Formationsflug über Toulouse
Älter als 7 Tage

Airbus A350 erhält Musterzulassung der EASA

Foto
Airbus A350 Formationsflug, © Airbus

Airbus A350 Formationsflug

Airbus A350 Formationsflug (© Airbus)
Airbus A350 Formationsflug
Airbus A350 Formationsflug (© Airbus)
Airbus A350 Formationsflug
Airbus A350 Formationsflug (© Airbus)
Airbus A350 Formationsflug
Airbus A350 Formationsflug (© Airbus)
Airbus A350 Formationsflug
Airbus A350 Formationsflug (© Airbus)
Airbus A350 Formationsflug
Airbus A350 Formationsflug (© Airbus)
Airbus A350 Formationsflug
Airbus A350 Formationsflug (© Airbus)
Airbus A350 Formationsflug

Verwandte Themen

TOULOUSE - Lufttüchtig! Nach einer reibungslosen Flugerprobung ist der Airbus A350 bereit für den Passagierverkehr. Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA erteilte der A350-900 am Dienstag die Musterzulassung. Airbus will das erste Flugzeug noch vor dem Jahreswechsel an Qatar Airways, den Erstkunden, übergeben.

Am Montag schickte Airbus seine fünf A350 Prototypen zu einem Formationsflug in den Himmel über Südfrankreich.

Die A350 stieg am 14. Juni 2013 das erste Mal in die Luft. Seither hatte die Testflotte mehr als 2.700 Flugstunden abgespult und auf ihren Missionen gegenüber der EASA die Zuverlässigkeit des auf 10 Milliarden Euro Entwicklungskosten geschätzen Programms demonstriert.

Nach der EASA dürfte auch die US Luftfahrtaufsicht FAA die A350 bald zulassen. "Die Zulassung durch die FAA wird in Kürze erfolgen", teilte Airbus am Dienstag mit.

Die EASA A350-900 Musterzulassung wurde von Patrick Ky, Executive Director der EASA, unterzeichnet. Das Dokument wurde Charles Champion, Executive Vice President Engineering von Airbus, und Gordon McConnell, A350 XWB Chief Engineer, übergeben.

"Der Erhalt der A350-900-Musterzulassung durch die EASA ist ein großer Erfolg für Airbus und für alle unsere Partner, die an der Entwicklung, dem Bau und der Zulassung dieses phantastischen Flugzeugs der neuesten Generation beteiligt waren", sagte Airbus Vorstandschef Fabrice Brégier. "Die A350-900 ist nun zum Einsatz bereit und die Fluggesellschaften sowie die Passagiere werden von ihr profitieren können."

Produktion über Jahre ausverkauft


Airbus lagen zuletzt genau 750 Festbestellungen von 39 Kunden für die A350-800, A350-900 und A350-1000 vor. Knapp drei Viertel des Auftragsbestands entfallen auf die für 315 Passagiere optimierte A350-900.

Die Produktion wird über Jahre ausgelastet sein. Mitte August befanden sich acht Flugzeuge in verschiedenen Phasen der Fertigstellung. Nach Qatar Airways werden unter anderem Vietnam Airlines und der erste europäische A350-Betreiber Finnair den neuen Airbus erhalten.

Foto
Airbus A350 Infografik, © Airbus


Drei der fünf A350-Prototypen wird Airbus auf Serienstandard nachrüsten und später verkaufen. Bis 2018 fährt Airbus die Produktionskette auf zehn A350 im Monat hoch. Der mit 73,59 Metern längste Zweistrahler der neuen Serie, die A350-1000, soll 2017 in Dienst gestellt werden. In ihm sollen 369 Passagiere bequem reisen.

aero.de durfte im Juni schon einmal A350-fliegen - lesen Sie hier unseren Eindruck vom neuesten Airbus.

© aero.de | Abb.: Airbus | 30.09.2014 12:41

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 02.10.2014 - 00:19 Uhr
Sehr schönes Video.
Hatten wir hier noch nicht.
Danke.
Beitrag vom 01.10.2014 - 20:43 Uhr
Hatten wir das Video schon?

 http://youtu.be/LunLxoRkCNw
Beitrag vom 01.10.2014 - 20:30 Uhr
Gratulation an das Team von Airbus!!! So baut man Flugzeuge! Tolles Flugzeug!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

30.06. 22:03
Emirates

FLUGREVUE 07/2016

Take-off TV Video-Blog

Shop