Führungswechsel
Älter als 7 Tage

Ryanair übernimmt Laudamotion-Management

Lauda Logo
Laudamotion - Neues Logo, © Laudamotion

Verwandte Themen

WIEN - Nach einer Mehrheitsübernahme im August installiert Ryanair eine neue Geschäftsführung bei Laudamotion. Neuer Geschäftsführer ist der vormalige Ryanair-Flugplandirektor Colin Casey. Andreas Gruber bleibt an der Airlinespitze, ist aber nur noch zusammen mit Casey zeichnungsberechtigt.

Aktuell hält Ryanair 75 Prozent der österreichischen Airline. Die restlichen 25 Prozent verblieben in Händen von Airlinegründer Niki Lauda. Dazu hält Ryanair eine Option zur Komplettübernahme nach drei Jahren.

Die Änderungen in der Geschäftsführung sind bereits im Firmenbuch des Unternehmens eingetragen, bisher nahmen dazu aber weder Ryanair noch Laudamotion Stellung.

Mit Laudamotion will Ryanair in Wien eine Günstigops mit Airbus-Flotte etablieren. Laudamotion verfügt derzeit über 19 Flugzeuge A320 und A321. Bis 2020 will die Airline ihre Flotte auf 30 Maschinen ausbauen. Von Lufthansa angemietete Airbus gibt Laudamotion nächstes Jahr zurück.

Wie Ryanairchef Michael O'Leary im Frühjahr erklärte, soll Laudamotion langfristig bis zu 20 Prozent des Ryanair-Flugbetriebs stemmen. Für 2019, dem ersten vollen Betriebsjahr, rechnet Laudamotion mit fünf Millionen Passagieren, dies entspricht rund drei Prozent des Ryanair-Aufkommens.

Über den Wechsel im Laudamotion-Management berichtete zunächst die österreichische Luftfahrtseite austrianaviation.net unter Berufung auf eine Pflichtveröffentlichung im Amtsblatt der Wiener Zeitung vom 9. Oktober 2018.
© aero.at | Abb.: Laudamotion | 15.10.2018 08:08


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden