Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Fliegen womöglich ohne Drink und Essen

Beitrag 16 - 18 von 18
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 14.05.2020 - 09:47 Uhr
UserEricM
User (3816 Beiträge)
UND hier werden die Zahlen ganzer 'Saisons' mit Zahlen Stand April 2020 verglichen. Also keine korrelierenden Zeiträume. Schon dieses ist unzulässig und führt den gemachten Vergleich ad absurdum.

Zusätzlich hat neben der längeren Zeitdauer bei vergangenen Influenza Wellen die 100%ige Infektion, also die "Durchseuchung" bereits stattgefunden, während wir bei SARS-Cov2 wohl bei noch unter 5% stehen, selbst wenn man eine hohe Dunkelziffer annimmt.
D.h. hätten wir die Ansteckungswellen ungebremst weiter laufen lassen, wären die Zahlen deutlich höher und die gleichzeitige Krankheit von Millionen hätte das Gesundheitssystem gesprengt.
Gleiches gilt wahrscheinlich für den Fall, dass wir jetzt einfach wieder "auf" machen.
Beitrag vom 14.05.2020 - 09:58 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1065 Beiträge)


Leider ist das eine Falschaussage. Richtig ist, das Corina auf die Lunge gehen kann, Influenza aber nicht.

Nicht nur auf die Lunge, einfach mal die neuesten Erkenntnisse nachlesen: Es können Blutgerinsel entsehenn die in den Beinen, Nieren Lungen, Gehirn usw Schäden anrichten wie Schlaganfall, Heizinfarkt Embolien usw...

Das muss man aber auch noch mit Vorsicht genießen. Diese neuen Meldungen treffen meinstens noch auf Einzelfälle zu, wo noch nicht eindeutig und wissenschaftlich geklärt ist, ob jetzt ein Herzinfarkt durch das Corona Virus ausgelöst wurde, oder jemand einen Herzinfarkt hatte, der auch das Virus in sich trug. Das sind derzeit ja nur Vermutungen.

Das zeigt uns letztendlich aber nur, dass wir eben noch nicht genug über das Virus und die Krankheit(en) wissen.
Beitrag vom 14.05.2020 - 10:18 Uhr
UserA320Fam
User (1462 Beiträge)


Das zeigt uns letztendlich aber nur, dass wir eben noch nicht genug über das Virus und die Krankheit(en) wissen.


Genau! Und genau darum hat man sich entschieden vom Schlimmsten der möglichen Fälle auszugehen und hat die Massnahmen danach ausgerichtet, mit dem genauen Wissen, dass man ja noch nix weiß. Lieber vom Schlimmsten ausgehen als nachher voll im Schlamassel zu hängen.
1 | 2 | « zurück | weiter »