Flughafenbetreiber
Älter als 7 Tage

Zweites BER-Terminal darf gebaut werden

Flughafen Berlin Brandenburg T2
Flughafen Berlin Brandenburg T2, © FBB

Verwandte Themen

BERLIN - Am neuen Hauptstadtflughafen Berlin darf ein weiteres Terminal gebaut werden. Das Bauordnungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald hat die Genehmigung für das Terminal 2 erteilt. Das teilte die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg am Dienstag mit.

Zweckbau statt Flugkathrale: Das T2 soll neben dem Hauptgebäude entstehen und pro Jahr Platz für sechs Millionen zusätzliche Passagiere schaffen.

Nach etlichen Verzögerungen soll der BER im Oktober 2020 öffnen. Parallel wird der Flughafen aber bereits ausgebaut. Damit soll vermieden werden, dass er nach der Eröffnung zu klein ist. Das Zusatzterminal soll nach Industriebaustandard hochgezogen werden. Die Vorbereitungen für den Bau liefen bereits, sagte ein Sprecher.

Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup hatte Mitte Juli gesagt, wenn alles gut laufe, könne das Terminal 2 mit dem Hauptgebäude öffnen. Darauf festlegen wollte er sich aber nicht. Für den Bauauftrag verdoppelte der Aufsichtsrat den Finanzrahmen zuletzt auf 200 Millionen Euro. Wer Generalplaner wird, ist noch nicht entschieden.

BER Ausbauplanung
BER Ausbauplanung, © FBB

Im neuen Terminal soll es einen Check-in, Sicherheitskontrollen und eine Gepäckausgabe geben. Wer dort eincheckt, gelangt über Brücken in die Wartezonen im Nordflügel des Hauptterminals. Von dort starten dann die Maschinen. Das T2 unterscheidet sich äußerlich von den bestehenden lichten Glas- und Betongebäuden.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: FBB | 24.07.2018 14:27

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.07.2018 - 11:23 Uhr
Aber sollte man nicht erst einmal T1 komplett fertig bauen in Betrieb nehmen, alle Fehler ausbessern. Damit alles rundläuft bevor man schon über T2 verhandelt. Finde es persönlich über Kapazitäten von über 27 Mio. zu sprechen verfrüht, wenn in naher Zukunft keine Fertigstellung erfolgen wird.

Der Plan ist doch aber die Eröffnung Oktober 2020 von T1 und für erhöhte Kapazitäten zusätzlich den T2.
Am T1 wird also weitergebaut mit dem Ziel ihn bei Eröffnung komplett fertig zu haben. Ohne dessen Fertigstellung erfolgt auch keine Eröffnung. Er ist der Dreh- & Angelpunkt. 39 von 40 Gebäuden inklusive aller Flugbetriebsflächen sind fertig. Es geht nur noch um T1.
Beitrag vom 28.07.2018 - 09:45 Uhr
Aber sollte man nicht erst einmal T1 komplett fertig bauen in Betrieb nehmen, alle Fehler ausbessern. Damit alles rundläuft bevor man schon über T2 verhandelt. Finde es persönlich über Kapazitäten von über 27 Mio. zu sprechen verfrüht, wenn in naher Zukunft keine Fertigstellung erfolgen wird.
Beitrag vom 25.07.2018 - 18:08 Uhr

T2 ist ja nur für den Nordpier, aber dessen Kappazität ist doch bereits in den 27 Mio. enthalten?
Oder wird der Nordpier verlängert und man braucht in T2 v.a. weiteren Platz für Check in und Sec. check?
>

T2 erhöht zusammen mit einer Nordpierverlängerung die Kapazitäten über die 27Mio hinaus.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden