ArkeFly
Älter als 7 Tage

Tui bietet ab Winter Direktflüge von Hamburg in die Karibik

Foto
ArkeFly Boeing 767-300 am Flughafen Amsterdam-Schiphol, © Biggerben, CC

Verwandte Themen

HAMBURG / HANNOVER - Der größte deutsche Reiseveranstalter Tui will das Geschäft mit Fernreisen ausbauen und bietet künftig von Hamburg aus Direktflüge in die Dominikanische Republik, nach Mexiko und Barbados an. Mit dem Vollcharter bringe Tui von November an über die gesamte Wintersaison eine zusätzliche Kapazität von 35.000 Flugsitzen in den norddeutschen Markt, sagte Tui-Deutschland-Chef Christian Clemens am Montag in der Hansestadt.

"Fernreisen gehört die Zukunft." Derzeit liege der Marktanteil von Tui bei 15 Prozent. "Wir sehen großes Wachstumspotenzial." Bislang gibt es von Hamburg aus noch keine Nonstop-Langstreckenflüge Richtung Karibik und Mexiko.

Der Hamburger Flughafen hatte im vergangenen Jahr im Wettbewerb um Passagiere einen schweren Schlag einstecken müssen, weil Air Berlin mehrere Strecken ab Hamburg gestrichen hatte. Das bedeutete 500.000 Passagiere jährlich weniger, sagte Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler. Es sei das große Ziel für 2013, diese Ausfälle wieder aufzuholen. Das Engagement von Tui werde dabei helfen. Zuvor hatten bereits Germanwings, Vueling und Easyjet neue Strecken ab Hamburg ins Programm genommen. "Wir brauchen den Kopf nicht in den Sand zu stecken", betonte Eggenschwiler.

Da Tuifly kein eigenes Langsstrecken-Flugzeug besitzt, wird eine Boeing 767-300 vom niederländischen Schwesterunternehmen Arkefly eingesetzt. Deutschen Urlaubern werden 265 Sitze zur Verfügung stehen. Jeweils zwei Mal pro Woche geht es von Hamburg nach Punta Cana in die Karibik und nach Cancun auf die mexikanische Halbinsel Yucatan. Zusätzlich will Tui im wöchentlichen Wechsel Direktflüge nach Barbados und La Romana (Dominikanische Republik) anbieten. Das Unternehmen rechnet mit einer Auslastung von 96 Prozent. Bereits jetzt reisen jährlich etwa 50.000 Passagiere von Hamburg aus über einen Umsteige-Flughafen in die Karibik, hieß es. Mit den Hamburger Direktflügen würden die Fernziele auch für norddeutsche Familien mit Kindern attraktiver.

Der Hamburger Airport zählt jährlich mehr als 13,7 Millionen Fluggäste und ist damit der fünftgrößte Flughafen in Deutschland.
© dpa-AFX | 18.03.2013 19:27


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

23.11. 21:28
Neues zur A380
22.11. 18:18
Emirates

FLUGREVUE 12/2014

Video-Blog

Die Auslieferung eines Passagierflugzeugs

Take Off hat die Auslieferung eines neuen Passagierflugzeugs begleitet.

Shop