Jetstar
Älter als 7 Tage

Vergessener Schrauberaufsatz sorgt für Triebwerksschaden

Ein vergessener Schrauberaufsatz führte zu einem Triebwerksschaden bei einem Jetstar A320
Ein vergessener Schrauberaufsatz führte zu einem Triebwerksschaden bei einem Jetstar A320, © ATSB

Verwandte Themen

BRISBANE - Ein vergessener Schrauberaufsatz von gerade einmal zwei Zentimetern Länge hat im Oktober 2020 zu einem Triebwerksschaden eines Jetstar A320 geführt.

Das hat die australische Flugunfalluntersuchung (ATSB) nun herausgefunden. Demnach befand sich das vergessene Werkzeugteil vor dem Schaden bereits auf über hundert Flügen im rechten Triebwerk des Airbus A320 mit der Werksnummer MSN 5039 und hat dort einige Risse und Dellen verursacht.

Wie "Flight Global" berichtet, bemerkte ein Crewmitglied am 23. Oktober 2020, kurz bevor das Flugzeug von Brisbane in Richtung Craig abheben sollte, ein knallendes Geräusch in zunehmender Frequenz und Lautstärke sowie eine leichte Vibration.

Zugleich zog der A320 nach rechts, obgleich der Pilot nach links lenkte. Die Crew brach den Startvorgang ab, keiner der 165 Passagiere und kein Crewmitglied kamen dabei zu Schaden.

Am 23. Oktober 2020 war eines der Turbinenblätter gerissen. Die ATSB nimmt den Zwischenfall zum Anlass, um Airlines und Wartungsteams zu erhöhter Aufmerksamkeit aufzurufen.

"Kleine und scheinbar unbedeutende Werkzeugkomponenten können erhebliche Zwischenfälle oder Unfälle verursachen und haben dies auch getan. Die Werkzeugkontrolle sollte sich auch auf pseudo-verzehrbare Gegenstände wie Schraubenzieherspitzen und Bohrer erstrecken", heißt es in einem Statement.
© aero.de | 23.08.2021 11:20

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 24.08.2021 - 20:49 Uhr
👏👏👏 nun hat er's
Beitrag vom 24.08.2021 - 14:50 Uhr
In dem verlinkten Dokument auf Seite 4 ist es ganz gut zu sehen (Seite 6 des gesamten PDF). Dort heißen die Aerodynamic Stations bei den LPC Stufen 1.5 - 2 - 2.3 - 2.5
Beim -A1 werden die Stufen mit "Stage Number" 1.5 - 2.0 - 2.5 bezeichnet. Die Stufe 2.3 ist die zusätzliche beim -A5.

Du hast ja Recht ... fast ...
guck dir mal Fig.2 auf Seite ganz genau an. Da ist die Rede von stations and stage numbering. 2.3 ist eine rotating STAGE. 2 12.5 2.5 3 sind STATIONS (aerodynamic).
😉

OK, jetzt habe ich verstanden was gemeint war. Ich schreibe es noch einmal und hoffe dass es nun für alle hier in Ordnung geht.

In dem verlinkten Dokument auf Seite 4 ist es ganz gut zu sehen (Seite 6 des gesamten PDF). Dort heißen die Aerodynamic Stations Bezeichnungen bei den LPC Stufen 1.5 - 2 - 2.3 - 2.5
Beim -A1 werden die Stufen mit "Stage Number" 1.5 - 2.0 - 2.5 bezeichnet. Die Stufe 2.3 ist die zusätzliche beim -A5.
😉

Dieser Beitrag wurde am 24.08.2021 14:51 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 24.08.2021 - 14:05 Uhr
Ja klar, die Stations sind durch die einzelnen Baugruppen fest definiert.
Hier: ... - 2 - 12.5 (cold) - 2.5 - 3 - ...
Ist aber eigentlich egal, weil es bei beiden Modellen (-A1 bzw. -A5) identisch ist, obwohl die Anzahl der LPC Stufen unterschiedlich ist.
Ich glaube ich hätte es nicht erwähnen sollen, bitte um Vergebung an alle Hausfrauen hier ...
Um die Sache noch etwas abzurunden: Verschiedene Hersteller verwenden bei unterschiedlichen Modellen leicht abweichende Bezeichnungen, auch bei den Stations.
Die Verdichterstufen sind tatsächlich etwas eigenartig bezeichnet, man unterscheidet sie zusätzlich nach Stages und nach Stage Numbers.
Kurze Gegenüberstellung
Stage / Stage Number
Fan
1 / 1
LPC
1 / 1.5
2 / 2
3 / 2.3
4 / 2.5
HPC
1 / 3
2 / 4
3 / 5
4 / 6
5 / 7
6 / 8
usw.
Eigentlich ganz einfach. Ich glaube jetzt haben es alle verstanden ... ;-)

Dieser Beitrag wurde am 24.08.2021 14:06 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden