Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Osten fordert mehr BER-Langstrecken

Beitrag 1 - 15 von 24
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 29.02.2024 - 14:51 Uhr
UserFRAHAM
User (656 Beiträge)
Ist das eine alte Meldung oder wolten die Herren nur mal wieder in die Medien?
Wo keine Nachfrage, da auch kein Angebot - ist doch gar nicht so schwer.
Beitrag vom 29.02.2024 - 15:09 Uhr
UserFordsens
User (198 Beiträge)
Ist das eine alte Meldung oder wolten die Herren nur mal wieder in die Medien?
Wo keine Nachfrage, da auch kein Angebot - ist doch gar nicht so schwer.

Das war da ja nicht immer so ;)
Beitrag vom 29.02.2024 - 16:07 Uhr
UserA320Fam
User (1737 Beiträge)
Ich kann die Laier nicht mehr hören.
Und dieses unsägliche nach Emirates gerufe schon gar nicht. Die bieten keine Langstreckenverbindung_EN_, die bieten EINE Destination an. Und diese kann schon heute Nonstop vom BER erreicht werden, mit einheimischer Fluggesellschaft, mit in Berlin beheimatetem Personal.
Schon dieses Qatar beweiräuchern nervt gewaltig. Die sägen an den Stühlen europäischer Beschäftigter und viele schreien nach mehr ...
Beitrag vom 29.02.2024 - 16:41 Uhr
UserFW-Condor
User (218 Beiträge)
Wenn die Politik gerne Langstrecken ab Berlin haben möchte, dann müssen die Politiker halt nur dafür sorgen, dass diese auch wirtschaftlich sinnvoll darzustellen sind. Also entweder jeder Tag ein paar tausend Passagiere motivieren nach USA, Afrika oder Asien fliegen zu wollen oder alternativ den Fluggesellschaften Geld geben, damit sie mit leeren Flugzeugen durch die Welt fliegen. Beides ist wohl gleichermassen unrealistisch. Wäre Berlin ein Markt für Langstrecke, dann würde es auch Angebote geben. Wir Hamburger hätten ja auch gerne einige Strecken, aber auch hier ist der Markt einfach zu klein. Selbst der A321XLR wird es nicht ändern.
Beitrag vom 29.02.2024 - 17:01 Uhr
UserD-ABYT
User (110 Beiträge)
Ich kann die Laier nicht mehr hören.

Man muss ja auch nicht jedes Mal über dieses Stöckchen hüpfen. Aber bestimmt kommt bald die nächste Meldung dieser Art, dann können Sie ja nochmal versuchen der Verführung zu widerstehen.
Beitrag vom 29.02.2024 - 20:12 Uhr
UserF11
einfach nur dummer Pax
User (332 Beiträge)
Was ist eigentlich an Umsteigeverbindungen so schlimm? Auch aus anderen Regionen in Deutschland muss man erst zu den Hubs gelangen. Und das ist so (und auch sinnvoll), weil die großen Flieger irgendwie voll gemacht werden müssen. Oder träumen die in Berlin-Brandenburg wirklich davon, dass BER auch ein HUB wird? Mit dem gesamten Feeder-Betrieb? Kann das sein?
Beitrag vom 29.02.2024 - 20:16 Uhr
UserNunja
User (22 Beiträge)
Guten Morgen liebe "pro Langstrecke Berlin” Politiker. Auch wieder wach? Z. Zeit nicht viel zu tun? Leider sind eure Tagträume nicht rentabel. Wir lesen uns aber wieder in ein paar Monaten, pünktlich zum Sommerloch. Bis dahin weiterhin angenehme Träume!
Beitrag vom 29.02.2024 - 20:25 Uhr
UsercosmoB
User (233 Beiträge)
Dann muss halt die LH ein konkurrenzfähiges Produkt anbieten, dann wird dies auch wieder. So bekenne ich mich als grosser Qatarfan, der 4 bis 5 mal im Jahr ab dem BER über Qatar nach Asien fliegt. Ein um Klassen besseres Businessclassprodukt, immer freundliche, internationale Flugbegleiter, ein Flughafen in Doha gegen den Frankfurt, aber auch München wie Dorfflughäfen aussehen. Die Firstclasslounge dort, aber auch die Businessclasslounges sind um Klassen besser als das was die LH anbietet. Gerade mal wieder mit der LH 11 Stunden auf der Langstrecke geflogen, vom komplett dysfunktionalen Flughafen Frankfurt abgesehen, muss man echt Masochist sein, sich für 4.000 bis 6.000€ solch eine seit mehr als 10 Jahren komplett überalterte, enge und Null Privatsphäre bietende Businessklasse anzutun. Dann noch die Mitarbeiter, deren meist benutzte Ausdrücke "Nein" und "Geht nicht" sind und einem wirklich jeden Reisespass vermiesen. Ich will gar nicht, dass die LH ab Berlin Langstrecke anbietet (ich würde sie nicht buchen), aber Emirates und andere die wollen sollten kommen können und nicht von der LH-Lobby abgehalten werden. Übrigens würde in München aufgrund des regionalen Aufkommens nicht eine Langstreckenmaschine abheben. Bei Dutzenden Zubringern pro Langstrecke würde sogar Bremen ein Hub werden.

Ich kann die Laier nicht mehr hören.
Und dieses unsägliche nach Emirates gerufe schon gar nicht. Die bieten keine Langstreckenverbindung_EN_, die bieten EINE Destination an. Und diese kann schon heute Nonstop vom BER erreicht werden, mit einheimischer Fluggesellschaft, mit in Berlin beheimatetem Personal.
Schon dieses Qatar beweiräuchern nervt gewaltig. Die sägen an den Stühlen europäischer Beschäftigter und viele schreien nach mehr ...
Beitrag vom 29.02.2024 - 20:48 Uhr
UserChristian159
User (890 Beiträge)
Dann muss halt die LH ein konkurrenzfähiges Produkt anbieten, dann wird dies auch wieder. So bekenne ich mich als grosser Qatarfan, der 4 bis 5 mal im Jahr ab dem BER über Qatar nach Asien fliegt. Ein um Klassen besseres Businessclassprodukt, immer freundliche, internationale Flugbegleiter, ein Flughafen in Doha gegen den Frankfurt, aber auch München wie Dorfflughäfen aussehen. Die Firstclasslounge dort, aber auch die Businessclasslounges sind um Klassen besser als das was die LH anbietet. Gerade mal wieder mit der LH 11 Stunden auf der Langstrecke geflogen, vom komplett dysfunktionalen Flughafen Frankfurt abgesehen, muss man echt Masochist sein, sich für 4.000 bis 6.000€ solch eine seit mehr als 10 Jahren komplett überalterte, enge und Null Privatsphäre bietende Businessklasse anzutun. Dann noch die Mitarbeiter, deren meist benutzte Ausdrücke "Nein" und "Geht nicht" sind und einem wirklich jeden Reisespass vermiesen. Ich will gar nicht, dass die LH ab Berlin Langstrecke anbietet (ich würde sie nicht buchen), aber Emirates und andere die wollen sollten kommen können und nicht von der LH-Lobby abgehalten werden. Übrigens würde in München aufgrund des regionalen Aufkommens nicht eine Langstreckenmaschine abheben. Bei Dutzenden Zubringern pro Langstrecke würde sogar Bremen ein Hub werden.

Was hat Lufthansa mit diesem Thema zu tun?
Beitrag vom 29.02.2024 - 21:10 Uhr
UserJochen Hansen
User (43 Beiträge)
Ist das eine alte Meldung oder wolten die Herren nur mal wieder in die Medien?
Wo keine Nachfrage, da auch kein Angebot - ist doch gar nicht so schwer.

Moin,

Na wenn keine Nachfrage da ist, kann doch Emirates ihr Geld verschwenden und nach Berlin fliegen!
Ist doch gut für die Lufthansa wenn die Konkurrenz nicht rentable Strecken betreibt, oder?

Gruß,
Jochen
Beitrag vom 29.02.2024 - 21:19 Uhr
UserChristian159
User (890 Beiträge)
Ist das eine alte Meldung oder wolten die Herren nur mal wieder in die Medien?
Wo keine Nachfrage, da auch kein Angebot - ist doch gar nicht so schwer.

Moin,

Na wenn keine Nachfrage da ist, kann doch Emirates ihr Geld verschwenden und nach Berlin fliegen!
Ist doch gut für die Lufthansa wenn die Konkurrenz nicht rentable Strecken betreibt, oder?

Gruß,
Jochen

Emirates kann doch nach Berlin fliegen, tut es aber nicht.
Das ist doch alles schon tausendmal hier diskutiert worden.
Beitrag vom 29.02.2024 - 23:43 Uhr
UserA320Fam
User (1737 Beiträge)
> Ist doch gut für die Lufthansa wenn die Konkurrenz nicht rentable Strecken betreibt, oder?

Nochmal, Emirates würde ja keine Streck_EN_ betreiben, sondern nur die eine einzelne. Was ist denn daran nicht zu verstehen?
Beitrag vom 01.03.2024 - 05:45 Uhr
UserKosmopolit
User (196 Beiträge)
Das meinen die auch noch ernst, oder?

Letztes mal als ich auf eine Karte geschaut hatte, war z.b. Erfurt ungefähr genauso weit von Frankfurt weg wie Berlin.

Was kommt als nächstes?

Nordeutschland?

In Deutschland gibt es halt nur 2 Hubs, und die Airline die ihren Hub in Berlin hatte ist leider Pleite gegangen.
Der eine ist in MUC, der andere ist in FRA, und alle anderen haben halt nur sehr wenige Direktverbindungen.

Das kann doch z.b. BaWü auch sagen, die ungefähr 2x die Wirtschaftsleistung vom gesamten "Osten" abdecken.
Fordern die jetzt mehr langstrecken ab Stuttgart, oder sind die auch vom interkontinentalen Luftverkehr abgeschnitten?

Gibt es eigentlich keine Idiotenprüfung für politische Äußerungen?
Weil manche Dinge sind einfach zu dumm um sie als Verantwortlicher zu sagen.

Hier, einfach mal die Wirtschaftsleistung anschauen und dem markt vertrauen, der weiss schon was er tut.
 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36810/umfrage/bruttoinlandsprodukt-in-ostdeutschland-und-westdeutschland/

Einmal zu einem Hub fliegen / fahren und dort umsteigen ist doch wirklich kein Drama, und wenn BER doch so super gut ist, warum macht dort keine Airline einen Hub auf oder fliegt Langstrecke hin?

Was soll so eine Opferrolle?
Beitrag vom 01.03.2024 - 08:42 Uhr
UserMHalblaub
User (765 Beiträge)
Hätte der Osten damals einen gescheiten Flughafen gebaut, dann gäbe es dort jetzt internationale Verbindungen. Alle Fachleute haben damals auf Sperenberg getippt, weil dort ein uneingeschränkter Nachtbetrieb möglich gewesen wäre. Darauf waren/sind wirklich einige Fluglinien scharf.

Wer den Ausbau internationaler Konzerne verhindert, darf sich nicht wundern, wenn keine internationalen Flüge notwendig sind. Die Freundlichkeit mancher gegen undeutsches ist auch nicht gerade förderlich.
Beitrag vom 01.03.2024 - 09:12 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2423 Beiträge)
Das meinen die auch noch ernst, oder?

Letztes mal als ich auf eine Karte geschaut hatte, war z.b. Erfurt ungefähr genauso weit von Frankfurt weg wie Berlin.

Was kommt als nächstes?

Nordeutschland?

In Deutschland gibt es halt nur 2 Hubs, und die Airline die ihren Hub in Berlin hatte ist leider Pleite gegangen.
Der eine ist in MUC, der andere ist in FRA, und alle anderen haben halt nur sehr wenige Direktverbindungen.

Das kann doch z.b. BaWü auch sagen, die ungefähr 2x die Wirtschaftsleistung vom gesamten "Osten" abdecken.
Fordern die jetzt mehr langstrecken ab Stuttgart, oder sind die auch vom interkontinentalen Luftverkehr abgeschnitten?

Gibt es eigentlich keine Idiotenprüfung für politische Äußerungen?
Weil manche Dinge sind einfach zu dumm um sie als Verantwortlicher zu sagen.

Hier, einfach mal die Wirtschaftsleistung anschauen und dem markt vertrauen, der weiss schon was er tut.
 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36810/umfrage/bruttoinlandsprodukt-in-ostdeutschland-und-westdeutschland/

Einmal zu einem Hub fliegen / fahren und dort umsteigen ist doch wirklich kein Drama, und wenn BER doch so super gut ist, warum macht dort keine Airline einen Hub auf oder fliegt Langstrecke hin?

Was soll so eine Opferrolle?

Hallo @Ex großeKK.

na wieder in den alten Pöbel- und Beleidigungsmodus verfallen!?

Eine Statistik (auch noch hinter einer Paywall) zu verlinken, die zwischen Ost- und Westdeutschland und dabei auch noch Westberlin (!) zu Westdeutschland zählt, ist in diesem Kontext völlig albern!

Die Wirtschaftskraft, insgesamt, von (Gesamt-) Berlin und auch dem Umland ist schon enorm gestiegen. Das ist unbestritten. Aber darum geht es auch gar nicht.

Denn:
das der BER KEIN Hub wird, werden kann (dafür sorgt schon der Platzmangel und die völlig unzeitgemässe Bauart), wurde hier schon lang und breit diskutiert. Muss nicht wieder und wieder 'aufgewärmt" werden.

BER kann lediglich als End- und Startpunkt für Langstreckenflüge von ausländischen Airlines dienen. Oder als Zwischenstopp auf dem Hin- oder Rückflug zu/von einem anderen Airports.

Das das so kommen wird, davon bin ich nach wie vor überzeugt.

Es ist, und da bin ich absolut der gleichen Meinung wie andere Foristen hier, aber quasi völlig albern von der (mittel)deutschen Politik, Longhaul quasi 'per Order Mufti' herbeibefehlen zu wollen. Absoluter Quatsch.

Btw. m.E. wäre es nicht nur für die LHG 'ein Schnitt ins eigene Fleisch' (@X-Ray: ja ich war mal anderer Meinung, aber auch alte Menschen lernen noch dazu) Ihre 5 Hubs zu schwächen, auch Qatar und Turkish fänden das sicher nicht so gut.
1 | 2 | « zurück | weiter »