Airlines
Älter als 7 Tage

Easyjet streicht Linie Berlin - Frankfurt

Easyjet Airbus A320neo
Easyjet Airbus A320neo, © Airbus

Verwandte Themen

FRANKFURT - Easyjet streicht seine innerdeutsche Verbindung Berlin - Frankfurt. Auf der Rennstrecke hat die Airline einen starken Konkurrenten.

Ab dem 29. März wird es keine Flüge mehr zwischen Berlin-Tegel und Frankfurt/Main geben, bestätigte eine Unternehmenssprecherin am Dienstag Informationen des Portals "airliners.de".

Lufthansa wird damit auf dieser vielgenutzten Strecke zum alleinigen Anbieter. Easyjet hatte die Verbindung aus der Erbmasse der insolventen Air Berlin übernommen und teils deutlich günstigere Preise als Lufthansa angeboten.

Laut einer Airliners-Auswertung bot Lufthansa allerdings fast sieben Mal so viele Plätze an wie die Briten.

Easyjet kündigte gleichzeitig zehn neue Verbindungen aus der Hauptstadt unter anderem nach Porto und Chania auf Kreta an. Man biete mit mehr als 110 Strecken von und nach Berlin ein attraktives Netzwerk. Innerdeutsch geht es künftig von Berlin aus noch nach München, Stuttgart, Köln-Bonn Düsseldorf und Sylt.
© dpa-AFX, aero.de | 25.02.2020 16:20

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.02.2020 - 19:35 Uhr
EZY steht auf der Strecke von Berlin nach Frankfurt aus meiner Sicht nicht in direkter Konkurenz zur Lufthansa, da diese Strecke für Lufthansa in erster Linie eine Zubringerstecke, d.h. Lufthansa befördert zum großen Teil Fluggäste, die sozusagen keine andere Wahl haben. Easyjet hingegen muss die eigenen Maschinen mit preisbewussten "Selbstzahlern" füllen und steht hier im direkten Wettberwerb zum PKW und der Bahn. Flixtrain beispielsweise fährt 2 Mal täglich nach Berlin für unter 30 Euro in 4 Stunden. Da fragt man sich ob der Flug überhaupt zeitliche Vorteile bietet, vor allem wenn man Einschränkungen bei der Gepäckmitnahme berücksichtigt.
Beitrag vom 27.02.2020 - 17:44 Uhr

Und noch mal, wenn es um Gewinn, wenig Gewinn oder oder geht dann müsste in Wien ganz schnell das Handtuch geworfen werden. Aber nö, da wird eher eine Strecke aus dem Programm genommen die gut läuft.


Wie stark ist EZY denn tatsächlich in VIE engagiert? M.W.n. haben die sa nicht mal Nightstops stehen, fliegen eigentlich nur aus anderen Märkten nach VIE. Nicht aber aus VIE heraus, demzufolge sind sie nur ein kleiner untergeordneter Player dort. Obwohl EZY Europe ja dort seinen Sitz hat.
Beitrag vom 27.02.2020 - 14:33 Uhr
A320Fam: nun, hier wurde überlegt, warum Easy diese Strecke einstellt. Theoretisch wird die Strecke „viel genutzt“.
Ich legte meine Meinung dar, dass hier einfach ein Wettbewerber so viel Angebot bereitstellt, dass für einen zweiten Wettbewerber einfach keine nennenswerte Kundschaft übrig bleibt.
Kann aber natürlich auch genug andere Gründe haben, weshalb Easy dort nicht mehr mitmachen möchte.

Das habe ich schon verstanden. Es klingt nur so, als wollten Sie damit andeuten, LH täte hier was unlauteres.

Nein. Das möchte ich nicht behaupten. Soviel Einblick hätte ich da gar nicht. VG


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden