Beiträge)
Nochmals nachgelesen. 777-200ER hat wohl ca. 14.300 km Reichweite. A330-300 liegt wohl bei ca. 11.000 km. Das kann durch überarbeiten nicht annähernd erreicht werden. Wenn -300 auf 12000 käme wäre das schon überragend und nicht ohne merklichen Aufwand zu erreichen. Kann mit aber gut vorstellen das auch andere Kunden an einer Reichweiten gesteigerten Variante Interesse hätten.
Beitrag vom 05.07.2012 - 11:29 Uhr
User787MINIrevolution
User (361 Beiträge)
Malaysia Airlines interessiert sich für eine "neue Version des A330 mit größerer Reichweite, sollte sich Airbus entscheiden, eine solche zu bauen”.

 http://www.austrianwings.info/2012/07/malaysia-airlines-evaluiert-a330-als-b777-ersatz/
Das von Malaysia Airlines geäußerte Interesse kann eigentlich nur in Richtung A330NEO zielen.

"We'd like hear what Airbus is going to say at Farnborough about this":

 http://www.flightglobal.com/news/articles/mas-ponders-longer-range-a330-proposal-as-777-replacement-373732/
Beitrag vom 05.07.2012 - 13:41 Uhr
UserB-2707
User (375 Beiträge)
Ich glaube ein A330 NEO macht aus Kostengesichtspunkten sowie vor der baldigen Markteinführung des A350 keinen Sinn. Zur Steigerung der Reichweite kann ich mir vorstellen, dass wie beim A310-304 Zusatztanks im Frachtraum eingebaut werden. Dies ist zwar mit einem Verlust an Nutzlast verbunden, könnte aber eine kostengünstige Lösung für Airbus und den Kunden darstellen.
Beitrag vom 05.07.2012 - 19:59 Uhr
UserGebrüder Wright
Ingenieur
User (409 Beiträge)
Ich halte es nicht für ausgeschlossen das Airbus noch einmal ein wenig Geld in die Hand nimmt. Zusatztanks und eine "richtige" Sharklet Option wurden auch schon bei alten Modellen wie der B767 oder B757 zur Nachrüstung angeboten. Vielleicht sehen wir das Trend XWB doch noch eines Tages unter den Tragflächen einer A33X NEO. Das MTOW der A333 wird bereits mit 240t angeboten und erhöht die Reichweite um weitere 400 nm.
Beitrag vom 06.07.2012 - 00:18 Uhr
UserRunway
User (2794 Beiträge)
Ich halte es nicht für ausgeschlossen das Airbus noch einmal ein wenig Geld in die Hand nimmt. Zusatztanks und eine "richtige" Sharklet Option wurden auch schon bei alten Modellen wie der B767 oder B757 zur Nachrüstung angeboten. Vielleicht sehen wir das Trend XWB doch noch eines Tages unter den Tragflächen einer A33X NEO. Das MTOW der A333 wird bereits mit 240t angeboten und erhöht die Reichweite um weitere 400 nm.
>
Ein optimales neues Triebwerk würde tatsächlich wohl das meiste bringen (ca. 6-10%) wäre in einer kompletten Neuentwicklung aber wohl zu teuer und zu wenig lukrativ. In wie weit alternative vorhandene Triebwerke passen ist als Laie nicht zu beurteilen. XWB hat einen Fan von 3,00 m, Trent700 (für A330) einen von 2,47m. Außerdem ist dasXWB-Triebwerk fast 2 to schwerer und dürfte als Super-Hightech-Triebwerk auch deutlich teurer sein. Von der ausreichenden Verfügbarkeit mal ganz zu schweigen. Das wird vermutlich so nicht kommen.Das Triebwerk Trent 1000 (für B787) hat einen Fan von 2,84 ist damit auch nicht viel kleiner als XWB und ist ebenfalls um einiges schwerer. Passt alles irgendwie nicht richtig.

Aufrüstsätze, also das vorhandene Triebwerk mit Weiterentwicklungen einzelner Bauteile zu verbessern, bringen meist nur 1-3%. Das würde selbst in Verbindung mit anderen kostenmäßig vertretbaren Maßnahmen eine Verbesserung aber keinen Quantensprung bringen. Trotzdem sehe ich in einem Bündel solcher Maßnahmen noch die größte Realisierungschance denn im Preis muss zu A350/B787 eine Abstand bleiben und das schließt zu Kosten-trächtige Maßnahmen definitiv aus.
Beitrag vom 06.07.2012 - 06:17 Uhr
UserFlugente
User (395 Beiträge)
Die Frage ist ja, wo abseits der Triebwerke noch weiteres Potential gehoben werden kann. Immerhin ist selbst die B767 noch im Angebot, obwohl der A330 besser sein soll und mit B777 und B787 gleich 2 Alternativen innerhalb Boeings vorhanden sind.

Ich denke daher, dass der A330 mit dem richtigen Paket auch noch eine Weile weiter leben kann. Ein abgewandeltes Trent 1000 könnte evtl. trotzdem gut passen, dazu kämen evtl. die Sharklets, Zusatztanks und eine weitere Erhöhung des MTOW. Die größte Unbekannte sind aber sicherlich Strukturverbesserungen nach Wegfall der A340! Airbus selbst hat ja mal angedeutet, dass man diesen Punkt untersuche und wohl speziell im Flügel einiges an Gewichtspotential sieht. Schließlich müssen die äußeren Triebwerke nun nicht mehr vorgehalten werden.
Beitrag vom 06.07.2012 - 08:30 Uhr
User
User ( Beiträge)
Die Frage ist eher, ob Airbus das MTOW nochmal erhöhen und die Center Wingbox vollständig als Tank anbieten könnte (Kapazität mehr als 20t)

Damit würden sich alle hier genannten Mutmaßung über mögliche Reichweiten oder nicht erreichbare Reichweiten erübrigen. Ob man dann noch das Trent XWB drunterhängen muss, ist eine andere Diskussion

Gruß aus EDHI
Beitrag vom 07.07.2012 - 09:26 Uhr
UserRunway
User (2794 Beiträge)
Das Startgewicht zu erhöhen und (damit) zusätzlich mehr Tankvolumen zu schaffen/zu ermöglichen ist natürlich die eleganteste Methode. Nur gibt es da ein Problem. Bei der Konstruktion eines Fliegers wird nach den Anforderungen errechnet was für Gewichte/Dimensionen der Flieger haben muss. Danach wird so konstruiert das der Flieger die geforderten Belastungen aushält zusätzlich der geforderten Sicherheitsreserven. Um Gewicht zu sparen werden die Teile auf diese Anforderungen optimiert.

Die ersten A330-300 waren eher so um die 8000 km ausgerichtet da für Langstrecke ja 340 gedacht war. Als sich der Trend zum Zweistrahler abzeichnete hat man durch Verbesserungen der Triebwerke und mehrfacher Erhöhung des Startgewichts (bei A330-300 von ca 217 to auf 235 to) die Reichweite auf ca. 11000 km erhöht. Jetzt scheint man beim Startgewicht von der Struktur her an einer gewissen Grenze angelangt zu sein.

Natürlich kann man durch starkes Überarbeiten der Struktur nochmals was drauf legen. Das macht den Flieger wieder schwerer und erfordert wahrscheinlich stärkere Triebwerke und möglicherweise Veränderungen an den Flügeln. Das alles beeinflusst sich ja irgendwie gegenseitig und irgendwann wird das alles ziemlich teuer und erfordert auch erhebliche Ing.-Kapazität die bei Airbus ja ziemlich angespannt sein soll. Wenn man dadurch im Preis zudem A350 zu nahe kommt fehlt wieder die Wettbewerbs-Fähigkeit. Trotzdem ist da vielleicht noch etwas mit vertretbarem Aufwand bei A330-300 zu machen. Dann hat das Modell noch ein langes Leben vor sich.

Korean hat beispielsweise seine B787-8 in B787-9 geändert und dafür Reichweiten gesteigerte A330-200 geordert. Überhaupt hat es bei nahezu allen Typen im Lauf der Zeit immer weitere Erhöhungen des Startgewichts, der Länge, des Tankvolumens und der Reichweite gegeben. Zusätzlich mit sparsameren Triebwerken hat diese Entwicklung den 4-Strahler (mit Ausnahme der ganz Großen) aufs Abstellgleis geschickt.
Beitrag vom 07.07.2012 - 09:51 Uhr
Usera-330
User (183 Beiträge)
Was spricht eigentlich dagegen das mittlere Fahrwerk vom a340 zu übernehmen und das MTOW deutlich zu erhöhen? Ist das zusätzliche Gewicht so erheblich? Am Entwicklungsaufwand kann es ja nicht liegen.

Außerdem frage ich mich in wie weit überhaupt Platz für neue Triebwerksvarianten ist. Der Fan-Durchmesser beträgt aktuell knapp 2,50, genau wie beim a345/6. Wie viel Luft ist da noch für größere Triebwerke, z.B. eine Abwandlung vom a350 ...

Dieser Beitrag wurde am 07.07.2012 10:02 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 07.07.2012 - 10:08 Uhr
UserRunway
User (2794 Beiträge)
Was spricht eigentlich dagegen das mittlere Fahrwerk vom a340 zu übernehmen und das MTOW deutlich zu erhöhen? Ist das zusätzliche Gewicht so erheblich? Am Entwicklungsaufwand kann es ja nicht liegen.

Außerdem frage ich mich in wie weit überhaupt Platz für neue Triebwerksvarianten ist. Der Fan-Durchmesser beträgt aktuell knapp 2,50, genau wie beim a345/6. Wie viel Luft ist da noch für größere Triebwerke, z.B. eine Abwandlung vom a350 ...
>
Derzeit hat A340-300 einen Schub von 136.00 lb und A330 von 144.000 lb. Nur beim Ausfall eines Triebwerkes beim Start in kritischer Phase blieben bei A340 noch 102.000 lb und beim A330 noch 72.000 lb. Ich nehme an das auch da ein wenig der Hund begraben liegt beim MTOW und dann wären wir umgehend wieder bei der Triebwerksfrage.
Beitrag vom 07.07.2012 - 11:35 Uhr
User
User ( Beiträge)
Man braucht dort nichts neu zu entwickeln, die benötigten Strukturveränderung sind aufgrund der Parallelentwicklung der Schwester A340 alle fertig entwickelt, zugelassen und verfügbar. Die ganze Tragflächenstruktur ist kompatibel, ob CWB oder Aufnahme von Center Gear alles wäre verfügbar, das Problem ist im Moment die 1 Engine Out Operation. Und dafür braucht man andere Triebwerke.

Gruß aus EDHI
Beitrag vom 09.07.2012 - 10:31 Uhr
Userjust_sugar
User (7 Beiträge)
Airbus entscheidet sich wohl doch noch für neue Motoren.

 http://money.msn.com/business-news/article.aspx?feed=OBR&date=20120709&id=15306060

Dieser Beitrag wurde am 09.07.2012 10:35 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.07.2012 - 10:50 Uhr
UserRunway
User (2794 Beiträge)
Airbus entscheidet sich wohl doch noch für neue Motoren.

 http://money.msn.com/business-news/article.aspx?feed=OBR&date=20120709&id=15306060
>

So wie ich das lese eben keine neuen Triebwerke sondern nur eine begrenzte Überarbeitung der Flügel und das scheint mir auch die vernünftigste Option zu sein. Schließlich braucht man mit A350 und A330 keine 2 Langstreckler im ähnlichen Bereich und das noch mit erheblichem Kostenaufwand der mit neuen Triebwerken verbunden wäre. Übrigen darf bezweifelt werden das dies eine verlässliche Quelle ist. Wer A330-300 und B787-10 in engerem Zusammenhang bringt hat nicht den besten Überblick.
Beitrag vom 09.07.2012 - 11:02 Uhr
Userjust_sugar
User (7 Beiträge)
Richtig gegen neue Motoren! Da war ich wohl zu schnell.
Auf den Link bin ich zufällig drauf gestossen.
Beitrag vom 09.07.2012 - 12:08 Uhr
UserRunway
User (2794 Beiträge)
Das Rätsel raten hat ein Ende:

 http://www.airbus.com/newsevents/news-events-single/detail/airbus-offers-longer-range-a330-with-increased-payload/

MTOW für beide Varianten wird auf 240 to erhöht. Dauert nur bis 2015.

PS: Wird das A330-200F helfen?. Bisher ist er Auftragseingang und die reale Abnahme enttäuschend und es ist mit weiteren Stornierungen zu rechnen

Dieser Beitrag wurde am 09.07.2012 12:11 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 20 | « zurück | weiter »