Cybersicherheit
Älter als 7 Tage

Hacker greifen Webseiten von US-Airports an

American Airlines in Charlotte
American Airlines in Charlotte, © CLT Airport

Verwandte Themen

NEW YORK - Internetseiten 14 großer US-Flughäfen gingen am Montag zeitweise offline. Nach Medienberichten wurden die Seiten Ziel mutmaßlich russischer Hacker - waren aber schnell wieder erreichbar. Der Flugbetrieb lief uneingeschränkt weiter. In den USA nimmt man den Zwischenfall trotzdem sehr ernst.

Um 3:00 Uhr morgens verstummte erst der Onlineauftritt des New Yorker LaGuardia-Flughafens, kurz darauf waren die Webseiten der Flughäfen Atlanta, Los Angeles und Chicago nicht mehr erreichbar.

Insgesamt wurden am Montag Internetauftritte 14 großer US-Flughäfen mit sogenannten DDoS-Attacken angegriffen.

Hinter der gezielten Überlastung der Server wird die russische Gruppe "Killnet" vermutet, die dem Kreml nahesteht und seit dem russischen Überfall auf die Ukraine bereits mehrere Hackerangriffe auf private und staatliche Server im Westen durchführte.

Killnet hatte sich erst in der vergangenen Woche zu Cyberattacken auf US-Regierungsseiten bekannt. Die Angriffe auf die Flughafenseiten blieben laut einer Mitteilung der US-Behörde für Cyber- und Infrastruktursicherheit CISA ohne Folgen für den Flugbetrieb. "Aber wir gehen der Sache natürlich trotzdem nach", sagte CISA-Stabschefin Kiersten Todt.
© aero.de | Abb.: James Osborne / Pixabay | 11.10.2022 06:59


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden