Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Boeing verliert noch mehr 737-Max-Aufträge

Boeing 737 MAX 9
Boeing 737 MAX 9, © Boeing

Verwandte Themen

CHICAGO - Der kriselnde US-Flugzeugbauer Boeing hat im Oktober weitere Stornierungen seines Problemfliegers 737 Max verkraften müssen.

Insgesamt wurden zwölf Bestellungen für den nach zwei Abstürzen mit 346 Toten seit März 2019 mit Startverboten belegten Jet zurückgezogen, wie am Dienstag aus Boeings monatlicher Statistik hervorging. Seit Jahresbeginn wurden bereits 448 Stück abbestellt.

Im Oktober musste Boeing zudem schon den zweiten Monat in Folge ohne jegliche Neuaufträge hinnehmen. Auch ausgeliefert wurden insgesamt nur 13 Flugzeuge - im bereits stark vom 737-Max-Debakel belasteten Vorjahreszeitraum waren es immerhin noch 20 gewesen. Probleme hatte der US-Hersteller zuletzt auch beim Langstreckenjet 787 "Dreamliner".

Der europäische Erzrivale Airbus brachte im Oktober 72 Maschinen an die Kundschaft und enteilt Boeing somit immer weiter. Airbus kassierte zwar auch drei Stornierungen, holte dafür aber elf Neubestellungen herein. Entlastung könnte Boeing zwar schon sehr bald durch die Aufhebung des Flugverbots für die 737 Max erhalten, doch auch dann dürfte die Corona-Pandemie das Geschäft weiter erschweren.
© dpa-AFX | 10.11.2020 18:00

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.11.2020 - 09:05 Uhr
Das dürften die Max8 für Air Canada sein. Die haben aber auch etwa die gleiche Zahl an A220 abbestellt.
Beitrag vom 11.11.2020 - 08:17 Uhr
Vor allem man mit Corona sicherlich erst einmal weniger Bedarf an Fliegern hat.
Beitrag vom 11.11.2020 - 05:23 Uhr
Mich wunder immer noch wie wenige Max abbestellt wurden.

Das Ding hat immer noch einen riesen Backlog.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden