Community / / Lufthansa strebt radikal vereinfacht...

Beitrag 1 - 15 von 82
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 12.08.2020 - 16:38 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (184 Beiträge)
letztlich genau was man erwarten würde. Die alten 4 strahler gehen raus, weil sie bis 24 sowieso nicht mehr gebraucht werden und im Anschluss zu unrentabel sind.
Die Chancen für die A346, A380, B744 stehen schlecht.

Es ist natürlich richtig bitter, wenn man 5 Jahre alte Flieger verschrottet, was soll man mit den A380 auch machen?
Die A346 ist ja nur unwesentlich älter.
Beitrag vom 12.08.2020 - 16:57 Uhr
Usercontrail55
User (2177 Beiträge)
Exkusiv!!? Das stand gestern genau so bei
 https://aviationweek.com/air-transport/airlines-lessors/lufthansa-prepares-sweeping-changes-long-haul-fleet
Beitrag vom 12.08.2020 - 17:23 Uhr
Userflydc9
User (519 Beiträge)
Was macht man dann mit den A380 Crews, wo gerade links vorne die ältesten und erfahrensten Piloten ihren Dienst verrichten?
Die sitzen ja jetzt schon seit März zu Hause und ihr Rating ruht wahrscheinlich bei den meisten von denen.
Bekommen die ihr Gehalt dann trotzdem unverändert weiter bis irgendwann in den nächsten Jahren die 777 kommt - wo man sie dann vielleicht hinschulen kann?

Dieser Beitrag wurde am 12.08.2020 17:24 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.08.2020 - 17:32 Uhr
Usergordon
User (2543 Beiträge)
Was macht man dann mit den A380 Crews, wo gerade links vorne die ältesten und erfahrensten Piloten ihren Dienst verrichten?
Die sitzen ja jetzt schon seit März zu Hause und ihr Rating ruht wahrscheinlich bei den meisten von denen.
Bekommen die ihr Gehalt dann trotzdem unverändert weiter bis irgendwann in den nächsten Jahren die 777 kommt - wo man sie dann vielleicht hinschulen kann?


Ich denke die erhalten die Kündigung. Wieso Geld investieren in Umschulungen, wenn man doch mehr als genug Piloten hat.
Beitrag vom 12.08.2020 - 17:37 Uhr
Userfliegerschmunz
User (269 Beiträge)
@gordon: die sind aufgrund ihrer langen Konzernzugehörigkeit unkündbar !

Radikal vereinfachte Flotte ? Doch nicht so, sondern mit A 320 Fam und A 350-800/900/1000.
Das reicht für die nächste Dekade und hätte ganz erhebliche Synergieeffekte. Vielleicht noch ein paar B777F.
Vielleicht ist Konventionalstrafe zu zahlen billiger als Flugzeuge zu unterhalten, die man nicht braucht.
Beitrag vom 12.08.2020 - 18:10 Uhr
Usercontrail55
User (2177 Beiträge)
@gordon: die sind aufgrund ihrer langen Konzernzugehörigkeit unkündbar !
Das regelt der Interessensausgleich und der Sozialplan. Ich vermute, da sitzt man gerade dran.
Beitrag vom 12.08.2020 - 18:29 Uhr
User4
User (270 Beiträge)
@gordon: die sind aufgrund ihrer langen Konzernzugehörigkeit unkündbar !
Kommt drauf an, wie geschickt man bei LH in einzelne Abteilungen zerlegt. Dann macht man eben die ganze A380 Abteilung dicht.

Dieser Beitrag wurde am 12.08.2020 18:29 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.08.2020 - 19:18 Uhr
UserX-Ray
User (63 Beiträge)
Radikal vereinfachte Flotte ? Doch nicht so, sondern mit A 320 Fam und A 350-800/900/1000.
Das reicht für die nächste Dekade und hätte ganz erhebliche Synergieeffekte. Vielleicht noch ein paar B777F.
Vielleicht ist Konventionalstrafe zu zahlen billiger als Flugzeuge zu unterhalten, die man nicht braucht.

A350-800? Ernsthaft?

Gehen sie doch einfach davon aus, dass es bei LH ein paar fähige Mitarbeiter gibt, die in der Lage sind unter Berücksichtigung aller Faktoren (die Außenstehende gar nicht alle kennen) die Erfolg versprechendste Lösung für die Flotte zu finden.
Beitrag vom 12.08.2020 - 19:20 Uhr
UserNostradamus1899
User (19 Beiträge)
@4

Und das kostet dann Abfindungen, pro Beschäftigungsjahr gerne mal 1,5-2 Monatsgehälter.
Macht dann bei einem A380 Kapitän der 35 Jahre in der Firma ist pi mal Daumen 1 Mio € und mehr.
Beitrag vom 12.08.2020 - 19:31 Uhr
UserEmil Galotti
User (40 Beiträge)
Aus meiner Sicht ist es noch zu früh, feste Pläne zu schmieden, denn niemand weiß wie lange die Corona- Krise noch andauern wird.

Eine Rückkehr zu alten Verkehrszahlen in 2024 mag realistisch erscheinen, es kann aber auch anders kommen.

Was ich nicht verstehe, dass man in dieser Krisensituation scheinbar weiter an der Boeing 777-9 festzuhalten scheint, ein Flieger, der nach Indienststellung in etwa die Rolle des A380 einnehmen wird, als größtes und schwerstes Flugzeug im Stall.Es hört sich auch nicht unbedingt nach radikal vereinfachter Typenpolitik an wenn ich in der Situation der nächsten Jahre ein neues Modell einflotten muss.

Warum fliegt man nicht die 400er Jumbos nach ein paar Jahren in der Einmottung weiter, und spart sich sämtliche Finanzierungskosten, oder denkt an den Erwerb des Airbus A350-1000, denn die neuen Tripple Seven werden ja nicht jeden Flug mit einhundert Prozent Auslastung antreten.

Aber vielleicht hören wir in ein paar Monaten wieder ganz anderslautende Pläne der Kranichairline, und vielleicht auch einen Ruf nach weiteren Unterstützungsgeldern.
Beitrag vom 12.08.2020 - 20:05 Uhr
User4
User (270 Beiträge)
@4

Und das kostet dann Abfindungen, pro Beschäftigungsjahr gerne mal 1,5-2 Monatsgehälter.
Macht dann bei einem A380 Kapitän der 35 Jahre in der Firma ist pi mal Daumen 1 Mio € und mehr.
Dann werden die bei GWI und SXD schon mal die Millionen zusammenzählen ...
Beitrag vom 12.08.2020 - 20:10 Uhr
Usertoddel68
User (7 Beiträge)
@gordon: die sind aufgrund ihrer langen Konzernzugehörigkeit unkündbar !
Kommt drauf an, wie geschickt man bei LH in einzelne Abteilungen zerlegt. Dann macht man eben die ganze A380 Abteilung dicht.

Von deutschem Arbeitsrecht hast du fast noch weniger Ahnung als Gordon.
Beitrag vom 12.08.2020 - 20:25 Uhr
UserA300-600
User (131 Beiträge)
Vor allem „die A380-Abteilung“ gibt es bei LH nicht.
Es gibt die A320 Flotte MUC, A320 Flotte FRA, Boeing 747 Flotte FRA, Airbus Longrange Flotte FRA (A330, A340, A380) und Airbus Longrange MUC (derzeit A350, Rest ist gestored).
Beitrag vom 12.08.2020 - 20:51 Uhr
User4
User (270 Beiträge)
@gordon: die sind aufgrund ihrer langen Konzernzugehörigkeit unkündbar !
Kommt drauf an, wie geschickt man bei LH in einzelne Abteilungen zerlegt. Dann macht man eben die ganze A380 Abteilung dicht.

Von deutschem Arbeitsrecht hast du fast noch weniger Ahnung als Gordon.
Wow. Und dafür extra einen neuen Account angelegt?
Beitrag vom 12.08.2020 - 20:56 Uhr
Usercontrail55
User (2177 Beiträge)
@gordon: die sind aufgrund ihrer langen Konzernzugehörigkeit unkündbar !
Kommt drauf an, wie geschickt man bei LH in einzelne Abteilungen zerlegt. Dann macht man eben die ganze A380 Abteilung dicht.

Von deutschem Arbeitsrecht hast du fast noch weniger Ahnung als Gordon.
Was ist an @gordons Aussage falsch? Es gibt eine Umstellung der Produktion (ganze Flotte geht weg), keine freie Stelle, auf die umgeschult werden könnte. Unklar ist mir die Verpflichtung zur Sozialauswahl, da ja alle Arbeitsplätze dieser Qualifikation weg gehen, siehe Stilllegung der dezentralen Stationen.
Ich glaube zwar nicht, das es zu dieser ultima ratio kommen wird, das wäre LH untypisch. Aber erst mal abwarten, wir gut das mit dem Zusammrücken klappt.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | « zurück | weiter »