Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Boeing soll Millionenstrafe wegen unzulässiger Sensoren zahlen

Erste Boeing 737 MAX in der Endmontage
Erste Boeing 737 MAX in der Endmontage, © Boeing

Verwandte Themen

WASHINGTON - Die US-Luftfahrtaufsicht FAA fordert von Boeing wegen nicht zugelassener Bauteile ein Bußgeld von 19,7 Millionen Dollar (17,5 Mio Euro). Die Behörde wirft dem Flugzeugbauer laut einer Mitteilung vom Freitag vor, in 791 Jets der 737-Baureihe bestimmte Sensoren eingebaut zu haben, die noch nicht genehmigt worden waren.

Konkret geht es um Bauteile des Herstellers Rockwell Collins in 618 Boeing 737 NG und 173 Boeing 737 Max. Boeing hat 30 Tage Zeit, die Strafe zu zahlen oder anzufechten.

Das Unternehmen erklärte, bei der Untersuchung der FAA kooperiert und bereits auf die Beanstandungen reagiert zu haben.

Boeing steckt seit über einem Jahr in einer schweren Krise, weil für seinen bestverkauften Flugzeugtyp 737 Max nach zwei Abstürzen mit 346 Toten weltweit Startverbote verhängt wurden.

Bei den nicht zugelassenen Sensoren, die nun von der FAA geahndet wurden, gehe es aber nicht um ein Sicherheitsproblem, sondern um Versäumnisse bei bestimmten Unterlagen zur Zertifizierung, teilte der Airbus-Konkurrent mit.
© dpa | 07.03.2020 05:12

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.03.2020 - 17:45 Uhr
Wow!
Beitrag vom 07.03.2020 - 16:27 Uhr
Naja wegen sowas wird wohl die MAX nicht am Boden bleiben. Das ist sicher nur ein weiteres Zeugnis der bisherig zu locker gelebten Zertifizierungsprozesse. Bis zum vor kurzem hat man sicher schon einfach mal eingebaut (weil die Zertifizierung ja ehh nur Proformasache ist ;-)) und ein Boeing Mann hat dann für die FAA den ganzen Schriftkram ausgefüllt und ein FAA Mann hat dann nur noch unterschrieben ohne hinzuschauen oder Boeing Mann hat auch gleich noch selbst die Zertifizierungsurkunde unterschrieben.
Heute will die FAA das auf einmal selbst machen und ist auf einmal angepisst, wenn Boeing schon mit dem Ding rum fährt obwohl die TÜV Prüfung noch gar nicht abgeschlossen ist.
Das aber ein Bauteil eines Zulieferers "noch" keine Zertifizierung für den Einbau in dieses Flugzeug hat, ist wirklich kein technischer Mangel oder ein neuer Grund das die Kiste nie wieder fleigen darf, sondern einfach eine Frchheit. Ich darf nun mal ohne Baugenehmigung auch noch nicht losbauen und trotzdem tun es einige.

Beitrag vom 07.03.2020 - 14:01 Uhr
Als kritischer Außenstehender war ich schon fast soweit den Optimisten Glauben zu schenken. Aber nein, die Zyniker bei Boeing halten sich immer noch bedeckt. Die Öffentlichkeit wird nahezu wöchentlich über neue Entdeckungen informiert.
Müssen jetzt sämtliche Sensoren getauscht werden? Einfach demontieren und neue einsetzen? Oder muss auch Software angepasst werden?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden