Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa-Piloten machen sich streik...

Beitrag 16 - 30 von 86
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 31.07.2022 - 16:27 Uhr
Userrasch
😊
User (378 Beiträge)
Mir stellt sich gerade eine Frage:
Wenn die bestbezahlten Piloten des Planeten die Lufthansa endlich hingerichtet haben, macht die VC dann noch Sinn und wenn Ja, wofür… als Arbeitslosenvertretung?

Oder gibt es noch andere Unternehmen in denen die VC wesentlich ihr Unwesen treibt?

Beitrag vom 31.07.2022 - 16:36 Uhr
UserTschambolaya
User (36 Beiträge)
Langweilige Typen , macht doch den Laden wieder dicht .
Beitrag vom 31.07.2022 - 17:06 Uhr
Usergnarlberg
User (49 Beiträge)
Mir stellt sich gerade eine Frage:
Wenn die bestbezahlten Piloten des Planeten die Lufthansa endlich hingerichtet haben, macht die VC dann noch Sinn und wenn Ja, wofür… als Arbeitslosenvertretung?

Oder gibt es noch andere Unternehmen in denen die VC wesentlich ihr Unwesen treibt?



Man darf nicht vergessen, dass die Arbeitnehmer ein Interesse haben das die Firma überlebt. Der Vorstand hat nur das Interesse die Aktionäre mit guten Quartalszahlen zu beliefern. Die Karriere von Ritter, Spohr, Hohmeister Niggemann und co hängt nur von KPIs ab, nicht aber von der langfristigen Wirtschaftlichkeit. Und einige Faktoren sind in KPIs nicht messbar, sind aber unglaublich relevant.
Und tatsächlich muss man wohl bis zum Äußersten gehen um diesen Vorstand auszuwechseln, da dieser eine Arroganz von 2018 an den Tag legt, der aber nicht Zeitgemäß ist.
Ein neuer Vorstand, ein neues Vertrauen mit Vertrauensvorschuss (Disco und City2.0 zumachen) und dann wieder die AOCs konsolidieren und investieren und eine Einheit schaffen müssen die Ziele der nächsten 2 Jahre sein.
Beitrag vom 31.07.2022 - 17:06 Uhr
UserMinorItem
User (66 Beiträge)

Wenn die bestbezahlten Piloten des Planeten die Lufthansa endlich hingerichtet haben, macht die VC dann noch Sinn und wenn Ja, wofür… als Arbeitslosenvertretung?


Dann würde es ja noch mehr Sinn machen, wenn Sie Superdurchblicker diese "bestbezahlten Piloten des Planeten"(welcher eigentlich, Planet Spohr?) mal zur Lufthansa hinschicken würden! Dann hätte der große Vorsitzende vielleicht auch endlich genug Personal alle seine kleinen AOC-Limonenbäumchen wachsen zu lassen.
Beitrag vom 31.07.2022 - 17:16 Uhr
UserPilot543
User (2 Beiträge)
Hier wird mal wieder die typisch deutsche nichts gönnen können Mentalität deutlich. Alles Leute, die neidisch auf die LH Piloten sind. Die Lufthansa Gehälter sind im weltweiten Schnitt allenfalls im Mittelfeld. Amerikanische Kapitäne verdienen bis zu 1. Mio im Jahr aufm widebody. Der einzige Unterschied ist, dass es in den USA nur eine große Pilotengewerkschaft gibt, in der 99% aller Piloten Mitglied sind und die Airlines wissen, dass sie es sich nicht mit den eigenen Mitarbeitern verscherzen können. Das ganze EU Konstrukt befeuert doch sozialdumping. In Europa werden Piloten im Schnitt schlechter bezahlt, als auf allen anderen Kontinenten und diese typisch deutsche Neidmentalität beschleunigt den Verfall unserer Gehälter nur. Die einzigen Profiteure eines gemeinsamen Arbeitsmarktes innerhalb der EU sind die Unternehmen, die durch outsourcing ihre Kosten drücken können. Der Leidtragende ist wie immer der Mittelstand und das gilt nicht nur für den Pilotenberuf. Jeder der in den letzten Jahren mal in den USA war wird gemerkt haben, dass man sich dort als Europäer nichts mehr leisten kann, da Amerikanische Gehälter viel stärker gestiegen sind als europäische und der Euro gleichzeitig die Biege macht.
Beitrag vom 31.07.2022 - 17:39 Uhr
Usernofly
User (101 Beiträge)
Oder gibt es noch andere Unternehmen in denen die VC wesentlich ihr Unwesen treibt?

Hier spricht mal wieder die geballte Unwissenheit und Ignoranz.
Einmal kurz gegoogelt und Sie hätten gewusst, die VC vertritt alle deutschen Flugbetriebe mit Tarifvertrag. Z.B. Eurowings Germany, Condor, Tufly.
Natürlich mit einer Tarifkommission jeweils bestehend aus deren Mitarbeitern.
Beitrag vom 31.07.2022 - 19:03 Uhr
Userrasch
😊
User (378 Beiträge)
Anmerkungen eines Außenstehenden:

Wenn es für die bestbezahlten Piloten des Planeten (bbPdP) wichtig ist das die Firma überlebt, dann müssen sie dafür sorgen, dass sie (das Cockpit) Wettbewerbsfähig werden. So simpel ist das. Das ist natürlich auch ein bewegliches Ziel, weil sich die Umstände ändern.

Es wird aber nicht reichen gerade so viel zu geben das es für den Moment reicht und bei nächster Gelegenheit darauf zu verweisen was man alles schon gegeben hat und dem Anderen Unredlichkeit und schlimmeres vorzuwerfen und ihn für verlorenes Vertrauen verantwortlich zu machen.

Vielleicht haben wir einen Statistikbegabten der einen Vergleich von Cockpitkosten beisteuern kann (Kosten, nicht nur Gehälter um die Auswirkungen des ganzen Wusts an Regelungen zu sehen).

CS lässt nicht von seinem Weg und das hat nix mit Quartalszahlen zu tun. Die Kosten müssen langfristig wettbewerbsfähig werden. EW war nicht das erste deutliche Zeichen in welche Richtung es geht. Allerdings war er aus meiner Sicht die erste konsequente Umsetzung. Discovery dürfte auch ein Erfolg sein/werden und mit CLH2 jetzt etwas was ich als Frontalangriff verstehe. Vielleicht der finale move.

Wenn die bbPdP es jetzt nicht merken…



Dieser Beitrag wurde am 31.07.2022 19:05 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 31.07.2022 - 19:09 Uhr
Userrasch
😊
User (378 Beiträge)
Oder gibt es noch andere Unternehmen in denen die VC wesentlich ihr Unwesen treibt?

Hier spricht mal wieder die geballte Unwissenheit und Ignoranz.
Einmal kurz gegoogelt und Sie hätten gewusst, die VC vertritt alle deutschen Flugbetriebe mit Tarifvertrag. Z.B. Eurowings Germany, Condor, Tufly.
Natürlich mit einer Tarifkommission jeweils bestehend aus deren Mitarbeitern.

Danke für die Antwort. Ich stelle Fragen wenn ich etwas nicht weiss, und nehme auch überhebliche Antworten...


Beitrag vom 31.07.2022 - 19:12 Uhr
UserNodrog
User (33 Beiträge)
Anmerkungen eines Außenstehenden:

Wenn es für die bestbezahlten Piloten des Planeten (bbPdP) wichtig ist das die Firma überlebt, dann müssen sie dafür sorgen, dass sie (das Cockpit) Wettbewerbsfähig werden. So simpel ist das. Das ist natürlich auch ein bewegliches Ziel, weil sich die Umstände ändern.

Es wird aber nicht reichen gerade so viel zu geben das es für den Moment reicht und bei nächster Gelegenheit darauf zu verweisen was man alles schon gegeben hat und dem Anderen Unredlichkeit und schlimmeres vorzuwerfen und ihn für verlorenes Vertrauen verantwortlich zu machen.

Vielleicht haben wir einen Statistikbegabten der einen Vergleich von Cockpitkosten beisteuern kann (Kosten, nicht nur Gehälter um die Auswirkungen des ganzen Wusts an Regelungen zu sehen).

CS lässt nicht von seinem Weg und das hat nix mit Quartalszahlen zu tun. Die Kosten müssen langfristig wettbewerbsfähig werden. EW war nicht das erste deutliche Zeichen in welche Richtung es geht. Allerdings war er aus meiner Sicht die erste konsequente Umsetzung. Discovery dürfte auch ein Erfolg sein/werden und mit CLH2 jetzt etwas was ich als Frontalangriff verstehe. Vielleicht der finale move.

Wenn die bbPdP es jetzt nicht merken…



Sehen sie und schon da liegt der Wurm begraben. Sie als AUßENSTEHENDER meinen sie können sich ein Urteil erlauben. Was glauben Sie denn, was ein bbPdP verdient? Und was glauben Sie denn, sollte er verdienen? Dieser Grund man müsste wettbewerbsfähig sein ist so lächerlich. Die Gehälter sind ein Witz im Vergleich was LH an Geld verbrennt. Welche Airline zahlt denn für sie faire Gehälter?
Beitrag vom 31.07.2022 - 19:35 Uhr
UserBald-Lokführer
User (557 Beiträge)
Anmerkungen eines Außenstehenden:

Wenn es für die bestbezahlten Piloten des Planeten (bbPdP) wichtig ist das die Firma überlebt, dann müssen sie dafür sorgen, dass sie (das Cockpit) Wettbewerbsfähig werden. So simpel ist das. Das ist natürlich auch ein bewegliches Ziel, weil sich die Umstände ändern.

Es wird aber nicht reichen gerade so viel zu geben das es für den Moment reicht und bei nächster Gelegenheit darauf zu verweisen was man alles schon gegeben hat und dem Anderen Unredlichkeit und schlimmeres vorzuwerfen und ihn für verlorenes Vertrauen verantwortlich zu machen.

Vielleicht haben wir einen Statistikbegabten der einen Vergleich von Cockpitkosten beisteuern kann (Kosten, nicht nur Gehälter um die Auswirkungen des ganzen Wusts an Regelungen zu sehen).

CS lässt nicht von seinem Weg und das hat nix mit Quartalszahlen zu tun. Die Kosten müssen langfristig wettbewerbsfähig werden. EW war nicht das erste deutliche Zeichen in welche Richtung es geht. Allerdings war er aus meiner Sicht die erste konsequente Umsetzung. Discovery dürfte auch ein Erfolg sein/werden und mit CLH2 jetzt etwas was ich als Frontalangriff verstehe. Vielleicht der finale move.

Wenn die bbPdP es jetzt nicht merken…



Was haben denn die best bezahlten Piloten mit der ganzen Sache zu tun?
Hier geht es um die Lufthansa Piloten, also Piloten die davon weit entfernt sind.

Btw. Swiss Piloten haben den GAV auch mit überwältigender Mehrheit abgelehnt. Lauft im Konzern… wenn sich sogar die sonst so friedlichen Swiss Piloten überlegen zu streiken…
Beitrag vom 31.07.2022 - 20:19 Uhr
Userh
User (145 Beiträge)
Es ist wieder herrlich wie sich Aussenstehende anmaßen über eine Sache zu urteilen, die sie gar nicht verstehen.
Piloten reden Ihnen auch nicht in Ihren Job rein und versuchen zu erklären was Ihnen zusteht und was nicht.
Beitrag vom 31.07.2022 - 20:28 Uhr
UserEricM
User (4110 Beiträge)
Es ist wieder herrlich wie sich Aussenstehende anmaßen über eine Sache zu urteilen, die sie gar nicht verstehen.

Naja, Arbeitnehmer/Angestellte sind/waren hier die meisten Forenschreiber wohl schon mal. Was soll man an diesem speziellen Arbeitskampf daher zusätzlich verstehen müssen um mitreden zu dürfen?
Beitrag vom 31.07.2022 - 20:49 Uhr
UserAirboeing300
User (20 Beiträge)
Gabs überhaupt schon mal eine Tarifverhandlung ohne Streik der Piloten? Das passiert doch schon einfach aus Trotz und zur "Machtdemonstration".
Beitrag vom 31.07.2022 - 20:52 Uhr
UserAirboeing300
User (20 Beiträge)
... Amerikanische Kapitäne verdienen bis zu 1. Mio im Jahr aufm widebody....

Dafür bitte eine belastbare Quelle. Das halte ich für absoluten Unsinn und nach erster schnellen Recherche bestätigt sich dieser Gedanke.
Beitrag vom 31.07.2022 - 20:58 Uhr
UserNodrog
User (33 Beiträge)
Gabs überhaupt schon mal eine Tarifverhandlung ohne Streik der Piloten? Das passiert doch schon einfach aus Trotz und zur "Machtdemonstration".

Haben Sie hierzu recherchiert und kennen sie die genauen Umstände der einzelnen Verhandlungen und der daraus resultierenden Streiks??
Sonst würde ich sagen Ihre Aussage ist absoluter Unsinn
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | « zurück | weiter »