Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa-Piloten machen sich streik...

Beitrag 46 - 60 von 86
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 01.08.2022 - 17:19 Uhr
UserDashsteuermann
User (38 Beiträge)
Liebe Piloten der LH, kommt endlich von Eurem hohen Ross herunter und nehmt Abstand von Eurer masslosen Selbstüberschätzung. Vor allem: es gibt nicht nur Euch auf der Welt. Eure Art von Egoismus muss man schon suchen.
Einen automatischen Inflationsausgleich zu fordern ist dreist und einfach krank! Die anderen Ar beitnehmer in Deutschland schauen dann mit dem Ofenrphr ins Gebirge, oder`Aber andere Menschen interessieren Euch auch nicht.
Fahrt den LKarren nur an die Wand, dann habt Ihr gar nichts mehr.

Oh, was machen wir dann denn mit den "dreisten und kranken" Piloten der Eurowings?
Die haben das nämlich in ihrem Vergütungstarifvertrag schon drin, den automatischen Inflationsausgleich!
Gegen welche Wand fahren die denn deswegen jetzt?
Schon blöde, wenn man keinerlei Ahnung, oder Faktenwissen hat, aber der Drang irgendwelchen Blubber abzusondern einfach zu stark ist!

Die Kollegen der EWG gehen dafür mit 65 in die Arbeitslosigkeit, haben keine ÜV und keine Betriebsrente. Der Inflationsausgleich ist ungefähr das einzige was die haben was irgendwie gut ist. Ansonsten ist mein Bruder im Juli 109 Blockstunden geflogen bei 160 h pay relevant time. Bei LH würde man als FO sein Gehalt verdoppeln, er bekommt 1000€ netto mehr und ist fix und fertig. Dauernd wird der Dienstplan geändert, da er permanent am 100 BH EASA limit hängt.

Und was hat nun dein Bruder genau davon, wenn die LH Piloten ihr gutes Recht zu streiken nun nicht wahrnehmen?

Toll hört sich das nicht an, was dein Bruder abreißen muss aktuell. Aber mit dem Einsatz der LH Piloten für ihre Arbeitsbedingungen hat das reichlich wenig zu tun. Trotzallem wünsche ich natürlich jedem Piloten (also auch deinem Bruder) in der LH Group und sonst wo top Gehälter und Arbeitsbedingungen und die Kraft dafür einzustehen!
Beitrag vom 01.08.2022 - 17:32 Uhr
UserViri
User (1166 Beiträge)
Und was hat nun dein Bruder genau davon, wenn die LH Piloten ihr gutes Recht zu streiken nun nicht wahrnehmen?

Toll hört sich das nicht an, was dein Bruder abreißen muss aktuell. Aber mit dem Einsatz der LH Piloten für ihre Arbeitsbedingungen hat das reichlich wenig zu tun. Trotzallem wünsche ich natürlich jedem Piloten (also auch deinem Bruder) in der LH Group und sonst wo top Gehälter und Arbeitsbedingungen und die Kraft dafür einzustehen!

Abgesehen davon fliegen die LH Piloten auch nicht weniger ab. Das sieht bei denen im Flugbetrieb auch nicht besser aus als bei EWG.
Beitrag vom 01.08.2022 - 18:03 Uhr
UserEricM
User (4110 Beiträge)
Die Kollegen der EWG gehen dafür mit 65 in die Arbeitslosigkeit, haben keine ÜV und keine Betriebsrente. Der Inflationsausgleich ist ungefähr das einzige was die haben was irgendwie gut ist. Ansonsten ist mein Bruder im Juli 109 Blockstunden geflogen bei 160 h pay relevant time. Bei LH würde man als FO sein Gehalt verdoppeln, er bekommt 1000€ netto mehr und ist fix und fertig. Dauernd wird der Dienstplan geändert, da er permanent am 100 BH EASA limit hängt.

Ja dadurch ist EW "günstiger" aus Arbeitgebersicht.
Genau mit den genannten Rahmenbedingungen wird das erreicht.
Es kann aber aus Arbeitnehmersicht doch nicht das Ziel sein, den Arbeitgeber alle Teilbetriebe auf diesen schlechten Status runterziehen zu lassen, oder?
Beitrag vom 01.08.2022 - 19:28 Uhr
Userhwg27777
User (4 Beiträge)
Liebe Piloten der LH, kommt endlich von Eurem hohen Ross herunter und nehmt Abstand von Eurer masslosen Selbstüberschätzung. Vor allem: es gibt nicht nur Euch auf der Welt. Eure Art von Egoismus muss man schon suchen.
Einen automatischen Inflationsausgleich zu fordern ist dreist und einfach krank! Die anderen Ar beitnehmer in Deutschland schauen dann mit dem Ofenrphr ins Gebirge, oder`Aber andere Menschen interessieren Euch auch nicht.
Fahrt den LKarren nur an die Wand, dann habt Ihr gar nichts mehr.

Oh, was machen wir dann denn mit den "dreisten und kranken" Piloten der Eurowings?
Die haben das nämlich in ihrem Vergütungstarifvertrag schon drin, den automatischen Inflationsausgleich!
Gegen welche Wand fahren die denn deswegen jetzt?
Schon blöde, wenn man keinerlei Ahnung, oder Faktenwissen hat, aber der Drang irgendwelchen Blubber abzusondern einfach zu stark ist!
Mein Gott, wenn man sich das anhört, kann einem nur noch schlecht werden. Der automatische Inflationsausgleich ist Irrsinn, egal in welchem Tarifvertrag er steht. Was auffällt ist, dass hier jegliche Selbstreflektion bei den Ktv Piloten fehlt und nur noch Gier zu spüren ist. Traurig. Auf Dauer wird das Fluggesellschaften zerstören und damit die Äste, auf denen die Piloten sitzen, leider auch die der anderen Kollegen.
Anscheinend ist allen Beteiligten auch entgangen, was sich gerade in der Welt abspielt und dass nicht Egoismus gefragt ist, sondern Solidarität. Ich hoffe jedenfalls dass das Management keinen Zentimeter nachgibt. Im übrigen haben Piloten bei der Konzernstrategie nichts mitzureden, Gott sei Dank.
Mir kann es egal sein, ich fliege nicht mehr, jedenfalls nicht mehr mit Lh.
Beitrag vom 01.08.2022 - 19:33 Uhr
UserEricM
User (4110 Beiträge)
Der automatische Inflationsausgleich ist Irrsinn, egal in welchem Tarifvertrag er steht

Statt eines Doppelposts wäre eine Begründung für diese Behauptung sinnvoller gewesen.
Beitrag vom 01.08.2022 - 19:34 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (915 Beiträge)
" Auf Dauer wird das Fluggesellschaften zerstören und damit die Äste, auf denen die Piloten sitzen, leider auch die der anderen Kollegen.
Anscheinend ist allen Beteiligten auch entgangen, was sich gerade in der Welt abspielt ..."

Naja, auf Dauer (mal sehen wie lange die noch dauert...) sind wir gerade dabei unsere Lebensgrundlage (die Erde) zu zerstören.
Also das mit dem "Ast" trifft nicht nur auf Piloten bzw. jegliche AN in der Luftfahrt, sondern auf alle Erdenbürger (leider sogar auf die, die absolut nichts zur Zerstörung der Erde beitragen) zu.

Beitrag vom 01.08.2022 - 19:41 Uhr
UserNodrog
User (33 Beiträge)
Liebe Piloten der LH, kommt endlich von Eurem hohen Ross herunter und nehmt Abstand von Eurer masslosen Selbstüberschätzung. Vor allem: es gibt nicht nur Euch auf der Welt. Eure Art von Egoismus muss man schon suchen.
Einen automatischen Inflationsausgleich zu fordern ist dreist und einfach krank! Die anderen Ar beitnehmer in Deutschland schauen dann mit dem Ofenrphr ins Gebirge, oder`Aber andere Menschen interessieren Euch auch nicht.
Fahrt den LKarren nur an die Wand, dann habt Ihr gar nichts mehr.

Oh, was machen wir dann denn mit den "dreisten und kranken" Piloten der Eurowings?
Die haben das nämlich in ihrem Vergütungstarifvertrag schon drin, den automatischen Inflationsausgleich!
Gegen welche Wand fahren die denn deswegen jetzt?
Schon blöde, wenn man keinerlei Ahnung, oder Faktenwissen hat, aber der Drang irgendwelchen Blubber abzusondern einfach zu stark ist!
Mein Gott, wenn man sich das anhört, kann einem nur noch schlecht werden. Der automatische Inflationsausgleich ist Irrsinn, egal in welchem Tarifvertrag er steht. Was auffällt ist, dass hier jegliche Selbstreflektion bei den Ktv Piloten fehlt und nur noch Gier zu spüren ist. Traurig. Auf Dauer wird das Fluggesellschaften zerstören und damit die Äste, auf denen die Piloten sitzen, leider auch die der anderen Kollegen.
Anscheinend ist allen Beteiligten auch entgangen, was sich gerade in der Welt abspielt und dass nicht Egoismus gefragt ist, sondern Solidarität. Ich hoffe jedenfalls dass das Management keinen Zentimeter nachgibt. Im übrigen haben Piloten bei der Konzernstrategie nichts mitzureden, Gott sei Dank.
Mir kann es egal sein, ich fliege nicht mehr, jedenfalls nicht mehr mit Lh.


Ich weiss gar icht warum sie sich hier so aufregen, wenn sie doch eh nicht mehr LH fliegen. Dafür dass es Ihnen egal sein könnte, regen Sie sich aber ziemlich auf.
Es ist etwas naiv zu denken, dass die Piloten allein die LH zugrunde richten. Wissen sie eigentlich wieviel Geld LH unnötig verbrennt?
Was ist denn die besagte Gier der Piloten bei LH?
Zur Solidarität kann ich nur lachen. Wo ist sie denn auf Seiten der Geschäftsleitung.und was bitte geht in der Welt ab? Meinen Sie den Reiseboom und den Mangel an Personal oder was?
Beitrag vom 01.08.2022 - 19:52 Uhr
UserViri
User (1166 Beiträge)
Liebe Piloten der LH, kommt endlich von Eurem hohen Ross herunter und nehmt Abstand von Eurer masslosen Selbstüberschätzung. Vor allem: es gibt nicht nur Euch auf der Welt. Eure Art von Egoismus muss man schon suchen.
Einen automatischen Inflationsausgleich zu fordern ist dreist und einfach krank! Die anderen Ar beitnehmer in Deutschland schauen dann mit dem Ofenrphr ins Gebirge, oder`Aber andere Menschen interessieren Euch auch nicht.
Fahrt den LKarren nur an die Wand, dann habt Ihr gar nichts mehr.

Oh, was machen wir dann denn mit den "dreisten und kranken" Piloten der Eurowings?
Die haben das nämlich in ihrem Vergütungstarifvertrag schon drin, den automatischen Inflationsausgleich!
Gegen welche Wand fahren die denn deswegen jetzt?
Schon blöde, wenn man keinerlei Ahnung, oder Faktenwissen hat, aber der Drang irgendwelchen Blubber abzusondern einfach zu stark ist!
Mein Gott, wenn man sich das anhört, kann einem nur noch schlecht werden. Der automatische Inflationsausgleich ist Irrsinn, egal in welchem Tarifvertrag er steht. Was auffällt ist, dass hier jegliche Selbstreflektion bei den Ktv Piloten fehlt und nur noch Gier zu spüren ist. Traurig. Auf Dauer wird das Fluggesellschaften zerstören und damit die Äste, auf denen die Piloten sitzen, leider auch die der anderen Kollegen.
Anscheinend ist allen Beteiligten auch entgangen, was sich gerade in der Welt abspielt und dass nicht Egoismus gefragt ist, sondern Solidarität. Ich hoffe jedenfalls dass das Management keinen Zentimeter nachgibt. Im übrigen haben Piloten bei der Konzernstrategie nichts mitzureden, Gott sei Dank.

Ihnen ist offensichtlich entgangen, was in der Welt so abgeht. Es gibt an allen Ecken und Enden Gehaltserhöhungen über alle Berufsgruppen hinweg, siehe die US-Carrier, siehe Easyjet, siehe die Bodenabfertigung an Flughäfen in DE.
Beitrag vom 01.08.2022 - 21:24 Uhr
UserEricM
User (4110 Beiträge)
Ist schon interessant, wie viele nur zu einem Thema schreibende Neuzugänge nicht nur dieses Luftfahrtforum rund um Streiks oder Streikankündigungen von Piloten immer wieder verzeichnet.

Alle auf der Linie der Arbeitgeber, manche möchten Gewerkschaften am liebsten gleich ganz verbieten.
So'n Zufall aber auch möchte man da glatt meinen :)
Beitrag vom 01.08.2022 - 21:59 Uhr
UserSaintEx
User (364 Beiträge)
Die Kollegen der EWG gehen dafür mit 65 in die Arbeitslosigkeit, haben keine ÜV und keine Betriebsrente. Der Inflationsausgleich ist ungefähr das einzige was die haben was irgendwie gut ist. Ansonsten ist mein Bruder im Juli 109 Blockstunden geflogen bei 160 h pay relevant time. Bei LH würde man als FO sein Gehalt verdoppeln, er bekommt 1000€ netto mehr und ist fix und fertig. Dauernd wird der Dienstplan geändert, da er permanent am 100 BH EASA limit hängt.

Warum sollte man Leute, die bereit sind, zu solchen (oder noch schlechteren) Bedingungen zu arbeiten, auch nur eine Sekunde lang bemitleiden? Letztlich dokumentieren sie dadurch doch nur ihre mangelnde Eignung.
Beitrag vom 01.08.2022 - 22:12 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1196 Beiträge)
Ist schon interessant, wie viele nur zu einem Thema schreibende Neuzugänge nicht nur dieses Luftfahrtforum rund um Streiks oder Streikankündigungen von Piloten immer wieder verzeichnet.

Alle auf der Linie der Arbeitgeber, manche möchten Gewerkschaften am liebsten gleich ganz verbieten.
So'n Zufall aber auch möchte man da glatt meinen :)

Selbiges war hier in naher Vergangenheit doch auch zu sehen, als es darum ging auf die Fehlplanungen des Mgmt. hinzuweisen... von daher würde ich das nicht zu hoch hängen oder irgendwelche Verschwörungen herbeireden. Am Ende hat das was hier im Forum steht doch so eine geringe Reichweite, dass das den Aufwand nicht wert wäre.
Beitrag vom 01.08.2022 - 23:11 Uhr
Useren-zym
User (339 Beiträge)
Am Ende hat das was hier im Forum steht doch so eine geringe Reichweite, dass das den Aufwand nicht wert wäre.

Uhh das saß.

Das wird er nicht so schnell verdauen.
Beitrag vom 01.08.2022 - 23:34 Uhr
UserLRBoeing
User (6 Beiträge)
Zur Versachlichung der Diskussion verweise ich auf die Marktdaten zu den Gehältern.
LH zahlt auf ihrem Brot und Butter Markt nach Nordamerika schon lange unterdurchschnittliche Gehälter.
Um auf ein marktübliches Gehalt zu kommen musste ich als Langstrecken FO eine Gehaltserhöhung von 50% einfordern.

Das kann man hier gut nachlesen Legacy Airlines bei Airlinepilot central.com:

 https://www.airlinepilotcentral.com/airlines/legacy

Beitrag vom 02.08.2022 - 00:54 Uhr
UserEricM
User (4110 Beiträge)
Ist schon interessant, wie viele nur zu einem Thema schreibende Neuzugänge nicht nur dieses Luftfahrtforum rund um Streiks oder Streikankündigungen von Piloten immer wieder verzeichnet.

Alle auf der Linie der Arbeitgeber, manche möchten Gewerkschaften am liebsten gleich ganz verbieten.
So'n Zufall aber auch möchte man da glatt meinen :)

Selbiges war hier in naher Vergangenheit doch auch zu sehen, als es darum ging auf die Fehlplanungen des Mgmt. hinzuweisen... von daher würde ich das nicht zu hoch hängen oder irgendwelche Verschwörungen herbeireden.

Sie verwechseln aktive Öffentlichkeitsarbeit mit "Verschwörungen" :)
Da macht nur jemand seinen Job.

Am Ende hat das was hier im Forum steht doch so eine geringe Reichweite, dass das den Aufwand nicht wert wäre.

Ja?
Ganz so viele Fach-Webseiten zum Thema Luftfahrt gibt es auch nicht mehr.
Beitrag vom 02.08.2022 - 01:13 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (915 Beiträge)
Am Ende hat das was hier im Forum steht doch so eine geringe Reichweite, dass das den Aufwand nicht wert wäre.

Uhh das saß.

Das wird er nicht so schnell verdauen.

Da haben Sie völlig Recht, IHRE gehaltvollen Knaller - Beiträge hier sind wahrlich schwer verdaulich. ;)
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | « zurück | weiter »