Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Verschläft Airbus Trends?

Beitrag 1 - 15 von 19
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 02.06.2006 - 12:01 Uhr
UserAirTommy
User (804 Beiträge)
Der A380 ist sicher ein erfolgversprechendes Modell, aber so langsam frage ich mich, ob sich Airbus nicht ein wenig zu sehr auf den Riesenvogel verlässt. Die Absatzzahlen in den anderen Modellbreichen bröckeln drastisch ab. Auch ein Flugzeugbauer muss auf Volumen produzieren - jeder braucht Modelle in der "Golfklasse". Finde da die Strategie von Boeing fast geschickter: Neben dem Dreamliner haben die in den letzten Jahren auch ordentlich in ihre übrigen Modellreihen investiert. Die 737-900ER ist da ein gutes Beispiel - Platz für 200 Passagiere, hohe Reichweite. Schließlich erfordert nicht jede Langsreckenroute zugleich die Passagierkapazität eines A380... Wie seht ihr das?
Beitrag vom 03.06.2006 - 15:21 Uhr
Userready for take-o..
User (24 Beiträge)
würde ich so nicht stehen lassen: als 737-900ER Konkurenz hat Airbus immerhin die A321 zum gleichen Preis aber mit meines Wissens mehr Leistung. Boeing hat lediglich den absoluten Ladenhüter 7373-900 aufpoliert. Richtig ist das Airbus mit der ersten Auslegung der A350 ein bisschen daneben lag, aber der Fehler soll jetzt bis zum Sommer mit einer neuen Auslegung ausgebügelt werden. Neben bei hat Airbus die Klasse A320 / B737 letztes Jahr an Neubestellungen dominiert.
Beitrag vom 03.06.2006 - 16:14 Uhr
UserCQD
User (34 Beiträge)
Da geb ich ready-for-take-off Recht. Was meiner Ansicht nach aber unabhängig von der Modellstrategie eine wesentliche Rolle spielen wird, ist das Engagement der Unternehmen in den gerade erstarkenden Wachstumsmärkten. Airbus geht in seinem Strategiepapier 2004-2024 davon aus, dass in den nächsten 20 Jahren China der wichtigste Markt sein wird und ich denke, dass diese Einschätzung absolut richtig ist. Man kann zwar darüber streiten, inwieweit Produktionskapazitäten (für den A320) nach China ausgelagert werden müssen, aber wer sich auf dem dortigen Markt behauptet, hat schon mal ein Umsatzass im Ärmel.
Beitrag vom 04.06.2006 - 14:57 Uhr
UserAirTommy
User (804 Beiträge)
Boeing hat einfach den Vorteil, im Vergleich effizientere Flugzeuge im Programm zu haben. Airbus reagiert mit dem für 2010 geplanten A350 auf den Dreamliner, der klar auf Effizienz getrimmt ist. Mit steigenenden Kerosinpreisen wird das ein wichtiges Kaufkriterium sein. Vierstrahler wie der A340 haben meiner Ansicht nach wenig Zukunft in ihrem Segment. Bei dem A321 hat ready allerdings recht - als SingleAisle für Kurzstrecken ist das ein richtig gutes Flugzeug. Dennoch sehe ich ihn nicht als Konkurrent für die 900ER - die ist extra als Langstreckenjet ausgelegt, der A321 eher für Mittelstrecken. Die 737-900ER ist im wesentlichen doch das Nachfolgermodell für die 757-200. Ist doch nur wirtschaftlich, wenn sich Boeing da seiner Standardplattform 737 bedient 8)
Beitrag vom 08.06.2006 - 11:30 Uhr
UserTowerfunk
User (56 Beiträge)
Ok, der Mai war jetzt echt nicht berauschend... Anderseites vielleicht ganz gut, die müssen ja schließlich auch erstmal ihre Aufträge abarbeiten, sonst laufen echt die Kunden weg (siehe Qatar). Ich würde auf meinen gestern bestellten Golf auch ungern mehrere Jahr warten müssen 8)
Beitrag vom 08.06.2006 - 20:31 Uhr
Usersf260
User (839 Beiträge)
Also das die B737-900ER das Nachfolgemuster der B757-200 ist, da gebe ich euch Recht. Allerdings ging es hier nicht nur um die erhöhte Reichweite, sondern vielmehr um die erhöhte Kapazität. Schaut euch mal an, auf welchen Strecken die B757-200 hauptsächlich eingesetzt wird? Nur relativ wenige Strecken gehen über 5000km hinaus. Die meisten Verbindungen betreffen solche, die eine erhöhte Kapazität brauchen.
Beitrag vom 09.06.2006 - 23:56 Uhr
Usersf260
User (839 Beiträge)
Warum wurde mein Beitrag unter dem Username von * abgespeichert???? :shock:
Beitrag vom 10.06.2006 - 00:01 Uhr
Usersf260
User (839 Beiträge)
Warum wurden meine Beirtäge unter Helenas Username abgespeichert? Es waren die vergangenen beiden Einträge! Komisch
Beitrag vom 10.06.2006 - 00:28 Uhr
UserAdmin
User (26 Beiträge)
Hallo sf260, gestern Abend kam es zu einem Problem mit der Datenbank, bei dem möglicherweise ein paar Datensätze durcheinander gekommen sind. Der genauen Ursache wird auf den Grund gegangen. Grüße, Admin
Beitrag vom 11.06.2006 - 01:34 Uhr
Usersf260
User (839 Beiträge)
Ok, dann hoffen wir mal, dass es nun wieder läuft :wink:
Beitrag vom 28.03.2023 - 17:55 Uhr
Userthreegreens
User (6 Beiträge)
Das Gefühl habe ich auch....
Beitrag vom 28.03.2023 - 19:56 Uhr
UserEricM
User (5659 Beiträge)
Das Gefühl habe ich auch....

Na wo bleibt der Link-Spam nach 7 Einzeiler-Alibi Posts in bis zu 17 Jahre alte Threads?
Beitrag vom 28.03.2023 - 20:58 Uhr
UserA320Fam
User (1784 Beiträge)
Aber war auch nochmal ein interessanter Rückblick ...
Beitrag vom 30.03.2023 - 16:32 Uhr
UserNicci72
User (579 Beiträge)
Aber war auch nochmal ein interessanter Rückblick ...

In der Tat. 17 Jahre danach kann man u.a. sagen: Der A 380 war dann doch nicht der große Erfolg, der er 2006 zu werden versprach. Boeing hätte sich wohl besser nicht auf seine "Standardplattform" 737 verlassen sondern damals einen Nachfolger auf den Weg bringen sollen. Die Zeit der A 340 ist nach wie vor gezählt - und trotzdem fliegen sie noch.
Beitrag vom 25.05.2023 - 23:23 Uhr
UserScio nescio
User (22 Beiträge)
Der 380er ist m.E. aus 2 Gründen einfach zur falschen Zeit gekommen:
1. Zwei-Strahler sind fast immer effizienter und der 380 ist nur effizient, wenn man ihn wirklich pfickepacke voll kriegt, und zwar immer.
2. Durch die effizienten Zwei-Strahler, die auch große Reichweiten haben, hat sich das Geschäftsmodel vieler Airlines auch im Langstreckenbereich ziemlich drastisch gewandelt. Weg von Hub & Spoke hin zu viel mehr Punkt zu Punkt Verkehren - die natürlich etwas kleinere Flugzeuge benötigen, da die vielen einzelnen Strecken einen 380 nicht füllen können. Neben dem 350 wird der 321XLR viel mehr Punkt zu Punkt Verbindungen ermögliche und sich gut verkaufen.
1 | 2 | « zurück | weiter »