Samstag
Älter als 7 Tage

Nach Schneefall inzwischen 120 Flüge in München annulliert

Winterdienst am Flughafen München
Winterdienst am Flughafen München, © Deutsche Lufthansa AG
MÜNCHEN - Der anhaltende Schneefall im Süden Bayerns zwingt die Airlines am Münchner Flughafen zu immer mehr Annullierungen. Inzwischen stehe fest, dass am Samstag mindestens 120 Flüge ausfallen.

Dies sagte eine Sprecherin. Noch am Vormittag wurde mit 90 Annullierungen gerechnet. Die Sprecherin schloss nicht aus, dass die Zahl noch weiter steigt.

Zudem gibt es massive Verspätungen. Mindestens 70 Flüge heben erst mit einer Verzögerung von einer Stunde oder mehr ab. Regulär waren für den Samstag etwa 850 Starts und Landungen vorgesehen. Schnee und Eis brachten den Flugplan jedoch durcheinander.

"Wir brauchen rund 25 Minuten um eine Bahn zu räumen, während dieser Zeit ist die Bahn gesperrt", sagte die Sprecherin weiter. Auch das Enteisen der Maschinen koste Zeit. Zudem reduziert die Flugsicherung bei schlechter Sicht die Zahl der Flüge.

Weil sich die Verspätungen häuften, hätten sich einige Airlines für die Stornierung einzelner Verbindungen entschieden. In der Region rund um den Flughafen waren seit Samstagmorgen etliche Zentimeter Neuschnee gefallen.
© dpa | 05.01.2019 12:19

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 05.01.2019 - 20:38 Uhr
Ja und, das ist doch ganz normal und wird von allen Airlines sogar mit eingeplant. Es ist Winter in Deutschland, wie es immer und jedes Jahr so ist. Dieser Jammerlappenjournalismus nervt nur. Dazu kommt das Jammern, wenn es nicht schneit ist der Klimawandel schuld, also etwas was es seit Jahrmillionen schon immer gab.

Flughafen und Airline wissen ganz genau wie sich der Durchsatz an Flugzeugen pro Stunde bei Schnee verringert und dementsprechend werden auch die Flüge (Kapazität des Flughafens) verringert, also angepaßt. Die Paxe werden auf andere Flüge (soweit als möglich) verteilt oder in die bereits vorbestellten Hotelzimmer geschickt. Natürlich haben die Billigfliegenden da das Nachsehen, aber dafür fliegen sie eben auch billig.

Wem es nicht paßt der sollte zuhause bleiben. Wirleben nicht im Wolkenkuckucksheim, sondern in einer dynamischen, sich ständig ändernden Welt.
Beitrag vom 05.01.2019 - 17:38 Uhr
Wenn Du Dir mal anschaust, wieviele Flüge ex MUC LH-Flugnummern plus AU plus LX (Swiss) plus EW plus EN (Air Dolomiti) plus SN (Brussels) sind und wie wenige Abflüge Ex MUC nicht zur LH Group gehören, dann weißt Du vielleicht warum LH besonders betroffen ist.
Vergiss da auch nicht, dass viele Lufthansa Passage und CityLine Flugzeuge MUC mehrmals am Tag anfliegen und somit immer mehr Verspätung aufbauen.
Beitrag vom 05.01.2019 - 16:30 Uhr
Täusch ich mich oder sind es fast nur LH Flüge die gestrichen wurden?.
Zumindestens ein aktueller Blick auf die Abflüge aus München zeigt nur gestrichene LH verbindungen. Alle anderen Airlines fliegen. meist sogar nur mit minimaler Verspätung.

Hat jetzt der Airport ein Schneeproblem oder nur die LH in München?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden