Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Hängt Airbus Boeing ab ?

Beitrag 301 - 312 von 312
1 | ... | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 21.11.2013 - 18:52 Uhr
UserReynolds
Rudergänger
Moderator
Die Frage nach dem "abhängen" von Boeing kann man mittlerweile wohl mit einem klaren NEIN beantworten.

Die Frage an die Moderatoren, bzw. Admin: Wäre es nicht sinnvoll, die weitere Diskussion unter dem Thread
"Aktuelles zum Airbus / Boeing Duopol" weiterlaufen zu lassen?

Die Frage hatte ich ein paar Seiten vorher schon gestellt, ich wäre ebenso dafür. Wenn es den Nutzern des Threads zusagt schlage ich einfach vor, dass wir den Thread umbenennen. Wie wäre das?
Beitrag vom 21.11.2013 - 18:55 Uhr
Uservol à voile
Luftbremse
User (20 Beiträge)
Daumen hoch!
Beitrag vom 21.11.2013 - 19:14 Uhr
Userc0t0d0s0
User (306 Beiträge)
Ich wäre gegen eine umbenennung. Titel und Texte sind aus meiner sicht untrennbar verbunden Aber kann man ein Forum auf read-only schalten und einen alternativen Thread aufmachen.
Beitrag vom 22.11.2013 - 12:53 Uhr
UserAufmerksamer Leser
User (24 Beiträge)
Die Frage nach dem "abhängen" von Boeing kann man mittlerweile wohl mit einem klaren NEIN beantworten.

Die Frage an die Moderatoren, bzw. Admin: Wäre es nicht sinnvoll, die weitere Diskussion unter dem Thread
"Aktuelles zum Airbus / Boeing Duopol" weiterlaufen zu lassen?

Die Frage hatte ich ein paar Seiten vorher schon gestellt, ich wäre ebenso dafür. Wenn es den Nutzern des Threads zusagt schlage ich einfach vor, dass wir den Thread umbenennen. Wie wäre das?
Man sieht doch "wie das wäre"! Am Thread-Titel kann es kaum liegen, denn den hat wohl ein "Moderator, bzw. Admin" bereits einmal umbenannt von "Airbus hängt Boeing ab" in "Hängt Airbus Boeing ab?" Demnach finden einige offenbar immer wieder etwas zum aufhängen anstatt sich an die eigene Nase zu fassen? Solchen Nörglern, die sich mit ihren Kommentaren noch dazu offensichtlich in allen Sammel-und Nachrichten-Threads austoben, sollte man bei aller Rücksichtnahme und bei allem Verständnis nicht weiter entgegen kommen, nur etwas husten und fertig.

Ausweichmöglichkeiten: Wem dieser Thread aus irgendwelchen persönlichen Gründen einfach nicht gefallen will, obgleich der bereits schon einmal gändert wurde, für den gibt es dergleichen Threads bekanntlich schon mehr als genug, die nebenher jederzeit freiwillig aktiv genutzt werden können, beispielsweise der Thread "Aktuelles zum Airbus / Boeing Duopol".

 http://www.aero.de/forum/Allgemeines-aus-der-Luftfahrtbranche/Airbus--Boeing-Duopol/

Zum Thema: Fabrice Brégier sei weiterhin zuversichtlich, dass Airbus in nur wenigen Jahren sowohl mehr Langstreckenflugzeuge wie Kurzstreckenflugzeuge absetzen wird. Bei Boeing geht man wie einst bei Narowbodys vor den A320neo/B737MAX davon aus nun zumindest bei den Langstreckenflugzeugen weiterhin führen zu können. Die Frage ist nach wie vor offen, aus zweiseitiger Sicht weder sicher mit NEIN noch mit JA zu beantworten.

Dieser Beitrag wurde am 22.11.2013 13:01 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.11.2013 - 13:48 Uhr
Userat7
User (33 Beiträge)
Man könnte den Spiess auch umkehren: Hängt Boeing Airbus ab? Umsatzmässig sicher eine berechtigte Frage...
Beitrag vom 22.11.2013 - 13:53 Uhr
UserDavid_B
User (203 Beiträge)
- Wer bekommt mehr Neuaufträge?
- Wer liefert mehr aus?
- Wer macht mehr Umsatz?
- Wer erwirtschaftet mehr Gewinn?
- Wer erzielt eine höhere Rendite?
- Wer zahlt eine höhrere Dividende?
- Wer hat mehr Kursgewinn an der Börse?
- Wer beschert dem Shareholder mehr Rendite?
- Wer ist technologisch führender?
- ... bla bla bla
Beitrag vom 22.11.2013 - 14:06 Uhr
Useradorelerock
User (214 Beiträge)
Also ich weiß nicht ob man dafür jetzt wirklich den Namen des Threads ändern muss. Ich denke doch das sich jeder vorstellen kann warum dieser Thread so heißt es gab nun mal eine Zeit da hat Airbus 60+% Marktanteil in SA-Markt abgeholt und da gab es gefühlt jede Woche 100 Neu-Aufträge.

Falls Sie den Namen ändern würde ich auch bedenken das dieser Name "Aktuelles zum Airbus / Boeing Duopol" nichts mit dem Inhalt zu tun hat. Wenn hier ein Name aus wlchen gründen auch immer geändert werden sollte dann ist es Notwendig auch einen besseren Namen zu finden. Die Kernaussage des Threads beruht auf den Auftragsboom der letzten 2 Jahre und den Vorsprung den sich Airbus im Brot und Butter geschäft damals verschafft hat und auch aktuell noch mit 60% hält! Dementsprechend hat dort A B "abgehängt".
Namen wie "Airbus/Boeing Orders" wäre halt eine wesentlich allgemeinere Bezeichnung. Für die die es stört Airbus steht wegen der alphabetischen Ordnung vorne ;)
Beitrag vom 22.11.2013 - 14:10 Uhr
Userflygrendl
Raumfahrer
User (75 Beiträge)
Die ständigen Haarspaltereien sind doch eindeutiges Indiz dafür, dass die Antwort auf die Frage im Thread-Titel "nein" sein muss. Der Duopol Airbus-Boeing funktioniert, in Sachen Marktanteil ist kein Trend hin zu einem der beiden zu erkennen. Für Airbus resp. Europa schön, dass man sich im Widebody- und VLA-Markt gut positionieren konnte, resp. dem Platzhirschen den Monopol-Status aberkennen konnte. Aber wie man sieht, hat Boeing gut auf die "Bedrohung" reagiert. Und auch bei den Single-Aisle Fliegern schwindet der Startvorteil von Airbus mit dem NEO zunehmends (die riesige NEO-Bestellung war ja glaub ich Auslöser dieses Threads).
Beitrag vom 22.11.2013 - 14:46 Uhr
UserYoungfly
User (118 Beiträge)
Und auch bei den Single-Aisle Fliegern schwindet der Startvorteil von Airbus mit dem NEO zunehmends
Nur weil kürzlich wieder einmal 100 B737 bestellt wurden "schwindet der Startvorteil von Airbus mit dem NEO zunehmends"? Das ist doch nur wieder reine Spekulation mit Wunsch als Vater des Gedankens! So plötzlich schwindet der NEO Vorsprung von mittlerweile rund 60 Prozent der Bestellungen nicht, auch wenn das manche gegenwärtig vielleicht gern so hätten! Der Vorsprung von Boeing bei Langstrecklern könnte ebenfalls noch schwinden, falls sich zukünftig herausstellen sollte, dass die 777X Aufträge bei der Dubai Airshow nur so etwas wie ein Strohfeuer waren. Niemand kann mit Sicherheit voraussehen, wie sich das weiter entwickelt.
Beitrag vom 22.11.2013 - 14:50 Uhr
UserReynolds
Rudergänger
Moderator
__________
Nur zur Info: Der Thread wird in den nächsten Stunden auf "read only" gesetzt, bleibt also zur Ansicht erhalten, weitere die Thematik betreffende Beiträge dann bitte im "Duopol-Thread" fortsetzen.
Beitrag vom 22.11.2013 - 15:18 Uhr
UserGodzilla7
User (860 Beiträge)
Gute Entscheidung!
Beitrag vom 03.12.2013 - 09:05 Uhr
UserBlaudanben
User (132 Beiträge)
Airbus hat immer noch Probleme mit den A340 Wiederverkaufsgarantien

"More than customer relations is at stake here. Airbus sold many A340s with so-called asset-value guarantees, in which it pledged to compensate buyers if the plane’s resale value fell below a specified level. Analyst Douglas S. Harned of Bernstein Research estimates that 40 percent of the 119 A340-500 and A340-600 models now in service have asset-value guarantees of $60 million to $70 million."

 http://www.businessweek.com/articles/2013-12-02/airbus-to-customers-your-200-million-plane-is-not-a-lemon

Diese tollen A340 Garantien will Airbus wohl jetzt nicht einlösen. Boeing zahlt ja auch keinen offenen Schadensersatz für das B787 Grounding. Vermute Airbus will auch Zeit schinden, und hofft dass es dann nicht ganz so teuer für die eigenen Firmenkasse mehr wird. Das vermarkten der A340 dürfte bei den Produktionsraten von B777, A330 oder B787 immer schwerer werden.
1 | ... | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | « zurück | weiter »