Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Condor wechselt von der 767 auf die ...

Beitrag 46 - 52 von 52
1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 30.07.2021 - 15:14 Uhr
UserSpeedbrake22
Luftfahrt
User (2 Beiträge)
Der Erfolg bei allen LVG´s hängt doch vor der Nase ; wie lange werden wir mit dem Nasen-Mund Teppich noch fliegen müssen weil die Pandemie nicht nachläßt. Herr Teckentrup hat die CONDOR Beerdigung schon 3x abgesagt obwohl es wirklich düster aussah ...! CS hat in der gleichen Zeit 3x die Anzahl der Mitarbeiter erhöht welchen den Tritt bekommen haben.
Ist doch schön das man wieder Land sieht und Zukunft. Der Tend geht ja zur PremEco bei vielen LVG und da ist die Chance. Business ist zu teuer und die Ghetto-Class zu eng.
Glaubt man Dr.Google haben ja vier B 767 die 30 Sitze in der Business, diese wird man auch
behalten wollen. Eine PremEco mit mindestens 60 Sitzen wird folgen. Man liebt die Langstrecke mit mehr Beinfreiheit, jeder von uns ! Da rollen auch die Scheine mehr über den Tisch.
Fernost nach D hatte man bei voller B767 Probleme mit Wind auf die Nase, ein Tankstop in Burgas (?) war echt nervig. Also gibt es vielleicht auch neue Verbindungen.
Ein Tausch der B753 wird wohl auf A321 in den nächsten 5 Jahren, das liegt auf der Hand.
Rating der Crews und der Technik , alles im Airbus Stall.

Dieser Beitrag wurde am 30.07.2021 15:18 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 30.07.2021 - 15:42 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (395 Beiträge)

Condor wird die B753 durch A321neo ersetzen und diese halt dicht bestuhlen mit 230 Plätzen. Den Verlust von etwas Kappazität können sie abfangen oder in der Somemersaison auch mal mit einem A339 nach Teneriffa fliegen.

>xxxxxxxxxx

Die Möglichkeit 13 753 durch 16-20 321neo zu ersetzen, um die Kapazität beizubehalten sprengt die kognitiven Fähigkeiten?

Ich weiß nicht was du arbeitest oder welche Erfahrung du im Airline Management hast, aber du legst hier ein Selbstbewusstsein an den Tag und sprichst einem Airlinemanagement um Ralf Teckentrup und einem Investor, der fast eine halbe Milliarde Euro investiert ab, sich Gedanken über das passende Flugzeug gemacht zu haben? Ist dir das nicht peinlich?

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Sie wollen jetzt behaupten, das eine Condor B753 mit 262 Sitzen die verkauft werden keine Kappazitätsverknappung ist, wenn man einen 230 Sitze A321 neo dafür fliegen lässt?

Oder vlt. verstehe ich mehr von management?
Wollen sie sich die Slots in FRA und MUC schnitzen?
Fliegen dann 1,3 A321neo pro ersetzte B753?

Wenn sie bei Condor beschäftigt sind, verstehe ich sofort warum der Laden insolvent war.

Ich weiß nicht wer eine 753 mit 262 Sitzen fliegt, bei Condor sind es 275.
Slots hat man in FRA und MUC genug zu besten Zeiten. An manchen Tagen dann 2 A321 versetzt fliegen zu lassen, wenn man die Kapazität braucht ist jetzt auch nicht so schwierig.

Und glaub mir, auch das dürfte dem Condor Management bewusst sein.

Komisch, Condor B753 steht mit 236 Sitzen in Y und 26 in Y+ drin.

Scheint wohl so als ob der nichtswissende Wahrsager vergessen hat das 13 Mittelsitze für Y+ Pax nicht verkauft werden....

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2021 09:32 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 30.07.2021 - 15:53 Uhr
UserNostradamus1899
User (78 Beiträge)

Condor wird die B753 durch A321neo ersetzen und diese halt dicht bestuhlen mit 230 Plätzen. Den Verlust von etwas Kappazität können sie abfangen oder in der Somemersaison auch mal mit einem A339 nach Teneriffa fliegen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Die Möglichkeit 13 753 durch 16-20 321neo zu ersetzen, um die Kapazität beizubehalten sprengt die kognitiven Fähigkeiten?

Ich weiß nicht was du arbeitest oder welche Erfahrung du im Airline Management hast, aber du legst hier ein Selbstbewusstsein an den Tag und sprichst einem Airlinemanagement um Ralf Teckentrup und einem Investor, der fast eine halbe Milliarde Euro investiert ab, sich Gedanken über das passende Flugzeug gemacht zu haben? Ist dir das nicht peinlich?

>xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Sie wollen jetzt behaupten, das eine Condor B753 mit 262 Sitzen die verkauft werden keine Kappazitätsverknappung ist, wenn man einen 230 Sitze A321 neo dafür fliegen lässt?

Oder vlt. verstehe ich mehr von management?
Wollen sie sich die Slots in FRA und MUC schnitzen?
Fliegen dann 1,3 A321neo pro ersetzte B753?

Wenn sie bei Condor beschäftigt sind, verstehe ich sofort warum der Laden insolvent war.

Ich weiß nicht wer eine 753 mit 262 Sitzen fliegt, bei Condor sind es 275.
Slots hat man in FRA und MUC genug zu besten Zeiten. An manchen Tagen dann 2 A321 versetzt fliegen zu lassen, wenn man die Kapazität braucht ist jetzt auch nicht so schwierig.

Und glaub mir, auch das dürfte dem Condor Management bewusst sein.

Komisch, Condor B753 steht mit 236 Sitzen in Y und 26 in Y+ drin.

Scheint wohl so als ob der nichtswissende Wahrsager vergessen hat das 13 Mittelsitze für Y+ Pax nicht verkauft werden....

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Die 757 bei Condor hat 275 Plätze. Je nach Bedarf wird analog LH der „Vorhang“ zwischen Business sind Eco gesetzt. Aber das ändert nix daran das 275 Plätze verkauft werden können.

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2021 09:40 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 02.08.2021 - 08:41 Uhr
UserDebaser
User (360 Beiträge)
Nostradamus, ich habe hier in diesem Forum noch nicht einen einzigen Kommentar von Ihnen gelesen, in dem nicht mindestens eine Beleidigung oder Herabwürdigung enthalten war, bzw. in dem Sie nicht andere User angepöbelt haben. Von Ihren derzeit 60 Beiträgen habe ich schätzungsweise die Hälfte gelesen.

Was soll das? Können Sie sich nicht zusammenreißen oder hat die Erziehung versagt? Was, zum Henker, ist so schwer daran zu sagen "Ich verstehe, was Sie meinen, aber ich sehe es anders als Sie, und zwar aus folgenden Gründen: [...]"? Warum wollwn Sie anderen den Spaß an diesem Forum verderben? Auch Sie haben die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen, obwohl Sie davon ganz offensichtlich felsenfest überzeugt sind - oder wenigstens davon, intelligenter, gebildeter oder fachlich erfahrener zu sein als alle anderen.

Ich habe es Ihnen an anderer Stelle schon einmal gesagt - wir sind hier nicht bei SPON oder ZON, wo solche persönlichen Angriffe, Herabwürdigungen oder Diffamierungen an der Tagesordnung sind - hier herrscht ein freundlicher Umgangston, und Diskussionen laufen bisweilen hart in der Sache, aber immer respektvoll ab. Und das soll so bleiben, also bitte lassen Sie uns von Ihrem Wissen profitieren, aber lassen Sie Ihre beleidigende Art.

Vielen Dank und sorry für OT.

Modhinweis
---------
@Debaser.
Danke für Unterstützung.
Fly-away Moderator

Sehr geehrte Modeatoren,

leider kommt es in letzter Zeit vermehrt zu Eingriffen Ihrerseits in den Austausch zwischen Foristen. Die Art und Weise lässt vermuten, dass es Unklarheiten über die Rolle des Moderators gibt.

Wenn Sie es so verstehen, dass Sie hier im Forum einen gewissen Standard und Umgang sicherstellen möchten, dann gilt dieser Anspruch auch für Sie. Jeder darf seine Meinung über die Aussagen einzelner Foristen haben, auch Moderatoren sind nur Menschen. Aber in der Rolle des Moderators gehört diese Meinung nicht hierher. Wenn Sie ihr Ziel in Gefahr sehen, dann sprechen Sie die Person direkt an und fordern, was für nötig erscheint. In dem Sie sich aber öffentlich in der Rolle des Moderators mit der Meinung anderer über einen Dritten verbünden, legitimieren Sie genau dieses Vorgehen, einen unsachlichen, meinungsgetragenen Austausch mit den bekannten Auswirkungen.

Ich kann das Bedürfnis durchaus verstehen. Dieser Auszug aus dem Springer Handbuch zur Moderation hilft mir in meiner Rolle als Moderator von Veranstaltungen in ähnlichen Situationen immer wieder in die Spur.

"Die Aufgaben in der Online-Moderation unterscheiden nicht von der klassischen Moderation. D. h. der Moderator ist inhaltlich neutral und verfolgt keine eigenen Ziele. Er begleitet die Gruppe durch den Prozess und versucht alle Beteiligten einzubinden, damit diese in einer guten Atmosphäre zu einem guten Austausch kommen."

In diesem Sinne
Beste Grüße
Contrail 55


Hallo contrail,

ich muß Ihnen hier widersprechen.

Erstens gibt es keine Verpflichtung für die Moderatoren, sich an irgendwelche Handbücher zu halten - im Gegenteil können sie nach Gutdünken schalten und walten, wovon ja speziell in anderen Foren reichlich Gebrauch gemacht wird. Hier geht es eigentlich nur um die Einhaltung der Netiquette.

Zweitens, der spezielle Fall: Klar kann man sich mal im Affekt im Ton vergreifen. Das sind dann aber meist Einzelfälle und man kann sich hinterher auch für eine nicht angemessene Wortwahl entschuldigen.

Beim Kollegen Nostradamus ist das aber die Regel und nicht die Ausnahme. Kein Posting ohne feindseligen oder verächtlichen Unterton, bzw. ohne daß jemand beleidigt, herabgewürdigt oder angepöbelt wird. Und da bin ich nicht nur froh, daß Fly-away da durchgreift; ich würde mir da sogar wünschen, daß er dem Treiben ein Ende setzt. Außerdem wissen Sie nicht, ob nicht doch eine nichtöffentliche Konversation zwischen Nostradamus und Moderation gibt.
Beitrag vom 02.08.2021 - 09:24 Uhr
Usercontrail55
User (2769 Beiträge)
Sehr geehrte Modeatoren,

leider kommt es in letzter Zeit vermehrt zu Eingriffen Ihrerseits in den Austausch zwischen Foristen. Die Art und Weise lässt vermuten, dass es Unklarheiten über die Rolle des Moderators gibt.

Wenn Sie es so verstehen, dass Sie hier im Forum einen gewissen Standard und Umgang sicherstellen möchten, dann gilt dieser Anspruch auch für Sie. Jeder darf seine Meinung über die Aussagen einzelner Foristen haben, auch Moderatoren sind nur Menschen. Aber in der Rolle des Moderators gehört diese Meinung nicht hierher. Wenn Sie ihr Ziel in Gefahr sehen, dann sprechen Sie die Person direkt an und fordern, was für nötig erscheint. In dem Sie sich aber öffentlich in der Rolle des Moderators mit der Meinung anderer über einen Dritten verbünden, legitimieren Sie genau dieses Vorgehen, einen unsachlichen, meinungsgetragenen Austausch mit den bekannten Auswirkungen.

Ich kann das Bedürfnis durchaus verstehen. Dieser Auszug aus dem Springer Handbuch zur Moderation hilft mir in meiner Rolle als Moderator von Veranstaltungen in ähnlichen Situationen immer wieder in die Spur.

"Die Aufgaben in der Online-Moderation unterscheiden nicht von der klassischen Moderation. D. h. der Moderator ist inhaltlich neutral und verfolgt keine eigenen Ziele. Er begleitet die Gruppe durch den Prozess und versucht alle Beteiligten einzubinden, damit diese in einer guten Atmosphäre zu einem guten Austausch kommen."

In diesem Sinne
Beste Grüße
Contrail 55


Hallo contrail,

ich muß Ihnen hier widersprechen.

Erstens gibt es keine Verpflichtung für die Moderatoren, sich an irgendwelche Handbücher zu halten - im Gegenteil können sie nach Gutdünken schalten und walten, wovon ja speziell in anderen Foren reichlich Gebrauch gemacht wird. Hier geht es eigentlich nur um die Einhaltung der Netiquette.
Hallo Debaser,

natürlich gibt es hier keine Verpflichtung, das habe ich auch nicht gesagt. Ich habe geschrieben, dass das eigene Verhalten als Moderator den Rahmen setzt, wie man miteinander umgeht. Mehr nicht. Was der Stil in anderen Foren ist weiß ich nicht, spielt hier auch keine Rolle. Es soll hier ja ein gewisser Umgang gepflegt werden, dann müssen wir uns damit auseinandersetzen, wie wir das hier umsetzen.
Zweitens, der spezielle Fall: Klar kann man sich mal im Affekt im Ton vergreifen. Das sind dann aber meist Einzelfälle und man kann sich hinterher auch für eine nicht angemessene Wortwahl entschuldigen.
Es geht nicht darum, OB die Modaratoren eingreifen, es geht um das WIE.
Beim Kollegen Nostradamus ist das aber die Regel und nicht die Ausnahme. Kein Posting ohne feindseligen oder verächtlichen Unterton, bzw. ohne daß jemand beleidigt, herabgewürdigt oder angepöbelt wird. Und da bin ich nicht nur froh, daß Fly-away da durchgreift; ich würde mir da sogar wünschen, daß er dem Treiben ein Ende setzt. Außerdem wissen Sie nicht, ob nicht doch eine nichtöffentliche Konversation zwischen Nostradamus und Moderation gibt.
Wie gesagt, wenn das Verhalten eines Foristen nicht den Ansprüchen genügt dann haben die Moderatoren im Hintergund Möglichkeiten das anzusprechen und ggfls. Maßnahmen zu ergreifen. In bestimmten Fällen können Sie das auch direkt offen machen. Aber sich in der Rolle des Moderators mit einem Foristen zu verbünden, das ist im allgemeinen nicht der Rolle entsprechend. Es geht nicht um den Foristen, sondern um das Prinzip. Was man über einen Foristen und dessen Verhalten denkt muss jeder mit sich ausmachen und entsprechend reagien.
Wenn aber der Zweck die Mittel heiligt, dann heiligt er aber auch immer die die Mittel. So wir wir hier jetzt ganz offen über das Verhalten der Moderatoren diskutieren. Finden die bestimmt auch nicht schön, ist aber legitimiert, da sie das auch so machen.
Sie müssen die Moderatoren nicht verteidigen, das passt schon so. Es war nur eine Anregung darüber nachzudenken, mehr nicht.
Beitrag vom 02.08.2021 - 10:18 Uhr
UserFly-away
Moderator
@Contrail, @debaser,
bitte diese Diskussion hier nicht weiterführen, da OT.
Benutzen Sie hierzu bitte die PM-Funktion für gegenseitigen Meinungsaustausch. Jederzeit kann man diese Funktion auch nutzen, um mit mir Kontakt aufzunehmen, falls Sie Anregungen haben, die zur Verbesserung der Moderation führen.
mit freundlichem Gruß
Fly-away
Beitrag vom 02.08.2021 - 11:47 Uhr
Usercontrail55
User (2769 Beiträge)
@Contrail, @debaser,
bitte diese Diskussion hier nicht weiterführen, da OT.
Benutzen Sie hierzu bitte die PM-Funktion für gegenseitigen Meinungsaustausch. Jederzeit kann man diese Funktion auch nutzen, um mit mir Kontakt aufzunehmen, falls Sie Anregungen haben, die zur Verbesserung der Moderation führen.
mit freundlichem Gruß
Fly-away

Keine Sorge, bin schon durch.
Die Vorlage will ich zum Abschluss aber noch nutzen...

Modhinweis
---------
@Debaser.
Danke für Unterstützung.
Fly-away Moderator

Das ist allerdings a. auch OT und b. wäre demnach per PM angebracht gewesen.

1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »