Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa holt Deutsche Bahn in die ...

Beitrag 1 - 15 von 55
1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 29.06.2022 - 10:55 Uhr
Useren-zym
User (290 Beiträge)
Das war wohl der Preis für die Staats'hilfe' ...
Beitrag vom 29.06.2022 - 11:00 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (738 Beiträge)
Eine interessante Nachricht. Bin sehr auf die Details, das wie der Einbindung der Bahn (Check In,Gepäckaufgabe, Haftung, Umgang mit Verspätungen etc.) in die Allianz gespannt.
Beitrag vom 29.06.2022 - 11:37 Uhr
UserAerLingus
User (57 Beiträge)
Haftung, Gepäck, Checkin?! LOL.
Man bekommt dann IRGENDEINEN Sitzplatz zugewiesen und kann sich mit den regulären Fahrgästen "herumärgern".
Bereits so erlebt. Codeshare ist eine gute Sache aber allzu viel erwarten braucht man dann bei LH operated by DB nicht.
Beitrag vom 29.06.2022 - 11:51 Uhr
Userberliner_aus_lei..
User (26 Beiträge)
Haftung, Gepäck, Checkin?! LOL.
Man bekommt dann IRGENDEINEN Sitzplatz zugewiesen und kann sich mit den regulären Fahrgästen "herumärgern".
Bereits so erlebt. Codeshare ist eine gute Sache aber allzu viel erwarten braucht man dann bei LH operated by DB nicht.

Wo ist der Unterschied zu einem Lufthansaflug? Beim Check-In bekomme ich im Zweifel auch nur irgendein Sitzplan im Flieger, schreiende Kinder sind auch dabei und laute Gespräche über das letzte Meeting und die schönsten Urlaubserinnerung ebenfalls inklusive. Bei der Bahn gibts wenigstens kein Mittelsitz und ich kann mich über den gesamten Zug verteilen wenn es mir in einen Wagen nicht passt.
Beitrag vom 29.06.2022 - 12:04 Uhr
UserEricM
User (3962 Beiträge)
Haftung, Gepäck, Checkin?! LOL.
Man bekommt dann IRGENDEINEN Sitzplatz zugewiesen und kann sich mit den regulären Fahrgästen "herumärgern".
Bereits so erlebt.

/Ironie Start/
Also wie kann man nur DAS den FLUGGÄSTEN zumuten????
Zusammen mit Bahn-Reisenden in der Bahn - einfach un-vor-stell-bar ...
/Ironie Ende/
:D
EDIT: Ironie Tags eingefügt ...

Dieser Beitrag wurde am 29.06.2022 13:44 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 29.06.2022 - 12:21 Uhr
UserDaedalos1504
User (120 Beiträge)
Haftung, Gepäck, Checkin?! LOL.
Man bekommt dann IRGENDEINEN Sitzplatz zugewiesen und kann sich mit den regulären Fahrgästen "herumärgern".
Bereits so erlebt. Codeshare ist eine gute Sache aber allzu viel erwarten braucht man dann bei LH operated by DB nicht.

Die LH operiert doch schon längst mit der DB. Es geht um die zusätzliche Einbindung der Star Alliance Mitglieder in die Zusammenarbeit mit der DB. Also für LH Kunden nichts neues. Da muss ich "berliner_aus_lei..." zustimmen.

Und was gibt es denn bitte schön für einen Unterschied zwischen LH-Kunden und "regulären Fahrgästen"? In beiden Verkehrsträgen gibt es nette Mitreisende und Spinner.

Auch dass man irgendeinen Sitzplatz zugewiesen bekommt, ist für den gemeinen LH-Kunden inzwischen auch nichts neues mehr.
Beitrag vom 29.06.2022 - 12:28 Uhr
UserConnyS
User (2 Beiträge)
Mich wundern doch schon die Kommentare hier - ist Fliegen denn noch elitär mit der gehobenen Schicht?
Mit regulären Fahrgästen "herumärgern" - sind Fluggäste etwas besonderes?
Und man stelle sich mal vor: Kinder, die laut sind. Passiert natürlich auf einem Flug nicht.
Was man aber auf Flügen erleben kann, hat man durch Corona gesehen: Flugausfälle, da die Flüge unwirtschaftlich wurden - die wenigen noch verbliebenen Airlines haben die Tickets zu hohen Preisen verkauft und die Notlage der Reisenden ausgenutzt. Ticketerstattungen (durch Corona) dauerten Monate, teilweise über ein Jahr.
Und da eine Vielzahl von Flügen ausgefallen sind, nahmen Airlines auch noch gutes Geld für Voll-Charter durch das Auswärtige Amt ein.

Bei der DB ist während Corona der Fahrplan geringfügig reduziert worden und Flugreisende, die von einem Auslandsaufenthalt auf einem anderen dt. Flughafen ankamen als gebucht, wurden mit der DB kostenlos befördert.

Und Thema Pünktlichkeit: hier haben beide Verkehrsträger (Bahn UND Airlines) massiven Nachholbedarf.
Chaos am Flughafen wegen Personalmangels? Wohl noch nie davon gehört!

Sorry, aber das Gebashe anderer Verkehrsmittel ist einfach erbärmlich.

Dieser Beitrag wurde am 29.06.2022 12:31 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 29.06.2022 - 12:33 Uhr
UserConnyS
User (2 Beiträge)
Haftung, Gepäck, Checkin?! LOL.
Man bekommt dann IRGENDEINEN Sitzplatz zugewiesen und kann sich mit den regulären Fahrgästen "herumärgern".
Bereits so erlebt. Codeshare ist eine gute Sache aber allzu viel erwarten braucht man dann bei LH operated by DB nicht.

... postet ein User, der sich den Nickname einer Billigairline gibt.
Beitrag vom 29.06.2022 - 13:16 Uhr
UserBoeingMD11F
User (126 Beiträge)
Absolut kein 5-Sterne Mobilitätsdienstleister, das passt perfekt :D
Beitrag vom 29.06.2022 - 13:33 Uhr
UserSBUFlyer
User (3 Beiträge)
Ich finde die DB AG passt hervorragend in die Star Alliance.
Gerade in Sachen Kundenservice steht man bspw. dem deutschen Kranich wirklich in nichts nach.
Beide Unternehmen sind wahre Vorbilder in der Verkehrsbranche.
Beitrag vom 29.06.2022 - 13:43 Uhr
UserEricM
User (3962 Beiträge)
Ich finde die DB AG passt hervorragend in die Star Alliance.
Gerade in Sachen Kundenservice steht man bspw. dem deutschen Kranich wirklich in nichts nach.
Beide Unternehmen sind wahre Vorbilder in der Verkehrsbranche.

Also zur Bahn Hotline bin ich letzte Woche innerhalb von 2 Min durchgekommen. Auch die Website hält sich trotz 9€ Ticket prima.
Was Service angeht, hebt die Bahn AG wohl den Schnitt aktuell sogar etwas ...

Dieser Beitrag wurde am 29.06.2022 13:45 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 29.06.2022 - 19:43 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (738 Beiträge)
Ich finde die DB AG passt hervorragend in die Star Alliance.
Gerade in Sachen Kundenservice steht man bspw. dem deutschen Kranich wirklich in nichts nach.
Beide Unternehmen sind wahre Vorbilder in der Verkehrsbranche.

Also zur Bahn Hotline bin ich letzte Woche innerhalb von 2 Min durchgekommen. Auch die Website hält sich trotz 9€ Ticket prima.
Was Service angeht, hebt die Bahn AG wohl den Schnitt aktuell sogar etwas ...

Kann ich ergänzen: vor ein paar Wochen fiel mein Zug nach Hamburg aus. Ticketrückerstattung innerhalb von zwei Wochen.

Aber all das meinte ich mit meinem Eingangspost gar nicht.
Einbindung in die StarAlliance ist ha nun noch mit ein paar mehr Dingen verbunden.
Was ist mit Statuskunden (Loungezugang), Meilengutschriften und deren Einlösung usw.usf.

Nochmal: bin wirklich auf die konkreten Details gespannt.

Das kann eine gute Sache werden, wenn es denn gut gemacht wird.
Beitrag vom 30.06.2022 - 12:34 Uhr
UserKranich
User (424 Beiträge)
Ein lange überfälliger Schritt. Alle Bürger sollen Treibhausgase einsparen, die EU Kommission schreibt strenge Abgasnormen für PKWs vor, da muss auch die Luftfahrtbranche unnötige Kurzstreckenflüge vermeiden.
Zubringerflüge zu den internationalen HUBs Frankfurt und München müssen, wo immer möglich, auf Dauer durch Bahnverbindungen ersetzt werden.
Lufthansa könnte die Bahnanreise sogar fördern, indem die Anfahrt mit der Bahn für das Meilenkonto z.B. doppelt gerechnet werden. Die Lufthansa könnte viele wirtschaftlich nicht sinnvolle Verbindungen einfach streichen und so auch gewaltige Kosten einsparen. Zubringerflüge müssen aktuell über den Ticketpreis der Langstrecke subventioniert werden, das könnte man bei Einbeziehung der Bahn ändern.
Nur Fraport wird etwas dagegen haben, der Anteil der Kurzstreckenflüge pro Tag am Frankfurter Flughafen vor der Corona-Pandemie war gewaltig. Weniger Starts und Landungen in Frankfurt durch mehr Bahnverkehr macht die Planungen von FRA für den Ausbau des Flughafens insbesondere des Terminals 3 noch fragwürdiger.
Wenn man dem Beispiel von Schiphol folgen würde und LCC von Frankfurt auf die Flughäfen Hahn und Kassel-Calden verlagern würde, würde sowohl die Region mit weniger Feinstaub und Fluglärm profitieren und auch LH, durch deutlich geringere Kosten für den Zubringerverkehr.
Die Abfertigungsqualität für international tätige Airlines am Flughafen Frankfurt wurde sich wesentlich verbessern.
Beitrag vom 30.06.2022 - 12:51 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1145 Beiträge)
Ein lange überfälliger Schritt. Alle Bürger sollen Treibhausgase einsparen, die EU Kommission schreibt strenge Abgasnormen für PKWs vor, da muss auch die Luftfahrtbranche unnötige Kurzstreckenflüge vermeiden.
Zubringerflüge zu den internationalen HUBs Frankfurt und München müssen, wo immer möglich, auf Dauer durch Bahnverbindungen ersetzt werden.
Lufthansa könnte die Bahnanreise sogar fördern, indem die Anfahrt mit der Bahn für das Meilenkonto z.B. doppelt gerechnet werden. Die Lufthansa könnte viele wirtschaftlich nicht sinnvolle Verbindungen einfach streichen und so auch gewaltige Kosten einsparen. Zubringerflüge müssen aktuell über den Ticketpreis der Langstrecke subventioniert werden, das könnte man bei Einbeziehung der Bahn ändern.

In der Theorie super. Praktisch aber auf kurze, selbst auf mittlere Sicht schlicht nicht umsetzbar, da die Kapazitäten fehlen. Ich sitze gerade in einem solchen Zubringerzug.
Okay, Wagenreihenfolge falsch; geschenkt; falscher Zug (ICE1 statt ICE4): Zu wenig Plätze, alle Reservierungen falsch oder nicht vorhanden -> Chaos an jedem Bahnhof.
Aber das wesentliche: Das Ding hier ist proppenvoll. Und das in einem Zug am Donnerstag um 11 ab HH... also nicht einmal die Hauptreisezeit am Morgen oder Abend. Ohne auch noch ohne Ferien im Norden.

Also ja, es macht Sinn Flüge durch Züge zu ersetzen, aber wo sollen die Kapazitäten herkommen? Das hat doch bis heute niemand beantworten können....

Dieser Beitrag wurde am 30.06.2022 12:52 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 30.06.2022 - 13:35 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (738 Beiträge)


Also ja, es macht Sinn Flüge durch Züge zu ersetzen, aber wo sollen die Kapazitäten herkommen? Das hat doch bis heute niemand beantworten können....

Doch, die Bahn arbeitet daran:

 https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Milliardeninvestition-Deutsche-Bahn-bestellt-43-neue-ICE-7252994
1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »