Regionalflotte
Älter als 7 Tage

EVA Air übernimmt erste A321

Foto
Erstauslieferung EVA Air A321, © Airbus

Verwandte Themen

HAMBURG - Die taiwanesische Airline übernahm gestern im Airbus-Werk Finkenwerder den ersten von zwölf bestellten Airbus A321. Die von US-Lessor ACG geleaste Maschine kommt auf Regionalstrecken zum Einsatz und ersetzt bisher eingesetzte Boeing MD90.

EVA Air betreibt derzeit einen Mix von 58 Boeing und Airbus-Flugzeugen, darunter 36 Langstreckenjets der Typen Boeing 747-400, B777-300ER und Airbus A330-300/200. Im Regionalverkehr kommen sechs Mittelstreckenjets vom Typ MD90 der EVA-Schwester UNI Air zum Einsatz. Die für EVA Air Eigner Evergreen Logistic tätige Frachtschwester EVA Cargo unterhält 14 Maschinen der Reihen Boeing 747-400F und MD11F.

Die Boeing 747-400 Maschinen sollen schrittweise durch B777-300ER ersetzt werden, die MD90 durch Airbus A321.

Der designierte Star Alliance Carrier fliegt in Europa gegenwärtig vier Ziele an (Amsterdam, London, Paris und Wien). Weltweit verbindet EVA Air ihre Heimnatbasis Taipeh-Taoyuan mit über 58 Zielen auf vier Kontinenten.
© aero.at | 02.11.2012 12:43


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2014

Video-Blog

Shop