Community / / Bund macht bei Lufthansa Kasse

Beitrag 1 - 15 von 24
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 14.09.2022 - 12:19 Uhr
UserGB
User (186 Beiträge)
Ob sich der Bund jetzt wohl auch an Bäckereien beteiligt, die wegen (hoffentlich ebenfalls nur temporär) höherer Gaspreise keine Brötchen mehr backen können?
Beitrag vom 14.09.2022 - 12:29 Uhr
UserVJ 101
User (1322 Beiträge)
Ob sich der Bund jetzt wohl auch an Bäckereien beteiligt, die wegen (hoffentlich ebenfalls nur temporär) höherer Gaspreise keine Brötchen mehr backen können?

Nein, die Bäckereien produzieren ja nur einige Zeit nicht, Lufthansa hätte eventuell Insolvenz anmelden müssen, die Bäckereien müssen ja nur den Ofen wieder einschalten, rein mit dem Teig und raus mit den fertigen Semmeln - sie werden dem Wirtschaftsminister schmecken!
Beitrag vom 14.09.2022 - 18:13 Uhr
UserFRAHAM
User (382 Beiträge)
Ich vermute/hoffe die Antwort war Ironie, daher packe ich noch einen drauf:

Nein, denn der Bund backt keine kleinen Brötchen :D
Beitrag vom 14.09.2022 - 21:21 Uhr
UserVJ 101
User (1322 Beiträge)
Ich vermute/hoffe die Antwort war Ironie, daher packe ich noch einen drauf:

Nein, denn der Bund backt keine kleinen Brötchen :D

:DD
Beitrag vom 14.09.2022 - 21:54 Uhr
UserFrequentC
User (871 Beiträge)
Da werden sich im Nachhinein einige Banken ärgern nicht selbst einen Kredit gegeben zu haben.
Beitrag vom 15.09.2022 - 07:57 Uhr
UserChristian159
User (318 Beiträge)
Ist es eigentlich moralisch vertretbar, übergroße Gewinne aus Krieg oder Pandemie zu erzielen? Gibt es da nicht Überlegungen, dem entgegenzuwirken? ;)
Beitrag vom 15.09.2022 - 08:15 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1237 Beiträge)
Ist es eigentlich moralisch vertretbar, übergroße Gewinne aus Krieg oder Pandemie zu erzielen? Gibt es da nicht Überlegungen, dem entgegenzuwirken? ;)

Ja, und das völlig zu Recht!

Was Sie nur nicht berücksichtigen:

a. ohne die Hilfe des Staates gebe es LH nicht mehr
b. LH hätte die Konditionen ablehnen können (die waren VORHER bekannt)
c. das Geld fließt in den Staatshaushalt - das ist quasi ein "Gewinnabschöpfen".
Beitrag vom 15.09.2022 - 08:37 Uhr
UserEricM
User (4424 Beiträge)
Ist es eigentlich moralisch vertretbar, übergroße Gewinne aus Krieg oder Pandemie zu erzielen? Gibt es da nicht Überlegungen, dem entgegenzuwirken? ;)

Ja, und das völlig zu Recht!

Was Sie nur nicht berücksichtigen:

a. ohne die Hilfe des Staates gebe es LH nicht mehr
b. LH hätte die Konditionen ablehnen können (die waren VORHER bekannt)
c. das Geld fließt in den Staatshaushalt - das ist quasi ein "Gewinnabschöpfen".

Stimme zu.
Dem wäre dann noch hinzuzufügen, dass unser Staatshaushalt aus der Pandemie keinen übergroßen und nicht mal überhaupt einen Gewinn, sondern im Gegenteil einen ziemlich hohen Verlust eingefahren hat.
Beitrag vom 15.09.2022 - 08:53 Uhr
UserChristian159
User (318 Beiträge)
Spaß versteht ihr zwei aber überhaupt nicht, oder?
Beitrag vom 15.09.2022 - 09:31 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1237 Beiträge)
Spaß versteht ihr zwei aber überhaupt nicht, oder?

Was hat so eine Aussage:

"Ist es eigentlich moralisch vertretbar, übergroße Gewinne aus Krieg oder Pandemie zu erzielen?",

im Zusammenhang mit dem Thema, mit 'Spaß' zu tun?
Beitrag vom 15.09.2022 - 10:06 Uhr
UserChristian159
User (318 Beiträge)
Spaß versteht ihr zwei aber überhaupt nicht, oder?

Was hat so eine Aussage:

"Ist es eigentlich moralisch vertretbar, übergroße Gewinne aus Krieg oder Pandemie zu erzielen?",

im Zusammenhang mit dem Thema, mit 'Spaß' zu tun?

Das der Bund die Notlage eines Unternehmens mit marktunüblichen hohen Zinsen unter der Bedingung des Kaufs von Aktien zu einem niedrigsten Preis ausgenutzt und jetzt ordentlich Kasse gemacht hat ist ja wohl nicht zu bestreiten.
Und das es Bestrebungen seitens der Regierung gibt, Unternehmen, die hohe Gewinne unter Ausnutzung der derzeitigen Notlage erzielen, diese "Übergewinne" wegzunehmen, doch auch nicht.
Verknüpfen Sie diese beiden Gedanken doch einmal.
Aber, wie sie geschrieben haben, ist das ja alles rechtens. Die einen dürfen sich von den in Not gekommenen bereichern, andere halt nicht.
Und weil ich doch weiß, das das alles richtig ist und es keine Stunde dauern würde, das ihr beiden Spassbremsen euch äußern werdet, habe ich extra einen Zwinkersmiley gesetzt. Hat aber nichts genutzt.
Damit ist das Thema für mich beendet!
Beitrag vom 15.09.2022 - 11:50 Uhr
UserEricM
User (4424 Beiträge)
Spaß versteht ihr zwei aber überhaupt nicht, oder?

Was hat so eine Aussage:

"Ist es eigentlich moralisch vertretbar, übergroße Gewinne aus Krieg oder Pandemie zu erzielen?",

im Zusammenhang mit dem Thema, mit 'Spaß' zu tun?

Das der Bund die Notlage eines Unternehmens mit marktunüblichen hohen Zinsen unter der Bedingung des Kaufs von Aktien zu einem niedrigsten Preis ausgenutzt und jetzt ordentlich Kasse gemacht hat ist ja wohl nicht zu bestreiten.

Naja, "marktüblich" zum damaligen Zeitpunkt war die Aussage der Banken, der LH als von der Insolvenz bedrohtem Unternehmen keinen Kredit geben zu können. Da war das Angebot der Regierung wohl schon besser.
Die Aktien waren ja nicht umsonst so billig damals ...


Und das es Bestrebungen seitens der Regierung gibt, Unternehmen, die hohe Gewinne unter Ausnutzung der derzeitigen Notlage erzielen, diese "Übergewinne" wegzunehmen, doch auch nicht.
Verknüpfen Sie diese beiden Gedanken doch einmal.
Aber, wie sie geschrieben haben, ist das ja alles rechtens. Die einen dürfen sich von den in Not gekommenen bereichern, andere halt nicht.

Der Unterschied zwischen einem durch Steuern finanzierten Staat und einer gewinnorientiert operierenden Firma ist Ihnen klar?
Wenn ja, wie kommen Sie dann darauf, der Staat hätte sich an Corona "bereichert"?

Und weil ich doch weiß, das das alles richtig ist und es keine Stunde dauern würde, das ihr beiden Spassbremsen euch äußern werdet, habe ich extra einen Zwinkersmiley gesetzt. Hat aber nichts genutzt.

Nein, denn wie Sie hier ausführen war es ja auch gar nicht als Spass gemeint.

Damit ist das Thema für mich beendet!

Dieser Beitrag wurde am 15.09.2022 11:51 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.09.2022 - 12:39 Uhr
Usercontrail55
User (3703 Beiträge)
Und weil ich doch weiß, das das alles richtig ist und es keine Stunde dauern würde, das ihr beiden Spassbremsen euch äußern werdet, habe ich extra einen Zwinkersmiley gesetzt. Hat aber nichts genutzt.

Nein, denn wie Sie hier ausführen war es ja auch gar nicht als Spass gemeint.

Also ich habe es als Spaß gelesen, war ja auch so gekennzeichnet.
Ist doch putzig, wenn einerseits mit damals zum halben Marktpreis gekauften Aktien Kasse gemacht wird und gleichzeitig über eine Sondergewinnsteuer nachgedacht wird. Ich musste schmunzeln :-) Muss man jetzt nicht alles so hoch hängen.
Beitrag vom 15.09.2022 - 13:02 Uhr
UserChristian159
User (318 Beiträge)
Und weil ich doch weiß, das das alles richtig ist und es keine Stunde dauern würde, das ihr beiden Spassbremsen euch äußern werdet, habe ich extra einen Zwinkersmiley gesetzt. Hat aber nichts genutzt.

Nein, denn wie Sie hier ausführen war es ja auch gar nicht als Spass gemeint.

Also ich habe es als Spaß gelesen, war ja auch so gekennzeichnet.
Ist doch putzig, wenn einerseits mit damals zum halben Marktpreis gekauften Aktien Kasse gemacht wird und gleichzeitig über eine Sondergewinnsteuer nachgedacht wird. Ich musste schmunzeln :-) Muss man jetzt nicht alles so hoch hängen.

Ach, lassen Sie's ;)

Hoffen wir lieber, dass der Bund bei den Hilfen für notleidende Handwerks- oder Gastrobetriebe genau so geschäftstüchtig ist :)
Beitrag vom 15.09.2022 - 13:50 Uhr
UserEricM
User (4424 Beiträge)
Also ich habe es als Spaß gelesen, war ja auch so gekennzeichnet.

Klar, wird immer wieder gerne in bestimmten Kreisen genommen: Ungerechtfertigte oder sinnlose Kritik, zB an unsere "Diktatoren"-Staat, fix ein Smiley hinten dran, und jeder Angesprochene weiß schon wie das gemeint ist :)

Falls man dann auf den Unsinn angesprochen wird: "War ja nur Spass" ...
1 | 2 | « zurück | weiter »