Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa betrachtet PPV-Kündigung ...

Beitrag 46 - 56 von 56
1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 05.07.2022 - 12:09 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1137 Beiträge)
Wenn für Sie (und @FloCo) das allerdings bedeutet Argumente, die NICHT Ihrer Meinung entsprechen, zu ignorieren und den Schreiber stattdessen beleidigen und herabwürdigen ('hier schreibt der Blinde von der Farbe' u.ä.) und Sie den Austausch von Argumenten mit so sinnvollen Beiträge wie "schnarch" befürworten, ja dann ... .

Wieso ziehen Sie mich denn jetzt schon wieder hier mit rein? Sind Sie wirklich so besessen von mir? Und dann gleich wieder mit Unterstellungen... das ist ja wirklich schon traurig mit anzusehen.
Sorry, aber Sie brauchen keine Antworten von mir mehr erwarten. Das ist Zeitverschwendung und Sie sind mir diese Zeit einfach nicht wert.

Also kommentieren Sie gerne meine Kommentare hier; von mir kommt keine Antwort mehr dazu. Und gerne können Sie sich daraus jetzt wieder Ihre eigene Geschichte stricken, dass ich deswegen andere Meinungen nicht akzeptiere... machen Sie nur; es interessiert mich schlichtweg nicht mehr.

Wir haben es doch auch schon mit zahlreichen anderen Ihrer Usernamen durchprozessiert... Da sind wir doch am Ende bei diesem Status angekommen. Daran halte ich mich jetzt auch wieder.

Schreiben Sie gerne etwas; es interessiert mich aber einen feuchten Dreck. Sie sind es einfach nicht wert da eine Antwort zu geben.

In diesem Sinne. Viel Spaß noch bei Ihren Geschichten.
Beitrag vom 05.07.2022 - 13:00 Uhr
UserX-Ray
User (249 Beiträge)
Was mich stört ist, dass es sich bei den meisten "Meinungen" hier größtenteils nur um haltlose Unterstellungen handelt, einzig und allein um eine Person oder auch die gesamte LH-Unternehmensleitung zu diskreditieren.

Um nur mal den Beitrag von @kfa21-sfs als Beispiel zu nehmen:

Da wird jeder kleine Schnipsel an Information, den der User irgendwo mal zum Thema LH aufgeschnappt hat, mit Unterstellungen und Erfindungen aufgeblasen und zu einem riesengroßen Haufen Unsinn verwurstet.

"...seine Gier nach Geld ist unersättlich".

Woran macht der User das fest? Hat sich CS so geäußert? Kennt der User Spohr persönlich? Wahrscheinlich nichts dergleichen.

Über Gehälter des oberen Managements kann man gerne diskutieren. Dann aber grundsätzlich und nicht nur einen rausgucken. Hier wird ja immer gerne der Branchenvergleich bemüht, wenn es um die Gehälter einer Beschäftigtengruppe geht. Gut, dann muss das auch für den Vorstand gelten. Und für die Unternehmensgröße liegt Spohr im Vergleich weitab von der Spitze. Wo ist da die unersättliche Gier nach Geld? Die existiert offenbar nur in der Fantasie des Schreibers.

"...seine Führungsqualitäten jämmerlich".

Woher weiß der User das? Ein kurzes TV-Interview gesehen, und schon kann man die Führungsqualitäten einer Person beurteilen? Wohl kaum.

"...endlich kam eine Krise, die öffnete Tür und Tor".

Gut, das ist so schwachsinnig, das spricht für sich. Jeder der irgendwo in dieser Branche tätig ist oder war, hätte auf die letzten 2+ Jahre gerne verzichtet.

Und das ist nur einer von vielen Beiträgen hier, in denen unzählige Unterstellungen als Fakten dargestellt werden.

Ein anderer User schreibt hier, dass Spohr bei LTU und Air Berlin "den Arbeitsplatz bzw. die T&C auf den Gewissen hat"... Der Nonsens, der hier verbreitet wird, kennt keine Grenzen.

Und so geht das immer weiter und weiter...

@FloCo hat völlig Recht, das ist hier nur ein "allgemeines, unreflektiertes Draufhauen", weiter nichts.
Beitrag vom 05.07.2022 - 13:05 Uhr
UserX-Ray
User (249 Beiträge)
Wenn für Sie (und @FloCo) das allerdings bedeutet Argumente, die NICHT Ihrer Meinung entsprechen, zu ignorieren und den Schreiber stattdessen beleidigen und herabwürdigen ('hier schreibt der Blinde von der Farbe' u.ä.) und Sie den Austausch von Argumenten mit so sinnvollen Beiträge wie "schnarch" befürworten, ja dann ...

"Wenn es sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt hat, dass eine Diskussion mit einem bestimmten User reine Zeitverschwendung ist, weil der betreffende User völlig ahnungslos ist, keine Argumente akzeptiert und zudem jede Aussage anderer so verdreht, wie es für diesen User gerade von Vorteil ist, dann hat jeder andere das Recht, diesen User zu ignorieren."

So steht es in den Nutzungsregeln, können Sie nachlesen...
Beitrag vom 05.07.2022 - 14:11 Uhr
Usercontrail55
User (3355 Beiträge)
Wenn für Sie (und @FloCo) das allerdings bedeutet Argumente, die NICHT Ihrer Meinung entsprechen, zu ignorieren und den Schreiber stattdessen beleidigen und herabwürdigen ('hier schreibt der Blinde von der Farbe' u.ä.) und Sie den Austausch von Argumenten mit so sinnvollen Beiträge wie "schnarch" befürworten, ja dann ...

"Wenn es sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt hat, dass eine Diskussion mit einem bestimmten User reine Zeitverschwendung ist, weil der betreffende User völlig ahnungslos ist, keine Argumente akzeptiert und zudem jede Aussage anderer so verdreht, wie es für diesen User gerade von Vorteil ist, dann hat jeder andere das Recht, diesen User zu ignorieren."

So steht es in den Nutzungsregeln, können Sie nachlesen...
Da haben sie mich aber schön gelinkt, hab ich natürlich gleich nachgeschaut ;-)) Herzliches Danke dafür! 👍🏻
Beitrag vom 05.07.2022 - 14:34 Uhr
UserPrototyp
User (3 Beiträge)
Bin ich der einzige der sich wundert wo Gordon geblieben ist?
Beitrag vom 05.07.2022 - 14:42 Uhr
Usercontrail55
User (3355 Beiträge)
Bin ich der einzige der sich wundert wo Gordon geblieben ist?
Der ist in Urlaub und hat sich hier ordnungsgemäß abgemeldet.
Beitrag vom 05.07.2022 - 19:32 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (712 Beiträge)
schnarch.

Liebe Sonnenbar ich habe wirklich selten so unqualifizierte Kommentare gelesen wie von Ihnen. Auch dass die EW bereit stehe und die Passage ein Auslaufmodell ist zeigt, dass die wirklich absolut keine Ahnung haben von der LH Group und auch anscheinend nicht dort angestellt sind sonst würden sie so etwas nicht schreiben. Dann frage ich mich, woher ihr Kenntnisstand ist, um hier mitreden zu können. Natürlich darf jeder etwas schreiben.

DC 10 hat es richtig formuliert. Natürlich sind andere Airlines ebenso geplagt wie LH aber ich habe noch kein Schreiben von anderen Airlines gesehen. Die Unzufriedenheit der Belegschaft hält ja schon länger an und man muss auch mal sagen, dass es Spohr geschafft hat sich mit jeder Abteilung zu verkrachen abgesehen evtl von den Büroleuten und das schon vor Corona. Ich kenne keine andere Airline die so viele AOCs gründet, die nicht funktionieren. Spohr reagiert mit Angst und Druck und das schon seit Jahren. Ob das der richtige Führungsstil ist bezweifle ich.
Peinlich ist es aber allemal, wenn der Vorstand sagt er habe sich überreden lassen oder er hoffe jmd ruft sie an. Sorry aber wer wünscht sich denn solche Aussagen seine Vorstandes??
@moonflight hat gefragt, wo denn hier die Argumente des CS Fanclubs sind. Stellt sich zunächst die Frage, ob hier überhaupt Platz ist für Argumente. @FloCo hat es versucht, ohne Erfolg. Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn man hier seinen Frust loswerden will und sein System mal durchreinigt. Das man emotional aufgeheizt auch mal über die Stränge schlägt, geschenkt. Aber ist hier wirklich Platz, oder überhaupt Bedarf, für Argumente?
Wir können es ja mal versuchen. Nehmen wir die Aussage "Ich hoffe, da ruft einer an" Es gibt einiges über das AktG im Netz zu finden, wenn man denn sucht.
Ein VV ist nicht der König des Vorstandes, er ist der, der die AG und den Vorstand nach außen vertritt. Heißt ja auch Sprecher des Vorstandes. Unter den Mitgliedern des Vorstandes besteht kein Über- und Unterordnungsverhältnis und alle haften gleichermaßen. Wenn also ein Mitglied des Vorstandes einen Wunsch über eine Handlung äußert, so ist das einerseits rechtlich korrekt, es gibt ja zunächst eine Resortzuständigkeit, andererseits eine eher unglückliche Darstellung, da es unterschiedliche Auffassungen öffentlich macht.
Auch die Aussagen hier "unter Spohr dies und das..." sind rechtlich nicht korrekt, da alle Entscheidungen satzungsgemäß mehrheitlich durch den Gesamtvorstand beschlossen werden und ggfls. durch den AR bestätigt werden müssen.
Das der Sprecher des Vorstandes dabei in der Schußlinie steht, liegt in der Natur der Sache.

Sie wollen uns hier aber nicht ernsthaft erklären, daß der VV und CEO defacto in seinen Unternehmen NICHTS entscheiden darf!?
Nein, will ich nicht. Lesen und verstehen.
Also auch keine Anweisung an das Personalbüro geben, ala 'Kümmert Euch (bitte) um die vorzeitig entlassenen Pilot*Innen und ruft diese an, ob der/die Eine oder Andere vielleicht wieder bei ums anfangen möchte'. Echt jetzt?
Ich weiß nicht, ob es das darf.

Sorry, aber Herr Spohr ist eben nicht nur 'Sprecher des Vorstandes' - auf den Sie ihn hier reduzieren wollen, sondern eben auch CEO (auch Geschäftsführer genannt). Und dieser hat durchaus das Recht, ja sogar die Pflicht, Anweisungen zu geben um das Unternehmen, für das er tätig ist, im Sinne seines Arbeitgebers zu führen (und ggfls. Schaden abzuwenden).

Sie? Aber an einem Ressortkollegen vorbei Anweisungen geben? Das schlagen Sie jetzt vor um dann 5 Minuten später über den schlechten Führungsstil zu meckern. Make up your mind.

Nennen Sie mir ein Beispiel, wo ich über den Führungsstil von Herrn Spohr 'gemeckert' (im wahrsten Sinne des von Ihnen verwendeten Wortes!) habe. Ich sehe durchaus das eine oder andere kritisch, aber halt nicht in so ordinärem Ton wie Sie das hier darstellen.

"Ein CEO steht über allen weiteren Führungskräften im Unternehmen, ist für die Positionierung am Markt zuständig, übernimmt Lenkungs- sowie Leitungsfunktionen und entscheidet über alle wichtigen Unternehmensaktivitäten."

Quelle:  https://techminds.de/jobprofile/ceo/

Da klingt das etwas anders.
(Ich hoffe das geht als Argument bei Ihnen durch ;).)
Da schreibt irgendwer auf irgendeiner Seite irgendwas. Als Anregung ok, aber als Argument? Ich halte mich da an den Gesetzestext und dessen Kommentierungen.

Was steht im Gesetztext zu den Aufgaben,Pflichten und Rechten eines CEO?
Wird sowas nicht im Arbeitsvertrag geregelt? Ich kann mir kaum vorstellen, daß Herr Spohr einen Vertrag unterschrieben hat, in dem steht: er habe nichts zu bestimmen!?

Bevor der Rentner das wieder falsch versteht, nein, ich habe keinerlei Aussage darüber gemacht, was ich am Vorstand gut oder schlecht finde. Das wäre eine Meinung und hier ging es, wie gewünscht, nur um Argumnete.

Wenn für Sie (und @FloCo) das allerdings bedeutet Argumente, die NICHT Ihrer Meinung entsprechen, zu ignorieren und den Schreiber stattdessen beleidigen und herabwürdigen ('hier schreibt der Blinde von der Farbe' u.ä.) und Sie den Austausch von Argumenten mit so sinnvollen Beiträge wie "schnarch" befürworten, ja dann ... .
Sehen Sie, das ist doch ein schönes Beispiel, warum einige sich mit Posts zurückhalten. Das Sie den Verlockungen nicht widerstehen konnten war zu erwarten. Zu @Sonnenbar haben weder @FloCo noch ich irgend etwas gesagt.

Wie lautet das erste Wort in dem Beitrag auf den Sie geantwortet haben? Siehe ganz oben... .

Sind wir halt schon durch, den Versuch war es wert.

Nichts anderes habe ich von Ihnen erwartet ;).
Beitrag vom 05.07.2022 - 19:36 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (712 Beiträge)
Wenn für Sie (und @FloCo) das allerdings bedeutet Argumente, die NICHT Ihrer Meinung entsprechen, zu ignorieren und den Schreiber stattdessen beleidigen und herabwürdigen ('hier schreibt der Blinde von der Farbe' u.ä.) und Sie den Austausch von Argumenten mit so sinnvollen Beiträge wie "schnarch" befürworten, ja dann ... .

Wieso ziehen Sie mich denn jetzt schon wieder hier mit rein? Sind Sie wirklich so besessen von mir? Und dann gleich wieder mit Unterstellungen... das ist ja wirklich schon traurig mit anzusehen.

@contrail55 hatte Sie erwähnt.

Sorry, aber Sie brauchen keine Antworten von mir mehr erwarten. Das ist Zeitverschwendung und Sie sind mir diese Zeit einfach nicht wert.

Erwarte ich auch nicht (hatten Sie ja bereits mehrmals angekündigt).

Also kommentieren Sie gerne meine Kommentare hier; von mir kommt keine Antwort mehr dazu. Und gerne können Sie sich daraus jetzt wieder Ihre eigene Geschichte stricken, dass ich deswegen andere Meinungen nicht akzeptiere... machen Sie nur; es interessiert mich schlichtweg nicht mehr.
>
Siehe oben.

Wir haben es doch auch schon mit zahlreichen anderen Ihrer Usernamen durchprozessiert... Da sind wir doch am Ende bei diesem Status angekommen. Daran halte ich mich jetzt auch wieder.
>
Können Sie diese (wiederholte) Behauptung irgendwie stichhaltig beweisen?

Schreiben Sie gerne etwas; es interessiert mich aber einen feuchten Dreck. Sie sind es einfach nicht wert da eine Antwort zu geben.

Sie wiederholen sich.

In diesem Sinne. Viel Spaß noch bei Ihren Geschichten.

Danke - ja es macht durchaus auch Spaß, auf den einen oder anderen Wiederspruch aufmerksam zu machen.
Beitrag vom 05.07.2022 - 20:49 Uhr
Usercontrail55
User (3355 Beiträge)
> schnarch.

Liebe Sonnenbar ich habe wirklich selten so unqualifizierte Kommentare gelesen wie von Ihnen. Auch dass die EW bereit stehe und die Passage ein Auslaufmodell ist zeigt, dass die wirklich absolut keine Ahnung haben von der LH Group und auch anscheinend nicht dort angestellt sind sonst würden sie so etwas nicht schreiben. Dann frage ich mich, woher ihr Kenntnisstand ist, um hier mitreden zu können. Natürlich darf jeder etwas schreiben.

DC 10 hat es richtig formuliert. Natürlich sind andere Airlines ebenso geplagt wie LH aber ich habe noch kein Schreiben von anderen Airlines gesehen. Die Unzufriedenheit der Belegschaft hält ja schon länger an und man muss auch mal sagen, dass es Spohr geschafft hat sich mit jeder Abteilung zu verkrachen abgesehen evtl von den Büroleuten und das schon vor Corona. Ich kenne keine andere Airline die so viele AOCs gründet, die nicht funktionieren. Spohr reagiert mit Angst und Druck und das schon seit Jahren. Ob das der richtige Führungsstil ist bezweifle ich.
Peinlich ist es aber allemal, wenn der Vorstand sagt er habe sich überreden lassen oder er hoffe jmd ruft sie an. Sorry aber wer wünscht sich denn solche Aussagen seine Vorstandes??
@moonflight hat gefragt, wo denn hier die Argumente des CS Fanclubs sind. Stellt sich zunächst die Frage, ob hier überhaupt Platz ist für Argumente. @FloCo hat es versucht, ohne Erfolg. Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn man hier seinen Frust loswerden will und sein System mal durchreinigt. Das man emotional aufgeheizt auch mal über die Stränge schlägt, geschenkt. Aber ist hier wirklich Platz, oder überhaupt Bedarf, für Argumente?
Wir können es ja mal versuchen. Nehmen wir die Aussage "Ich hoffe, da ruft einer an" Es gibt einiges über das AktG im Netz zu finden, wenn man denn sucht.
Ein VV ist nicht der König des Vorstandes, er ist der, der die AG und den Vorstand nach außen vertritt. Heißt ja auch Sprecher des Vorstandes. Unter den Mitgliedern des Vorstandes besteht kein Über- und Unterordnungsverhältnis und alle haften gleichermaßen. Wenn also ein Mitglied des Vorstandes einen Wunsch über eine Handlung äußert, so ist das einerseits rechtlich korrekt, es gibt ja zunächst eine Resortzuständigkeit, andererseits eine eher unglückliche Darstellung, da es unterschiedliche Auffassungen öffentlich macht.
Auch die Aussagen hier "unter Spohr dies und das..." sind rechtlich nicht korrekt, da alle Entscheidungen satzungsgemäß mehrheitlich durch den Gesamtvorstand beschlossen werden und ggfls. durch den AR bestätigt werden müssen.
Das der Sprecher des Vorstandes dabei in der Schußlinie steht, liegt in der Natur der Sache.

Sie wollen uns hier aber nicht ernsthaft erklären, daß der VV und CEO defacto in seinen Unternehmen NICHTS entscheiden darf!?
Nein, will ich nicht. Lesen und verstehen.
Also auch keine Anweisung an das Personalbüro geben, ala 'Kümmert Euch (bitte) um die vorzeitig entlassenen Pilot*Innen und ruft diese an, ob der/die Eine oder Andere vielleicht wieder bei ums anfangen möchte'. Echt jetzt?
Ich weiß nicht, ob es das darf.

Sorry, aber Herr Spohr ist eben nicht nur 'Sprecher des Vorstandes' - auf den Sie ihn hier reduzieren wollen, sondern eben auch CEO (auch Geschäftsführer genannt).
Nein. Ein Geschäftsführer handelt in einer GmbH und ein Vorstand in einer Aktiengesellschaft.
Und dieser hat durchaus das Recht, ja sogar die Pflicht, Anweisungen zu geben um das Unternehmen, für das er tätig ist, im Sinne seines Arbeitgebers zu führen (und ggfls. Schaden abzuwenden).
Streitet ja auch keiner ab.
Sie? Aber an einem Ressortkollegen vorbei Anweisungen geben? Das schlagen Sie jetzt vor um dann 5 Minuten später über den schlechten Führungsstil zu meckern. Make up your mind.

Nennen Sie mir ein Beispiel, wo ich über den Führungsstil von Herrn Spohr 'gemeckert' (im wahrsten Sinne des von Ihnen verwendeten Wortes!) habe. Ich sehe durchaus das eine oder andere kritisch, aber halt nicht in so ordinärem Ton wie Sie das hier darstellen.

"Ein CEO steht über allen weiteren Führungskräften im Unternehmen, ist für die Positionierung am Markt zuständig, übernimmt Lenkungs- sowie Leitungsfunktionen und entscheidet über alle wichtigen Unternehmensaktivitäten."

Quelle:  https://techminds.de/jobprofile/ceo/

Da klingt das etwas anders.
(Ich hoffe das geht als Argument bei Ihnen durch ;).)
Da schreibt irgendwer auf irgendeiner Seite irgendwas. Als Anregung ok, aber als Argument? Ich halte mich da an den Gesetzestext und dessen Kommentierungen.

Was steht im Gesetztext zu den Aufgaben,Pflichten und Rechten eines CEO?
Einfach lesen, ich bin doch nicht Ihr Sekretär. Wenn Sie damit fertig sind können Sie noch die Satzung der LH AG und die Geschäftsordnung des AR lesen. Das sollte fürs erste reichen.
Wird sowas nicht im Arbeitsvertrag geregelt? Ich kann mir kaum vorstellen, daß Herr Spohr einen Vertrag unterschrieben hat, in dem steht: er habe nichts zu bestimmen!?
Nochmal, sagt ja auch keiner. Da basteln Sie sich wieder was zusammen.
Bevor der Rentner das wieder falsch versteht, nein, ich habe keinerlei Aussage darüber gemacht, was ich am Vorstand gut oder schlecht finde. Das wäre eine Meinung und hier ging es, wie gewünscht, nur um Argumnete.

Wenn für Sie (und @FloCo) das allerdings bedeutet Argumente, die NICHT Ihrer Meinung entsprechen, zu ignorieren und den Schreiber stattdessen beleidigen und herabwürdigen ('hier schreibt der Blinde von der Farbe' u.ä.) und Sie den Austausch von Argumenten mit so sinnvollen Beiträge wie "schnarch" befürworten, ja dann ... .
Sehen Sie, das ist doch ein schönes Beispiel, warum einige sich mit Posts zurückhalten. Das Sie den Verlockungen nicht widerstehen konnten war zu erwarten. Zu @Sonnenbar haben weder @FloCo noch ich irgend etwas gesagt.

Wie lautet das erste Wort in dem Beitrag auf den Sie geantwortet haben? Siehe ganz oben... Völlig egal wie das erste Wort heißt. Sie unterstellen @FloCo und mir, dass wir die Beiträge von @Sonnenbar befürworten. Wieder so eine spinnerte Bastelei.

Sind wir halt schon durch, den Versuch war es wert.

Nichts anderes habe ich von Ihnen erwartet ;).
Ja, geht eigentlich schon wieder viel zu lange. Ein Satz von mir und endlose Richtigstellungen Ihrer Fantasien. Ich bin dann mal raus.

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2022 20:49 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.07.2022 - 20:52 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (712 Beiträge)
Wenn für Sie (und @FloCo) das allerdings bedeutet Argumente, die NICHT Ihrer Meinung entsprechen, zu ignorieren und den Schreiber stattdessen beleidigen und herabwürdigen ('hier schreibt der Blinde von der Farbe' u.ä.) und Sie den Austausch von Argumenten mit so sinnvollen Beiträge wie "schnarch" befürworten, ja dann ...

"Wenn es sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt hat, dass eine Diskussion mit einem bestimmten User reine Zeitverschwendung ist, weil der betreffende User völlig ahnungslos ist, keine Argumente akzeptiert und zudem jede Aussage anderer so verdreht, wie es für diesen User gerade von Vorteil ist, dann hat jeder andere das Recht, diesen User zu ignorieren."

Es zwingt Sie doch niemand. Da müssen Sie nicht mal auf die 'Nutzungbedingungen' schauen... ;) .

So steht es in den Nutzungsregeln, können Sie nachlesen...
Beitrag vom 06.07.2022 - 23:40 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (712 Beiträge)
Wenn für Sie (und @FloCo) das allerdings bedeutet Argumente, die NICHT Ihrer Meinung entsprechen, zu ignorieren und den Schreiber stattdessen beleidigen und herabwürdigen ('hier schreibt der Blinde von der Farbe' u.ä.) und Sie den Austausch von Argumenten mit so sinnvollen Beiträge wie "schnarch" befürworten, ja dann ...

"Wenn es sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt hat, dass eine Diskussion mit einem bestimmten User reine Zeitverschwendung ist, weil der betreffende User völlig ahnungslos ist, keine Argumente akzeptiert und zudem jede Aussage anderer so verdreht, wie es für diesen User gerade von Vorteil ist, dann hat jeder andere das Recht, diesen User zu ignorieren."

So steht es in den Nutzungsregeln, können Sie nachlesen...

Also ich habe jetzt sämtliche auf Aero.de zu finden Nutzungsregeln und die Nutzunggsbedingungen durchforstet.
Das von Ihnen eingestellte "Zitat" (!?) konnte ich nirgends finden.

Hier die kompletten Nutzungsregeln:

"Nutzungsregeln

Regeln für die Nutzung des aero.de-Forums

Sehr geehrte Leser, vielen Dank für die Nutzung des aero.de Forenbereichs. Der Austausch über Themen der Luftfahrt im Portal soll auch weiterhin so frei wie möglich gehalten werden. Wir möchten daher nur auf wenige Punkte zum Verfassen von Stellungnahmen im Forum hinweisen.

Die Diskussionen werden generell auf einem fachlich sehr hohen Niveau geführt, was uns freut und belegt, dass unser Nachrichtenangebot die Zielgruppe erreicht, für die wir es aufgelegt haben. Auch die Umgangsformen wurden im aero.de Forum bisher beachtet. Wir möchten den Meinungsaustausch auf dieser Ebene beibehalten und bitten daher alle Teilnehmer auch in kontrovers geführten Debatten sachlich zu argumentieren.

Soweit in Themen auf andere Quellen als aero.de Bezug genommen wird, bitten wir um strikte Beachtung fremder Urheberrechte. Eine über eine Verlinkung hinausgehende Zugänglichmachung fremder Texte oder Bilder ist nach deutschem Urheberrecht - auch unter Nennung der Quelle - unzulässig. Allenfalls kann die Einbindung kurzer Zitate aus Drittseiten unter Verlinkung zum Originalbeitrag und unter expliziter Nennung der Quelle noch als rechtlich statthaft angesehen werden.

Bei der Registrierung von Teilnehmern verzichten wir auf die Erhebung personensensibler Daten. Sie dient allein dazu, das Aufrufen einzelner Dienste von aero.de zu erleichtern.

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen viel Spass beim Posten im aero.de Forenbereich!

Für die Redaktion,
Dennis Dahlenburg
Chefredakteur aero.de"

Also da steht nichts dergleichen!?

Stattdessen habe ich das hier in den NUTZUNGSBEDINGUNGEN gefunden:

"Im Forum ist auf angemessen Umgang mit anderen Mitgliedern zu achten. Beleidigungen oder sonstige Verunglimpfungen führen zu einer Abmahnung, im Wiederholungsfalle zu einer Sperre des Nutzers."

Könnte es sein, daß Ihr "Zitat" eine freie Erfindung ist, um einen Foristen zu "Verunglimpfen". Das wäre dann allerdings ein Fall für ... siehe oben.

Und @contrail55 und an anderer Forist, dessen Namen nicht genannt werden darf, "klatschen Beifall".

Sowas aber auch!

1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »