Unglück in Italien
Älter als 7 Tage

Pilatus PC-12 stürzt in Bürogebäude

MAILAND - Bei einem Flugzeugabsturz am Stadtrand von Mailand sind alle acht Insassen ums Leben gekommen.

Eine einmotorige Chartermaschine krachte am Sonntag aus zunächst ungeklärter Ursache kurz nach dem Start auf dem Flughafen Linate in ein leerstehendes Bürogebäude. Nach ersten Angaben der Feuerwehr starben dabei der Pilot, ein weiteres Crewmitglied und sechs Passagiere.

Die Opfer kamen alle aus dem Ausland, unter den Toten ist auch ein Kind, wie Staatsanwältin Tiziana Siciliano am Ort des Unglücks mitteilte.

 
Schwerer Flugunfall in Italien, © TSL
 
Das Gebäude in San Donato Milanese am Rand der norditalienischen Millionenstadt fing nach dem heftigen Aufprall Feuer - wegen Renovierungsarbeiten waren aber keine Menschen in den Büros.

Das Privatflugzeug vom Typ Pilatus PC-12 war um 13.04 Uhr vom zweitgrößten Mailänder Flughafen Linate abgehoben, um nach Olbia auf Sardinien zu fliegen. Nur Minuten nach dem Start stürzte es dann ab. Das geht aus den Daten des Internetdienstes Flightradar24 hervor. Demnach verlor das Flugzeug nach der Startphase und einer ersten Schleife plötzlich an Höhe und krachte nur Sekunden später zu Boden.

Der Grund für den Absturz war zunächst unklar. Augenzeugen berichteten, dass ein Motor der Maschine gebrannt habe und das Flugzeug daraufhin im Sturzflug zu Boden ging, ohne dass Manöver ersichtlich waren. "Der Aufprall war verheerend", sagte Carlo Cardinali von der Feuerwehr Mailand laut Nachrichtenagentur Ansa. Die Teams haben den Flugschreiber für weitere Auswertungen gefunden.

Das Flugzeug stürzte nahe der Via 8 Ottobre 2001 ab, die an einen anderen Unfall vor fast genau 20 Jahren erinnert. Damals kollidierte just am Flughafen Linate bei dichtem Nebel ein Passagierflieger der Scandinavian Airlines mit einer kleinen Cessna; alle 114 Menschen an Bord der zwei Flugzeuge starben. Das war das größte Luftfahrtsunglück Italiens.
© dpa-AFX | 03.10.2021 17:45

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 06.10.2021 - 12:25 Uhr
Ich sehe das eher so wie Nicci72
Man sollte da aber etwas vorsichtig sein und die Ergebnisse der Untersuchung abwarten, Augenzeugberichte haben sich bei Flugunfallermittlungen oft als nicht zutreffend herausgestellt.
Beitrag vom 06.10.2021 - 09:09 Uhr
Immerhin reichen diese Augenzeugenberichte in der Regel aus, um die Flugunfallspezialisten hier zu durchaus konkreten Urteilen über den Unfallhergang zu führen.

Dieser Beitrag wurde am 06.10.2021 10:33 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.10.2021 - 23:20 Uhr
Wie gesagt, Augenzeugen sind nicht ansatzweise das wert was man sich vorstellen mag. Mich hatte die Studie sehr überrascht, aber wenn man das weiß kann man das entsprechend verarbeiten.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden