Offizielle Übergabe
Älter als 7 Tage

Forschungsflieger Istar ist in Braunschweig gelandet

Die Falcon 2000LX ISTAR des DLR
Die Falcon 2000LX ISTAR des DLR, © DLR

Verwandte Themen

BRAUNSCHWEIG - Das Forschungsflugzeug Istar wurde am Donnerstag offiziell an den Standort des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Braunschweig übergeben.

Mit ihm wollen Wissenschaftler in Niedersachsen die Digitalisierung der Luftfahrt vorantreiben. "Nach neun Jahren der Planung und Entwicklung beginnt mit dem heutigen Tage eine neue Ära für die Luftfahrtforschung im DLR", sagte Vorstandsmitglied Rolf Henke bei der Feier im Hangar. Mit "Istar" sollen neue Technologien erarbeitet und neue Flugzeuge simuliert werden.

Der Flieger vom Typ Falcon 2000LX kam vor wenigen Tagen vom Hersteller Dassault aus dem französischen Bordeaux in Braunschweig an. Ab Mitte 2020 sind erste Messflüge vorgesehen.

Voll ausgebaut soll "Istar" in der Lage sein, die Flugeigenschaften neuer Flugzeugentwürfe real oder virtuell, bemannt oder unbemannt, unter realen Betriebsbedingungen zu testen. Das Flugzeug reiht sich in Braunschweig nach DLR-Angaben in die größte zivile Forschungsflotte Europas mit insgesamt zwölf Flugzeugen und Hubschraubern ein.

© dpa | 20.02.2020 10:37


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden