Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Airbus A321neo kann ab 2017 flexibler bestuhlt werden

Foto
American Airlines A321neo, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

TOULOUSE - Airbus ermöglicht Kunden der A321neo eine engere Bestuhlung ihrer Flugzeuge. Statt maximal 220 Sitzen können Betreiber mit einer im zweiten Halbjahr 2017 verfügbaren Option bis zu 236 Passagiere in ihren Flugzeugen unterbringen.

Ein zusätzliches Paar Notausstiege über den Tragflächen ermögliche den Einbau von bis zu 16 Extrasitzen, teilte Airbus am Donnerstag mit. Vor allem Günstigflieger aus Asien sollen dies angeregt haben.

Allerdings dürfte die Option auch von Netzwerkairlines nachgefragt werden, die einen Einsatz der A321neo auf Langstrecken planen. Sie können die vorderen Notausgänge deaktivieren und so Platz für eine Premiumkabine im Flugzeug schaffen, erklärte Airbus.

Die ersten A321neo will Airbus im vierten Quartal 2016 ausliefern - etwa ein Jahr nach dem EIS der kleineren A320neo.
© aero.de | 17.01.2013 10:23

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.01.2013 - 12:58 Uhr
Die 57 ist so schön Hochbeinig und das Cockpit sieht "netter" aus.

Aber zurück zum Thema, ich finde Runways Ausführung sehr interessant!
Beitrag vom 17.01.2013 - 12:47 Uhr
@gyps

Les den Artikel mal bis zum Ende.

Dort steht, dass man derart die vorderen Türen deaktivieren kann und so eine geräumigere Business realisieren kann (unter Mitnahme weniger PAX als max erlaubt).
>
Und weniger PAX bedeutet weniger Gewicht = (leicht) höhere Reichweite. Ich denke dies neue Angebot zielt nicht nur auf hohe Bestuhlung sondern auch auf kurze Langstrecken um die 5000-6000 km.
Beitrag vom 17.01.2013 - 12:42 Uhr
@gyps

Les den Artikel mal bis zum Ende.

Dort steht, dass man derart die vorderen Türen deaktivieren kann und so eine geräumigere Business realisieren kann (unter Mitnahme weniger PAX als max erlaubt).


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 12/2014

Video-Blog

Die Auslieferung eines Passagierflugzeugs

Take Off hat die Auslieferung eines neuen Passagierflugzeugs begleitet.

Shop